Cameron Health erreicht die 1.000 Patienten-Marke mit dem S-ICD®-System

(08.12.2011, Pharma-Zeitung.de) SAN CLEMENTE, Kalifornien. - Copyright by Business Wire - Cameron Health, Inc.

Subkutan implantierbarer Defibrillator schützt Patienten, die das Risiko eines plötzlichen Herzstillstands haben, ohne das Herz zu berühren

Cameron Health, Inc. („Cameron Health“) kündigte heute an, dass kürzlich dem 1.000. Patienten das S-ICD®-System – der einzige komplett subkutan implantierbare Defibrillator der Welt – implantiert wurde.

Die Implantation des Geräts am 1.000. Patienten wurde von der Ärztin Lara Dabiri Abkenari, M.D., in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Luc Jordaens, M.D., Ph.D. im Erasmus Medical Center in Rotterdam in den Niederlanden durchgeführt. Professor Jordaens sagte: „Wir haben in den letzten zwei Jahren bedeutende Erkenntnisse über diese neue Technologie gewonnen und die Ergebnisse haben uns angespornt. Es muss keine transvenöse Leitung eingesetzt werden. Das hat wichtige Auswirkungen auf die kurz- und langfristigen Komplikationsraten.“

„Unsere Erfahrung mit den ersten 1.000 Patienten hat bestätigt, dass das S-ICD-System eine wertvolle neue primäre und sekundäre Präventionsmöglichkeit für Patienten mit dem Risiko eines plötzlichen Herzstillstandes darstellt. Zusätzlich bietet das S-ICD-System eine wichtige Alternative für Patienten, bei denen der Einsatz eines konventionellen transvenösen ICD-Systems nicht möglich ist“, sagte Kevin Hykes, Präsident und Geschäftsführer von Cameron Health.

„Das S-ICD-System hat den großen Vorteil, dass keine Elektrode im Herzen nötig ist“, erklärte Reinoud Knops, M.D., im niederländischen Amsterdam Medical Center. „Wir müssen untersuchen, wie die weniger invasive Methode des S-ICD-Systems die Rate ernster Komplikationen im Vergleich zu herkömmlichen transvenösen ICD-Systemen beeinflusst.“

Um die Leistung des S-ICD-Systems praktisch zu überprüfen, hat Cameron Health vor Kurzem in Europa und Neuseeland das EFFORTLESS™ Registry ins Leben gerufen. EFFORTLESS wird über einen Zeitraum von 60 Monaten 1.000 Patienten nach der Implantation eines S-ICD-System beobachten.

In den USA plant Cameron Health Anfang 2012 klinische Daten der kürzlich abgeschlossenen klinischen Studie S-ICD System Pivotal IDE Clinical Study mit 330 Patienten an die FDA zu übermitteln.

Über das S-ICD-System

Die Besonderheit des S-ICD-Systems besteht darin, dass das System komplett subkutan eingesetzt wird und keine Leitungen ins Herz gelegt werden müssen. Im Grunde eliminiert das S-ICD-System das große Risiko, das mit transvenösen Leitungen verbunden ist. Das S-ICD-System erkennt beschleunigten und unregelmäßigen Herzschlag, der durch ventrikuläre Arrhythmien verursacht wird und zu plötzlichem Herzstillstand führen kann. Werden anormale Arrhythmien entdeckt, gibt das S-ICD-System einen Schock von 80 Joule ab, um den normalen Herzrhythmus wieder herzustellen. Unerkannt sind solche Arrhythmien oft tödlich.

Über plötzlichen Herzstillstand (SCA)

SCA ist ein plötzlicher, abrupter Verlust der Herzfunktion. Die meisten SCA-Episoden werden von zu schneller oder unregelmäßiger Herzaktivität ausgelöst, die auch als ventrikuläre Tachykardie oder ventrikuläre Fibrillation bekannt ist. Neuere Schätzungen zeigen, dass in den USA ungefähr 850.000 Menschen ein SCA-Risiko haben und einen ICD benötigen, aber ungeschützt bleiben. Nur 35 Prozent der Patienten, bei denen ein ICD indiziert ist, bekommen ihn auch tatsächlich. Ein SCA ist nicht mit einem Herzinfarkt gleichzusetzen. Ein Herzinfarkt ist eine Fehlfunktion, die durch eine Blockade in einem Gefäß, das das Herz mit Blut versorgt, verursacht wird. Dies kann zu einer dauerhaften Schädigung des Herzens führen. Anders als bei einem SCA überleben die meisten Menschen den ersten Herzinfarkt. Ein SCA ist eine „elektrische“ Fehlfunktion des Herzens, die dazu führt, dass die Blutversorgung von Körper oder Gehirn abbricht. Wird ein SCA nicht behandelt, ist er tödlich. ICDs sind bei der Behandlung gefährlicher Herzrhythmusstörungen, die zu einem SCA führen können, nachweisbar zu 98 Prozent wirksam.

Über Cameron Health, Inc.

Cameron Health, Inc. (www.cameronhealth.com) mit Sitz in San Clemente, Kalifornien, ist Vorreiter in der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb der implantierbaren Defibrillatoren der neuen Generation.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Cameron Health, Inc.

05.05.2011 Cameron Health schließt Aufnahme in klinische FDA-Pivotstudie für das System S-ICD® ab
15.02.2011 Einführung des Registers EFFORTLESS S-ICD durch Cameron Health zur Erfassung langfristiger Ergebnisse bei Behandlung von plötzlichem Herzstillstand mit dem System S-ICD®
04.10.2010 Cameron Health ernennt Pierre Chauvineau zum Vice President und General Manager, International

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Cameron Health, Inc.
Ward Dykstra, 949-940-4001






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen