Auf dem Welt-Schlaf-Kongress vorgelegte neue Daten zeigen frühe Wirksamkeitszeichen für TAK-925, einen selektiven Orexin-Typ-2-Rezeptor (OX2R)-Agonisten, bei Patienten mit Narkolepsie Typ 1

(26.09.2019, Pharma-Zeitung.de) CAMBRIDGE, Massachusetts, und OSAKA, Japan - Copyright by Business Wire - Takeda Pharmaceutical Company Limited


Frühe Proof-of-Concept-Studie zeigte gute Verträglichkeit von TAK-925 bei Patienten mit Narkolepsie Typ 1 und gesteigerte Wachzustände im Vergleich zu Placebo



Zweite Phase-1-Studie mit gesunden an Schlafentzug leidenden Erwachsenen zeigte, dass TAK-925 gut verträglich war und im Vergleich mit Placebo zu gesteigerten Wachzuständen in der Nacht führte



TAK-994, ein oral verabreichter OX2R-Agonist, reduzierte die Symptome der Narkolepsie bei Narkolepsie-Mausmodellen und wird in Phase-1-Studien weitergeführt


Takeda Pharmaceutical Company Limited (TSE:4502/NYSE:TAK) („Takeda“) legte Ergebnisse einer klinischen Proof-of-Concept-Studie der Phase 1 zu dem neuartigen Prüfpräparat TAK-925 vor. Dabei handelt es sich um einen selektiven Orexin-Typ-2-Rezeptor (OX2R)-Agonisten, der bei Patienten mit Narkolepsie Typ 1 (NT1) geprüft wurde. Das Unternehmen präsentierte außerdem Daten zur Wirkung von TAK-925 bei gesunden an Schlafentzug leidenden Erwachsenen. Mit diesen Studien wurden die Sicherheit, Verträglichkeit, pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Wirkungen von TAK-925 bei einer einzigen 9-stündigen intravenösen Verabreichung evaluiert. In beiden Studien wurde TAK-925 in allen geprüften Dosierungen gut vertragen. Diese Studienergebnisse wurden erstmals auf dem zweijährlichen Welt-Schlaf-Kongress 2019 in Vancouver (Kanada) präsentiert.



„Narkolepsie Typ 1 ist eine belastende Erkrankung, die durch übermäßige Schläfrigkeit am Tag und plötzlichen Verlust der Muskelspannung im Wachzustand, auch Kataplexie genannt, gekennzeichnet ist“, erklärte Dr. Makoto Honda, Sleep Disorders Project Leader, Tokyo Metropolitan Institute of Medical Science.* „Es besteht ein erheblicher Bedarf an verbesserten Therapien für Menschen mit NT1, die durch den Verlust Orexin produzierender Neuronen im Gehirn verursacht wird. Die Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass die Verwendung eines selektiven OX2R-Agonisten ein wirksamer Ansatz zur Behandlung übermäßiger Tagesschläfrigkeit bei NT1 sein könnte.“



Bei Menschen mit NT1 steigerte TAK-925 die Wachzustände im Vergleich zu Placebo. Insgesamt wurden 14 NT1-Probanden drei sequenziellen Dosiskohorten zugeteilt, um die Wirkung von TAK-925 auf exploratorische pharmakodynamische Endpunkte zu evaluieren. In allen Kohorten erfolgte die Prüfung mit einem randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Zweiweg-Crossover-Design.



Zu den pharmakodynamischen Ergebnissen bei NT1-Patienten gehörten: i) Schlaflatenz im Maintenance of Wakefulness Test (MWT), der 40 Minuten lang war und in Abständen von zwei Stunden während der neunstündigen Infusion von TAK-925 oder Placebo viermal durchgeführt wurde, und ii) die Karolinska Sleepiness Scale, die stündlich vor und während der Infusion vorgenommen wurde. Die mittlere Schlaflatenz im MWT lag bei 2,9 Minuten für Placebo (N=13), 22,4 Minuten für TAK-925, 5 mg (N=6), 37,6 Minuten für TAK-925, 11,2 mg (N=4) und 40 Minuten für TAK-925, 44,8 mg (N=4). Die Ergebnisse der Karolinska Sleepiness Scale unterstützten die MWT-Ergebnisse für die Zeit bis zum Einschlafen, und die Probanden berichteten geringere Schläfrigkeitswerte während der TAK-925-Infusion als bei Placebo.



Bei gesunden, an Schlafentzug leidenden Erwachsenen konnte TAK-925 den Wachzustand in der Nacht wirksam aufrechterhalten. Die Studie wurde an einem einzigen Standort unter Verwendung eines randomisierten, doppelblinden, placebo- und verum-kontrollierten Crossover-Designs mit 20 an Schlafentzug leidenden gesunden erwachsenen Männern durchgeführt. Das Hauptziel bestand in der Ermittlung der Schlaflatenz gemäß dem MWT. Die mittlere Schlaflatenz nach MWT betrug 8,6 Minuten bei Placebo (N=20), 25,4 Minuten bei TAK-925, 44 mg (N=18) und 38,8 Minuten bei TAK-925, 112 mg (N=18). Die Ergebnisse der Karolinska Sleepiness Scale spiegelten im Allgemeinen die MWT-Ergebnisse wider.



„Orexin wurde als wichtiger Regler des Schlaf-Wach-Zustandes identifiziert und diese frühen Ergebnisse zeigen, dass ein OX2R-Agonist die Tagesschläfrigkeit bei NT1 reduzieren kann, wenn ein Orexinverlust vorliegt“, so Dr. Deborah Hartman, PhD, Global Program Lead, Takeda Neuroscience. „Und ebenso spannend ist, dass wir auch wachheitsfördernde Wirkungen bei gesunden Menschen festgestellt haben, die vermutlich normale Orexinwerte aufweisen. Die Ergebnisse dieser frühen Studien sind für uns sehr ermutigend und wir werden die klinische Untersuchung selektiver OX2R-Agonisten bei NT1 und anderen durch exzessive Tagesschläfrigkeit gekennzeichneten Störungen weiterführen, darunter etwa Narkolepsie Typ 2 und idiopathische Hypersomnie. Wir wollen auch prüfen, ob es als Therapie für residuale übermäßige Tagesschläfrigkeit bei obstruktiver Schlafapnoe geeignet sein könnte.“



Des Weiteren präsentierte Takeda auf dem Welt-Schlaf-Kongress zwei Poster mit präklinischen Daten zu TAK-994, einem oral verabreichten selektiven OX2R-Agonisten, der zurzeit in klinischen Phase-1-Studien geprüft wird. In zwei Mausmodellen zur Narkolepsie steigerte TAK-994 die Wachheit in der aktiven Phase und unterdrückte kataplexieähnliche Episoden.



„Wir wollen allen Menschen mit NT1 und anderen Schlaf-Wach-Störungen helfen, wieder ein ausgeglicheneres Leben zu führen“, sagte Emiliangelo Ratti, Global Head, Takeda Neuroscience. „Takeda verfolgt mit Nachdruck mehrere Ansätze, um ein besseres Verständnis des therapeutischen Potenzials von OX2R-Agonisten bei vielfältigen Indikationen zu erlangen. Wir werden weiterhin starke Partnerschaften mit den wissenschaftlichen, medizinischen und Patientengemeinschaften aufbauen, um unseren Fokus auf die Erforschung und Entwicklung richtungweisender Therapien zu erhalten.“



TAK-925 hat vom japanischen Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt die Sakigake-Designation und von der US-amerikanischen Food & Drug Administration den Status einer bahnbrechenden Therapie und eines Arzneimittels für seltene Leiden (Orphan Drug) erhalten.



Takeda bedankt sich herzlich bei allen Studienteilnehmern, die an diesen bahnbrechenden klinischen Studien mitgewirkt haben. Weitere Informationen über das Orexin-Entwicklungsprogramm von Takeda und künftige klinische Studien zu TAK-925 und TAK-994 erhalten Sie unter http://www.ox2rsparkleprogram.com.



*Dr. Honda war ein überweisender Arzt bei der NT1-Studie und steht bei Takeda als Berater unter Vertrag.



Über den World Sleep 2019 Biennial Congress
World Sleep 2019 ist ein weltweites Forum für Schlaffachleute mit Fokus auf der Weiterentwicklung der aktuellen medizinischen und wissenschaftlichen Ansätze in der Schlafforschung. Der Welt-Schlaf-Kongress fand vom 20. bis 25. September 2019 in Vancouver (Kanada) statt. Auf dem Kongress versammelten sich rund 3.500 Schlaffachleute aus mehr als 76 Ländern, um sich über die Schlafgesundheit weltweit auszutauschen und die aktuellsten, erstklassigen wissenschaftlichen Ergebnisse im Bereich der Schlafmedizin und -forschung zu erörtern. World Sleep 2019 wird von der World Sleep Society (gegründet von der World Association of Sleep Medicine und World Sleep Federation) organisiert und von der Canadian Sleep Society veranstaltet.



Über Narkolepsie Typ 1 (NT1)
Narkolepsie ist eine chronische neurologische Störung, bei der die Fähigkeit des Gehirns zur Regulierung des Schlaf-Wach-Zyklus beeinträchtigt ist. Davon betroffen sind weltweit schätzungsweise drei Millionen Menschen und rund 200.000 Menschen in den USA.1 Narkolepsie Typ 1, auch Narkolepise mit Kataplexie genannt, ist durch den Verlust Orexin produzierender Neuronen gekennzeichnet, was zu zahlreichen Symptomen führt, darunter übermäßige Tagesschläfrigkeit und Kataplexie, ein plötzlicher Verlust der Muskelspannung, ausgelöst durch starke Emotionen.



Über TAK-925 und TAK-994
TAK-925 und TAK-994 sind neuartige kleinmolekulare selektive OX2R-Agonisten, die in den Forschungslaboren von Takeda in Shonan (Japan) entdeckt wurden. TAK-925 und TAK-994 werden derzeit in klinischen Phase-1-Studien geprüft.



Über Takeda Pharmaceutical Company Limited
Takeda Pharmaceutical Company Limited (TSE:4502/NYSE:TAK) ist ein weltweit tätiges, wertebasiertes, forschungs- und entwicklungsorientiertes, führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan, das sich für bessere Gesundheit und eine positivere Zukunft für Patienten einsetzt, indem es wissenschaftliche Erkenntnisse in hochinnovative Arzneimittel umwandelt. Die Arbeit von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentriert sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, Gastroenterologie (GI), seltene Krankheiten und Neurowissenschaften. Wir investieren auch gezielt in Forschung und Entwicklung im Bereich der Therapien mit Plasmaderivaten und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung hochinnovativer Arzneimittel, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen signifikant zu verbessern. Dazu erschließen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten, kollaborativen Forschungs- und Entwicklungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer robusten, auf unterschiedlichen Modalitäten basierenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten in etwa 80 Ländern und Regionen mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.takeda.com



Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung und jegliches in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreitete Material enthalten unter Umständen zukunftsgerichtete Aussagen, Ansichten oder Meinungen zu den zukünftigen Geschäften, zur zukünftigen Position und zu künftigen Ergebnissen der Geschäftstätigkeiten von Takeda, darunter Schätzungen, Prognosen, Ziele und Pläne für Takeda. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten häufig Begriffe wie etwa „anstreben“, „planen“, „überzeugt sein“, „hoffen“, „weiterhin“, „erwarten“, „vorhaben“, „beabsichtigen“, „sicherstellen“, „werden“, „eventuell“, „sollte“, „würde“, „könnte“ „davon ausgehen“, „schätzen“, „Projekt“, Wörter oder Begriffe ähnlicher Bedeutung oder deren Verneinung. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument basieren auf den aktuellen Annahmen und Überzeugungen von Takeda angesichts der dem Unternehmen derzeit vorliegenden Informationen. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Gewährleistung seitens Takeda oder der Unternehmensleitung für künftige Ergebnisse dar und umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und sonstige Faktoren, darunter beispielsweise insbesondere die wirtschaftliche Situation im Zusammenhang mit den Geschäften von Takeda, inklusive der allgemeinen wirtschaftliche Lage in Japan, den USA und weltweit; Wettbewerbsdruck und -entwicklungen; geltende Gesetze und Bestimmungen; der Erfolg oder Misserfolg von Produktentwicklungsprogrammen; Entscheidungen von Aufsichtsbehörden und deren Zeitpunkt; Änderungen von Wechselkursen; Ansprüche oder Bedenken hinsichtlich der Sicherheit oder Wirksamkeit vermarkteter Produkte oder Produktkandidaten; sowie die Integration übernommener Unternehmen nach einer Fusion. All diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Erfolge oder finanziellen Positionen von Takeda wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen formulierten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen, Erfolgen oder finanziellen Positionen des Unternehmens abweichen. Weitere Informationen zu diesen und anderen Faktoren, die sich möglicherweise auf die Ergebnisse, Leistungen, erreichten Ziele oder finanziellen Positionen von Takeda auswirken, sind unter „Punkt 3. Wichtige Informationen – D. Risikofaktoren“ im jüngsten Jahresbericht von Takeda auf Formblatt 20-F und in anderen Berichten, die bei der US-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurden, ausgeführt. Diese Unterlagen sind auf der Takeda-Website unter: https://www.takeda.com/investors/reports/sec-filings/ oder unter www.sec.gov erhältlich. Weder Takeda noch die Unternehmensleitung geben irgendeine Zusicherung, dass sich die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen formulierten Erwartungen als zutreffend erweisen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge können maßgeblich von den Erwartungen abweichen. Personen, die diese Pressemitteilung erhalten, sollten sich nicht über Gebühr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Takeda übernimmt keine Verpflichtung, jegliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder sonstige eventuelle zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich oder in Börsenverordnungen vorgeschrieben ist. Vergangene Ergebnisse sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse, und die Ergebnisse von Takeda in dieser Pressemitteilung geben möglicherweise keine Anhaltspunkte für die künftigen Ergebnisse von Takeda und sind auch keine Schätzung, Prognose oder Vorhersage derselben.



Quellen:


  • Narcolepsy Network. Narcolepsy Fast Facts. Verfügbar unter: https://narcolepsynetwork.org/about-narcolepsy/narcolepsy-fast-facts/. Letzte Aktualisierung im Juni 2015. Letzter Zugriff: September 2019.

  • Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


    Weitere Informationen anfordern

    Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

    Firma
    Anfrage
    Name
    E-Mail
    Telefon

    Weitere Pressemitteilungen von Takeda Pharmaceutical Company Limited

    19.09.2020 Takeda präsentiert neue Daten zu wissenschaftlichen Fortschritten bei Lungenkrebs auf dem virtuellen ESMO-Kongress
    16.09.2020 Takeda eröffnet neue Produktionsstätte zur Forschung und Entwicklung von Zelltherapie zur verstärkten Ausweitung klinischer Programme der nächsten Generation
    10.09.2020 Takeda legt Ergebnisse aus klinischer Phase-3-Studie zur Prüfung von NINLARO™ (Ixazomib) bei neu diagnostiziertem multiplem Myelom vor
    26.08.2020 Phase-2-Studie ELEKTRA zu Soticlestat (TAK-935/OV935) erreicht primären Endpunkt: Reduktion der Anfallshäufigkeit bei Kindern mit Dravet-Syndrom oder Lennox-Gastaut-Syndrom
    07.08.2020 Novavax und Takeda geben Kooperation beim Novavax-Impfstoffkandidaten für COVID-19 in Japan bekannt
    03.08.2020 Takeda gibt die Ergebnisse des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2020 bekannt; bestätigt die Richtlinien des Managements und erhöht den ausgewiesenen Betriebsgewinn und den ausgewiesenen Nettogewinn für das Gesamtjahr
    31.07.2020 Takeda erhält FDA-Breakthrough-Therapy-Status für Pevonedistat zur Behandlung von HR-MDS-Patienten (Patienten, die an myelodysplastischen Syndromen mit höherem Risiko leiden)
    09.07.2020 Takeda und New York Academy of Sciences geben Preisträger des Innovators in Science Award 2020 bekannt
    13.06.2020 Takeda veröffentlicht positive Daten aus klinischer Studie zur Evaluierung des oral verabreichten NINLARO™ (Ixazomib) als Erstlinien-Erhaltungstherapie beim multiplen Myelom
    12.06.2020 Takeda wählt zwei neue Partner für das jährliche globale CSR-Programm (Corporate Social Responsibility) zur Unterstützung starker Gesundheitssysteme und des Zugangs zu Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern
    11.06.2020 Takeda veräußert Sparte für rezeptfreie Produkte und ausgewählte Nebenprodukte in der Region Asien-Pazifik für bis zu 278 Mio. US-Dollar an Celltrion
    31.05.2020 Takeda präsentiert Daten aus dem klinischen Studienprogramm ICLUSIG® (Ponatinib) mit möglichen Auswirkungen auf die Behandlungspraxis für die chronische Phase der CML
    30.05.2020 Europäische Kommission entbindet Takeda von Verpflichtung zur Veräußerung des Shire-Pipelineverbunds SHP647
    29.05.2020 Takeda gibt überzeugende Daten aus der Phase-II-Studie mit Pevonedistat plus Azacitidin bei Patienten mit erhöhtem MDS-Risiko bekannt
    24.05.2020 US-amerikanische FDA erteilt Zulassung für Takedas ALUNBRIG® (Brigatinib) als Erstlinienbehandlung für Patienten mit seltenen und schweren Formen von Lungenkrebs

    Newsletter abonnieren


    Ansprechpartner

    Japanische Medien
    Kazumi Kobayashi
    kazumi.kobayashi@takeda.com
    +81 (0) 3-3278-2095

    Medien außerhalb Japans
    Monique Kelley
    Monique.Kelley@takeda.com
    +1-857-600-3488






    Partner
    Medizinische Übersetzungen
    Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

    Ihre Pressemitteilung hier?

    Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

    » Pressemitteilung veröffentlichen

     


    AKTUELLE PHARMA JOBS