IBA stellt Proteus ONE™* vor, ein kleineres und kosteneffektiveres System zur Protonentherapie

(31.10.2010, Pharma-Zeitung.de) SAN DIEGO, Kalifornien (USA) - Copyright by Business Wire - IBA

Proteus ONE™* ist ein neues Einzimmersystem, das die Kosten wesentlich reduziert, den Platzverbrauch verringert und die Bauzeit eines Protonentherapiezentrums verkürzt.

IBA Particle Therapy wird in Kürze in der Lage sein, ein kleineres, effizienteres und kosteneffektiveres System zur Protonentherapie für Krebsbehandlungszentren zu liefern. Dies Einzimmersystem besitzt nur ungefähr ein Drittel der Größe der herkömmlichen Brückenkonfiguration und bietet ein kleineres Zyklotron, einen kürzeren Weg für den Protonenstrahl vom Zyklotron in den Behandlungsraum und eine kompaktere Brücke.

The Proteus ONE(TM) single-room system from IBA Particle Therapy is roughly one-third the size of the current gantry configuration and offers a smaller cyclotron, a shorter proton-beam route from the cyclotron to the treatment room, and a more compact gantry. (Photo: Business Wire)

Proteus ONE wird erstmalig auf dem 52. jährlichen Treffen der ‚American Society for Radiation Oncology’ in San Diego vorgestellt und wird für viele Krebsbehandlungszentren eine erschwinglichere Option sein. Diese neueste Innovation von IBA ermöglicht ein wesentlich kleineres Behandlungszimmer, was die Kosten signifikant reduzieren, den Platzbedarf verringern und zudem die Bauzeit für die Einrichtung eines Zentrums für Protonentherapie verkürzen wird. Zudem bietet Proteus ONE integrierte CT-Bildgebung des Typs 3-D-Cone-Beam an, die sich um den Patienten dreht und detaillierte Bilder der Tumore einfängt.

Proteus ONE ist ein noch kleinerer und erschwinglicherer Raum für die Protonentherapie für Krebspatienten als der Proteus Nano®, eine Behandlungslösung in zwei Räumen, die IBA Particle Therapy im Herbst 2009 vorgestellt hat. Ein signifikanter Vorteil der Entwicklung von Proteus ONE ist die Möglichkeit der Nutzung vorhandener und bewährter Technologie von IBA, darunter das System ‚Pencil Beam Scanning’ für die Protonenabgabe und Behandlungskontrolle.

„Proteus ONE erweitert die Palette der Möglichkeiten, die Systeme von IBA bei der Krankenversorgung bieten und reduziert die Kosten der Partikeltherapie", sagte Yves Jongen, Gründer von IBA. „Proteus® 235 bleibt das modernste und anpassbarste System für Protonentherapie auf dem Markt. Proteus ONE aber wird mehr Patienten Zugang zu den Vorteilen der Technologie von IBA verschaffen.”

Techniker und Konstrukteure von IBA haben mit der Entwicklung von Proteus ONE mehr als ein Jahr zugebracht.

Die Eröffnung des ersten Behandlungsraumes in einem geplanten Protonentherapiezentrum in Europa ist innerhalb von vier Jahren vorgesehen.

ÜBER PROTONENTHERAPIE

Die Protonentherapie wird wegen ihrer überlegenen Dosierungsverteilung und geringerer Nebeneffekte als die modernste und am meisten gezielte Krebsbehandlung angesehen. Protonen geben den Großteil ihrer wirksamen Energie in einem präzise kontrollierten Bereich direkt im Tumor ab und verschonen überdies umliegendes gesundes Gewebe. Höhere Dosen können ohne das Risiko von Nebeneffekten und langfristiger Komplikationen in den Tumor abgegeben werden. Damit verbessern sich die Ergebnisse und die Lebensqualität der Patienten. Leider können derzeit weltweit nur sehr wenige Patienten von dieser Art der Behandlung profitieren.

ÜBER IBA

IBA entwickelt und vermarktet modernste Technologien, Pharmazeutika und maßgeschneiderte Produkte für die Krankenversorgung. Schwerpunkt sind Diagnose und Therapie von Krebs. IBA nutzt seine wissenschaftliche Kompetenz zudem im Feld der industriellen Sterilisierung und Ionisierung.

IBA wird an der gesamteuropäischen Börse EURONEXT gehandelt und wird auf dem BelMid-Index aufgeführt.

(IBA: Reuters IBAB. BR und Bloomberg IBAB. BB).

Website: www.iba-worldwide.com

Unterliegt vor der Marktzulassung der Prüfung durch die entsprechenden Behörden (US-Arzneimittelbehörde, europäische Zulassungsstellen, usw.).

Fotos/Multimedia-Galerie verfügbar unter: http://www.businesswire.com/cgi-bin/mmg.cgi?eid=6488853&lang=de

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von IBA

03.05.2012 Installation des Protonensystems von IBA im ATreP-Zentrum im italienischen Trient beginnt
10.05.2011 Proteus TK2 von IBA, ein zweiräumiges, schlüsselfertiges Protonentherapie-Center, umfasst demnächst Patientenmanagement-Lösungen von Elekta
09.05.2011 IBA und Philips arbeiten zur Schaffung patientenzentrierter Protonentherapiezentren zusammen
09.07.2010 IBA soll vorbehaltlich eines anhängigen Beschwerdeverfahrens neues Protonentherapiezentrum in Schweden bauen
08.07.2010 ProCure entscheidet sich erneut für IBA als Anbieter eines Protonentherapiesystems

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

IBA
Thomas Ralet, VP Corporate Communication, +32 10 47 58 90
E-Mail: InvestorRelations@iba-group.com
oder
Amerikanischer Kontinent, Asien, mittlerer Osten, Afrika
Colle+McVoy
Andy Jacobson, 612-305-6205 oder 612-305-6003
E-Mail: andy.jacobson@collemcvoy.com






Partner
ACT Fachübersetzungen Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen