Bloß nicht SAUER werden!

(02.05.2012, Pharma-Zeitung.de) Das Zusammenspiel von Säuren und Basen bestimmt alle wesentlichen Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper. Störungen dieses Gleichgewichts führen zu den unterschiedlichsten, körperlichen Beeinträchtigungen. Um eine Übersäuerung zu vermeiden, sollten rund 80% der Nährstoffe aus Basen-, und ca. 20% aus Säurelieferanten bestehen. Wie wir jedoch alle wissen, ist dieses vitale Gleichgewicht in unserer heutigen Überschuss-Gesellschaft oftmals gestört.

ACHTUNG: überschüssige Säuren, die von den freien Basen im Blut nicht abgepuffert werden können, wandern in Richtung Bindegewebe. Hier werden sie von den dort vorhandenen Basen dann neutralisiert, was aber die Funktion des Bindegewebes beeinträchtigt. So leidet etwa das Knochen- & Knorpelgewebe darunter, da die Säuren dem Knochen Calcium entziehen. Ebenso ist ein Elastizitätsverlust des Bindegewebes zu beobachten. Die Folge: u.a. Arthrose oder Cellulite, vulgo „Orangenhaut“!

Um dieses gestörte Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen wiederherzustellen, gibt es viele Entsäuerungsverfahren.

Mein Tipp: nutzen Sie doch einmal Ihren Urlaub daheim, und entsäuern Ihren Körper über die rund 2qm Fläche Ihrer Haut, bspw. mit einem basischen Vollbad. Und das geht so: man gebe 100g Natriumbicarbonat in ein 37 Grad warmes Vollbad. Der pH-Wert des Wassers sollte dann etwa 8,5 betragen, was Sie ganz einfach über ein Indikatorpapier feststellen können. Bleiben Sie mindestens 30-45 Minuten im Wasser. Anschließend seifen Sie Ihre Haut am besten mit einer naturbelassenen Seife ein. Hier hat sich nach meiner langjährigen Erfahrung bspw. Seife auf Olivenöl-Basis am besten bewährt. Schließlich brausen Sie den Körper mit klarem Wasser ab, und gönnen sich im Anschluß daran mal ca. 30 Minuten Ruhe.

Anstelle von Natriumbicarbonat können Sie übrigens auch alternativ 4-5 EL Zuckerrübensirup verwenden. Diese Alternative bietet sich gerade dann an, wenn Sie eine eher empfindliche Haut haben.

Bleiben Sie gesund! Herzlichst, Ihre Denise Engels


Denise Sonja Engels ist seit 2005 Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Problemhautbehandlung und praktiziert in Mönchberg.


Über DERMA EVE® - Institut für Hautbildverbesserung -

Über DERMA EVE®
DERMA EVE® ist ein Institut für Hautbildverbesserung, das seit Januar 2012 in den neu gestalteten Räumen der Bodenwiese 11 im Luftkurort Markt Mönchberg in Churfranken zu Hause ist. Heilpraktikerin Denise Sonja Engels und ihr Team bringen viel Erfahrung im medizinisch-naturheilkundlichen Bereich mit, die hier mit den neuesten derma-kosmetischen Erkenntnissen zum Vorteil der Kundinnen und Kunden vereint werden.

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von DERMA EVE® - Institut für Hautbildverbesserung -

23.01.2013 Anti-Aging für die Haut
13.12.2012 Badepräparate während der kalten Jahreszeit
15.10.2012 Pflanzliche Öle und Fette
20.09.2012 Gift für die Schönheit?
02.08.2012 Hyaluronsäure beim Anti-Aging
09.05.2012 Spirulina einmal anders: für die Hautpflege

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Pressekontakt DERMA EVE®
Stefan Engels, Rechtsanwalt
Institutsleiter DERMA EVE®
T: 09374 – 979 975 - 0
E: Kontakt@DERMAEVE.com
W: www.DERMAEVE.com

N E U: „Like it!“, if you like it – jetzt unter: www.facebook.com/DERMAEVE




Anhang

Heilpraktikerin Denise Sonja Engels (seit 2005)
Dateityp: JPG
Größe: 28 kb
Abmessungen:
388 x 550 Pixel
» Download



Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE