Haus der Technik in Essen bietet einen Masterkurs für den fortgeschrittenen GC-MS Anwender an

(17.06.2011, Pharma-Zeitung.de) Der fortgeschrittene GC-MS-Anwender entdeckt immer wieder, dass bisher nicht bekannte Probleme auftauchen oder dass Routineverfahren in ihren Möglichkeiten beschränkt sind. Zudem gibt es widersprüchliche Informationen zur Parameteroptimierung. Der "Masterkurs für den fortgeschrittenen GC-MS Anwender" am 28.-29. Juni 2011 in Essen will erweiterte Möglichkeiten der GC-MS-Analytik aufzeigen und zu einzelnen Aspekten wie Parameterwahl, Geräteüberprüfung und Unterhalt Empfehlungen und Testmethoden vermitteln. Probleme bei der Spektrenidentifizierung und mögliche Lösungen werden ebenfalls diskutiert sowie Unterschiede zwischen verschiedenen Konstruktionen. Als Seminarleiter konnten wir Prof. Dr. M. Oehme gewinnen!

Inhalt:

* Konstruktion und Tests von Ionenquellen: Anforderungen an Ionenquellen für Elektronenionisation und chemische Ionisation - Kombinierte Quellen - Test- und Optimierungsmethoden für Ionenquellen (EI, EI/CI, CI und NCI) - Was ist die "richtige" Ionenquellentemperatur?

* Wichtige Punkte beim Vakuumsystem: Richtige Dimension des Vakuumsystems - Wo Vakuum messen und warum

* GC-MS-Kopplung: Do's and don'ts beim Kapillarenanschluss - Optimierung Trägergasfluss - Wasserstoff als Trägergas? - Installation eines einfachen "open split" -Systems - Anforderungen bei chemischer Ionisation - Testmethoden

* Vergleich von Ionenfallen und Quadrupolen: EI-MS/MS Leistungsfähigkeit - EI-Spektren für Spektrensuchen, was gibt Probleme und warum?

* Probleme identifizieren: Vergleich verschiedener Lecksuchtechniken - Konsequenzen eines kleinen Lecks - Quellen von GC-MS-Kontaminationen finden - Kriterien für MS-kompatible Teile und Reinigungstechniken

* CI hilft Selektivität und Empfindlichkeit zu verbessern: CI und NCI: Wahl des Reaktandgases, Druck- und Quellenoptimierung - Chloridanlagerungs-CI - Wasser-CI - Unterscheiden von Strukturisomeren, Bestimmung der Doppelbindungsposition etc. - Negative-Ionen chemische Ionisation, eine anspruchsvolle Technik

* Quantifizierung: Korrekte Kontrolle des linearen Bereiches - Genügend Messpunkte für die Signalauflösung - Was tun bei Integrationsproblemen - Rauschglättung, ja oder nein? - Kontrolle der korrekten Massenkalibrierung

Alle Infos hier:

http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-06-306-1.html


Über Haus der Technik e. V.

1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse aus ihren Fachgebieten – aktuell, praxisnah und wissenschaftlich fundiert. Ein eigenes Qualitätsmanagementsystem sorgt für die Einhaltung der hohen Standards wie sie der Wuppertaler Kreis als Bundesverband für betriebliche Weiterbildung von seinen Mitgliedern fordert. Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es unterhält zudem enge Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und versteht sich als Forum für den Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Haus der Technik e. V.

18.02.2019 9. Essener Gefahrstofftage mit fachbegleitender Ausstellung
14.02.2019 HDT-Tagung Ertüchtigung von Flachbodentanks und Tanktassen in Essen
06.02.2019 Tagung „Verbesserte Verfahren zur Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann.
11.12.2018 HDT-Lehrgang „Vermittlung der Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern“ in Essen
11.12.2018 Wie wird man Brandschutzbeauftragter?
31.07.2018 Alles zur Kryotechnik: HDT bietet Seminar zum „Kryostatbau“ an
11.07.2018 Seminar
09.02.2018 8. Essener Gefahrstofftage mit fachbegleitender Ausstellung
03.01.2018 Lehrgang
06.09.2017 18. Essener Brandschutztage am 14. und 15. November 2017
10.07.2017 11. Essener Explosionsschutztage mit fachbegleitender Ausstellung am 27.-28. September 2017
06.06.2017 Tagung „Brandschutz im Tank- und Gefahrgutlager“ am 14. September 2017 im Essener Haus der Technik stellt praktische Lösungen vor
20.04.2017 1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung
18.04.2017 HDT-Lehrgang „Vermittlung der Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern“ in Essen + Scharbeutz/Ostsee
13.04.2017 Essener Gefahrstofftage: Tagung findet zum siebten Mal im Haus der Technik statt

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de
Internet: www.hdt-essen.de




Anhang

Dateityp: JPG
Größe: 94.08 kb
Abmessungen:
500 x 655 Pixel
» Download



Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen