Präziser Durchblick im gesamten Netzwerk

(30.01.2009, Pharma-Zeitung.de) (Darmstadt, 30.01.2009) Netzwerke sind eine sensible Angelegenheit, insbesondere wenn sie in unterschiedlicher Verantwortung sind. Dies ist etwa der Fall, sofern der Betrieb des lokalen Netzwerks durch das Anwenderunternehmen selbst vorgenommen wird und die Datenübermittlung an nationale oder weltweite Standorte über verschiedene Provider erfolgt. Denn als Konsequenz dieser typischen Trennung von Verantwortlichkeiten geht der Gesamtüberblick des Netzwerks verloren. Damit können die Unternehmen nie sicher sein, ob sie durchgängig über die erforderliche Performance in ihren Datenverbindungen verfügen.

Das Softwarehaus Servicetrace hat deshalb den „NetworkTracer“ entwickelt. Diese Monitoring-Tool erzeugt ohne großen Aufwand die notwendige Transparenz in den Netzverbindungen, indem es einen genauen Überblick darüber liefert, ob und in welcher Weise die Benutzer in den einzelnen Lokationen über das Netzwerk arbeiten können. Der „NetworkTracer“ misst dabei direkt die Netzwerkstrecken zu den Lokations-Messpunkten. Das Ergebnis ist eine jederzeit ganzheitlich transparente Darstellung der gesamten Netzwerkverhältnisse.

Da für die Beobachtung der Übertragungsleistungen einfach realisierbare Methoden genutzt werden, entfällt eine aufwändige Korrelation von einzelnen Netzwerkkomponenten. Dennoch sind präzise Ergebnisse garantiert, weil der „NetworkTracer“ sein Monitoring mit dem jeweils optimalen Messverfahren - Ping, TCP-Ping, FTP-Request, http-Request, https-Request, SMTP-Request, POP3-Request, IMAP-Request, TCP-Port-Check oder Tracerout - durchführt. Und sollten bei einer Messung Schwierigkeiten entstehen, kann die Monitoring-Software mit einem zweiten Protokoll die Strecke erneut vermessen. „Damit können bei Netzwerkstörungen tiefere Informationen über den Grund oder den Ort der Probleme ermittelt werden“, erläutert Servicetrace-Geschäftsführer Markus Duus.

Die Einsatzgebiete der Lösung beschränken sich aber längst nicht nur auf die klassische Netzwerk- und Schnittstellenüberwachung einschließlich VPN, WAN, LAN, Internet, Intranet, SMTP und POP3. Vielmehr dient sie auch dem effizienten Service Level-Reporting der Gesamtantwortzeiten und deren einzelnen Komponenten wie etwa der Applikations- und Netzwerkanteil. Zudem zeigt die Monitoring-Software auch ihre besonderen Stärken in der Überwachung von Web-Servern in Bezug auf die Verfügbarkeit von Internet-Services und der Verbindung zu den betreffenden Portalen. „Ein präzises Monitoring der Netzwerke gehört angesichts der heutigen Abhängigkeiten der Geschäftsprozesse von funktionierenden IT-Infrastrukturen zu den Grundpflichten“, urteilt Duus. „Denn damit behalten die Unternehmen die Kontrolle über die Performance und können notfalls kurzfristig reagieren.“


Über Servicetrace

Über Servicetrace:

Servicetrace entwickelt ganzheitliche Monitoring-Lösungen zur Ermittlung der Leistungsfähigkeit zentraler Anwendungen. Die Plattform ServiceTracer stellt die entscheidungsrelevanten Informationen für das Management und andere Adressaten im Unternehmen in Form von Reports und Alarmen bereit. Die Implementierung und Administration der Architektur erzeugt nur einen geringen Aufwand. Sie ist zudem bedarfsgerecht skalierbar. Zu den Kunden von Servicetrace gehören Unternehmen wie Lufthansa AirPlus, Norvatis Pharma, Sparkassen Informatik, T-Systems usw.

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Servicetrace

02.09.2011 Global Player Atos setzt auf Monitoringlösungen von ServiceTrace
30.09.2009 Berner Gruppe kontrolliert die CRM-Verfügbarkeit am Außendienst-Client
21.04.2009 Unbekannte Performance der SAP-Anwendungen am Client der User
10.03.2009 General-Dashboard alarmiert sofort über Probleme bei Service Levels
25.02.2009 Monitoring on demand sichert die Leistungsqualität bei Migrationen
17.02.2009 Outsourcing-Verträge sollten ein Monitoring der Services beinhalten
09.02.2009 Monitoring-Lösung für SAP-Anwender minutenschnell implementiert
22.01.2009 Unternehmen haben die Qualität ihrer IT-Dienste nur selten im Blick
21.01.2009 Konjunktursituation zwingt zur Qualitätsoffensive bei den IT-Services
07.01.2009 Strategische Leitlinien für eine moderne Überwachung der IT-Services
20.08.2008 Outsourcing-Kunden wissen nicht welche Leistung sie bekommen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

meetBIZ & Denkfabrik
Wilfried Heinrich
Pastoratstr. 6
50354 Hürth
Tel. 022 33 / 61 17 - 72
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
www.agentur-denkfabrik.de




Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen