Cerbomed: Vielversprechende Studienergebnisse zur transkutanen Vagusnervstimulation bei schwer behandelbaren Epilepsien

(16.06.2011, Pharma-Zeitung.de) ERLANGEN, Deutschland - Copyright by Business Wire - cerbomed

Neues Protokoll bringt erweiterte therapeutische Anwendungen für die Technologie von Fenwal

Die Pilotstudie zur Behandlung therapieresistenter Epilepsien mit NEMOS, dem weltweit ersten Gerät zur transkutanen Vagusnervstimulation (t-VNS) der cerbomed GmbH bestätigt die ersten positiven Zwischenergebnisse von Juni 2010. Die Studie erbrachte positive Hinweise zu Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit bei hoher Anwenderfreundlichkeit der t-VNS.

Unter der Leitung von Professor Dr. Hermann Stefan wurde die prospektive Pilotstudie am Epilepsiezentrum des Universitätsklinikums Erlangen über 9 Monate durchgeführt. Patienten, die seit vielen Jahren unter pharmakoresistenter Epilepsie litten, wendeten t-VNS über drei Stunden täglich an.

Eine Reduktion der Anfallshäufigkeit und Anfallsdauer bei schwer behandelbaren Epilepsien durch t-VNS konnte bei 5 von 7 Patienten gezeigt werden. Der Leiter der klinischen Prüfung, Professor Dr. Stefan, erklärt: „Insgesamt kann die t-VNS als sichere und verträgliche Methode zur Langzeitanwendung bewertet werden. Sie stellt damit eine mögliche Therapiealternative für Patienten mit schwer behandelbaren Epilepsien dar.“

„Das Ergebnis der Pilotstudie ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen. Es bestärkt uns darin, ab Mitte des Jahres eine weltweite Multicenter-Studie zur t-VNS Therapie durchzuführen und den Grundstein für eine erfolgreiche Markteinführung zu legen“, so Prof. Dr. Jens Ellrich, Chief Medical Officer bei cerbomed.

Über t-VNS

Die t-VNS wird ambulant und vom Patienten selbst durchgeführt. Der transkutane Vagusnervstimulator NEMOS besteht aus einer Stimulationseinheit und einer Ohrelektrode, die wie ein Ohrhörer getragen wird und den aurikulären Ast des Nervus Vagus durch die Haut stimuliert. Cerbomed erwartet, dass t-VNS eine höchst attraktive und kostengünstige Alternative zur invasiven VNS-Behandlungsmethode, anderen Neurostimulationsverfahren, chirurgischen und pharmakologischen Therapien darstellen wird.

Über cerbomed

Cerbomed ist ein privates Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Erlangen, das die Marktführerschaft im Bereich der nicht invasiven Therapien mittels Vagusnervstimulation (VNS) anstrebt. Das Unternehmen wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, die unternehmenseigene Technologie zur transkutanen Vagusnervstimulation (t-VNS) sowie Geräte für ihren therapeutischen Einsatz zu entwickeln und zu vermarkten. NEMOS Produkte sind die ersten nicht invasiven VNS-Geräte, die eine gezielte Stimulation des Gehirns ermöglichen. Das Unternehmen hat 2010 für NEMOS die europäische Zulassung (CE-Zeichen) erhalten.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von cerbomed

19.03.2013 Cerbomed erschließt neue Märkte: Das Therapiegerät NEMOS ist ab März auch für Epilepsiepatienten in Italien erhältlich
10.02.2011 Cerbomed ernennt neuen Vorsitzenden und erweitert seinen Beirat
24.01.2011 cerbomed: Neue Studie belegt schmerzstillenden Effekt von transkutaner Vagusnervstimulation am Menschen
08.06.2010 cerbomed berichtet positive Zwischenergebnisse aus Epilepsie-Pilotstudie

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

cerbomed
Dr. Martin Hyca, Director Marketing
+499131920276-30
martin.hyca@cerbomed.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE