Catalent Biologics dehnt Tätigkeit mithilfe exklusiver Lizenz von Redwood Bioscience auf ADCs aus

(10.04.2013, Pharma-Zeitung.de) SOMERSET, New Jersey - Copyright by Business Wire - Catalent Pharma Solutions

SMARTag - die moderne Konjugationstechnologie wird auf der BIO International vorgestellt

Catalent Pharma Solutions hat eine exklusive Lizenz zur Vermarktung der proprietären Technologie SMARTag™ von Redwood Bioscience erworben. Bei dieser Technologie handelt es sich um proteinchemische Präzisionstechnik für die Entwicklung von modernen Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (ADCs, Antibody-Drug Conjugates). Dies hat das Unternehmen heute bekannt gegeben. Die neuartigen ortsspezifischen Proteinmodifizierungs- und Linker-Technologien von Redwood ermöglichen die Herstellung von homogenen Biokonjugaten, die darauf ausgerichtet sind, Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Haltbarkeit zu verbessern. Kombiniert mit GPEx®, dem proprietären Zelllinien-Exprimierungssystem von Catalent, dem neuen, hochmodernen Center of Excellence für die Herstellung von Biopharmazeutika in Madison (Wisconsin) und dem breiten Spektrum an Dienstleistungen in Bioanalytik und im Bereich Fill/Finish, führt diese Vereinbarung zu einem deutlichen Ausbau der Kapazitäten von Catalent, um seine Kunden dabei zu unterstützen, mehr und bessere biologische Behandlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

ADCs kombinieren die zielgerichtete Bindespezifität und den Nutzen der Halbwertzeit von monoklonalen Antikörpern mit den Vorteilen der Wirksamkeit von auf niedermolekularen Verbindungen basierender Chemotherapie oder Therapeutika. Mit der kürzlich erfolgten Zulassung von T-DM1 (Kadcycla™) für metastatischen Brustkrebs von Genentech durch die US-amerikanische Arzneimittelbehörde (FDA) sowie einer langen und wachsenden Liste von Produkten in der klinischen und präklinischen Entwicklung zeichnen sich ADCs als einer der am schnellsten wachsenden Entwicklungsbereiche in der biologischen Krebsbekämpfung ab.

Die neuartigen Proteinkonjugations- und Linker-Technologien von Redwood überwinden die Grenzen der herkömmlichen Proteinchemie, die heterogene Produkte mit wechselnder Wirksamkeit, Toxizität und Haltbarkeit der Konjugate hervorbringt. Die SMARTag-Technologie ermöglicht eine ortsspezifische, kontrollierte Wirkstoff-Protein-Konjugation und sie verwendet ausschließlich natürlich vorkommende Modifikationen an Proteinen, sodass nur ein geringes Maß an Zelllinien-Technik erforderlich ist. Die Technologie von Redwood bietet Kontrolle über die Konfiguration der Konjugate, sodass ADCs mit optimaler Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Haltbarkeit produziert werden. Die Plattform von Redwood ermöglicht ferner die Verwendung von proprietärer Linker-Chemie, die einen systemischen Wirkstoffverlust verhindert und die angestrebte Wirksamkeit erhöht. Redwood hat bereits eine Reihe von Linkern mithilfe dieser neuartigen Chemie entwickelt, die auf eine optimale Konjugationsleistung ausgerichtet sind.

Gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung erhält Catalent das exklusive Recht, Unterlizenzen für die SMARTag-Technologie an Kunden zu vergeben, und das Unternehmen wird mit Redwood zusammenarbeiten, um die Technologie gemeinsam zu vermarkten und Unterlizenzprogramme zu unterstützen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Catalent darüber hinaus einen Minderheitsanteil an Redwood übernehmen, der im Laufe der Zeit eventuell erhöht wird und zu einer möglichen Übernahme führen könnte.

„Es ist unser Ziel, unsere Kunden aus dem Bereich der Biologika in die Lage zu versetzen, weitere und bessere Behandlungsformen mithilfe moderner Technologien und Entwicklungslösungen zu schaffen“, erklärte Barry Littlejohns, President von Catalent Medication Delivery Solutions. „Unserer Ansicht nach ist Redwood ein Branchenführer auf dem Feld der ortsspezifischen Konjugation. Die innovativen Technologien des Unternehmens werden unseren Kunden, die auf der Suche nach ADC-Therapien der nächsten Generation sind, einen erheblichen Mehrwert bieten.“

Dr. David Rabuka, Mitbegründer und Chief Scientific Officer von Redwood, fügte hinzu: „Wir freuen uns über die enge Verbindung mit Catalent. Die technische Synergie zwischen Redwood und Catalent bietet die hervorragende Chance, auf einmalige Weise auf Biokonjugate der nächsten Generation zugreifen zu können.“

Weitere Informationen erhalten Sie im Rahmen von Meetings und Präsentationen mit Catalent Biologics auf der BIO International Convention in Chicago (Illinois), die vom 22. bis 25. April stattfindet. Anmeldungen sind über das Business Forum Partnering System bzw. am Messestand mit der Nummer 4571 des Unternehmens möglich.

Über Redwood Bioscience, Inc.

Redwood Bioscience entwickelt eine proteinchemische Präzisionstechnik zur Herstellung der nächsten Generation von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten und weiteren halbsynthetischen Biotherapeutika. Die proprietären, (SMARTag) ortsspezifischen Proteinmodifizierungs- und Linker-Technologien des Unternehmens ermöglichen die Herstellung von homogenen Biokonjugaten, die darauf ausgerichtet sind, Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Haltbarkeit zu verbessern. Die Technologie von Redwood verwendet natürliche posttranslationale Modifikationen, die in menschlichen Zellen vorkommen, um einen oder mehrere Aldehyd-Tags auf Proteinmolekülen zu generieren, einschließlich monoklonale Antikörper. Die Plattform von Redwood wird mit Präzisionschemie, Payload-Positionierung und definierter Stöchiometrie der Payload-Protein-Verhältnisse ausgestattet. Diese durch die Technologie des Unternehmens durchgeführte Kontrolle ermöglicht die Identifizierung von besseren Wirkstoffen aus Bibliotheken differenziell entwickelter Konjugate. Weitere Informationen finden Sie unter www.redwoodbioscience.com.

Über Catalent

Catalent Pharma Solutions ist ein weltweit führender Anbieter von Entwicklungslösungen und modernen Drug-Delivery-Technologien. Das Unternehmen stellt die erforderlichen weltweiten Kapazitäten für Medikamente, biologische Präparate und Consumer-Health-Produkte für klinische und kommerzielle Zwecke zur Verfügung. Mit mehr als 75 Jahren Erfahrung verfügt das Unternehmen über umfassendes Fachwissen, um seine Kunden dabei zu unterstützen, mehr Produkte noch schneller auf den Markt zu bringen, die Produktleistung zu steigern und zuverlässige Fertigungs- und Verpackungslösungen bereitzustellen. Catalent beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter, darunter über 1.000 Wissenschaftler, in nahezu 30 Niederlassungen auf 5 Kontinenten und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 1,7 Milliarden US-Dollar. Catalent hat seinen Hauptsitz in Somerset im US-Bundesstaat New Jersey. Weitere Informationen finden Sie unter www.catalent.com.

more products. better treatments. reliably supplied.™

*Über die GPEx- Technologie

Die proprietäre GPEx-Technologie von Catalent erzeugt mit hoher Geschwindigkeit und Effizienz stabile, leistungsstarke Säugetier-Zelllinien, sodass Projekte zur Wirkstoffentwicklung in einem Drittel der Zeit im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren abgeschlossen werden können. Die Vorteile eines Einsatzes der GPEx-Technologie reichen von frühzeitigen Machbarkeitsstudien über die klinische Herstellung bis hin zur kommerziellen Produktion.

© 2013 Catalent Pharma Solutions. Alle Rechte vorbehalten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Catalent Pharma Solutions

24.01.2014 Catalent reicht Registrierungserklärung für Börsengang ein
19.03.2013 Catalent gibt größere Expansion in China mit zwei neuen Niederlassungen für Softgel-Technologieanwendungen und den klinischen Sektor bekannt
28.01.2013 Catalent und Aegerion arbeiten zusammen, um JUXTAPID™ mit neuer FDA-Zulassung auf den Markt zu bringen
28.01.2013 Catalent erwirbt Lizenz für innovative Geschmacksmaskierungstechnologie für bittere Arzneimittel nach gemeinsamer Forschung und Entwicklung mit dem New Jersey Institute of Technology
02.10.2012 Catalent meldet globale Allianz mit PAREXEL zur Rationalisierung der Materialversorgungskette für klinische Studien
01.10.2012 Catalent schließt kommerzielle Liefervereinbarung mit VIVUS für die einmal täglich einzunehmende Kombinationskapsel Qsymia™ ab
24.07.2012 Catalent meldet Beginn der Lieferung von Abilify®-Lutschtabletten an Otsuka Pharmaceutical Co., Ltd. sowie ausgedehnte Investitionen in seine Zydis®-Technologiekapazitäten in Swindon (Großbritannien)
05.04.2012 BASF und Catalent stellen sich gemeinsam den Herausforderungen der Bioverfügbarkeit
29.02.2012 Catalent setzt Ausbau seiner globalen Kapazitäten im Bereich der Weichkapseltechnologie mit hundertprozentiger Übernahme von R.P. Scherer Eberbach aus Deutschland fort

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Catalent Pharma Solutions
Europa und Asien
Chris Halling: +44 (0) 7580 041073
Chris.halling@catalent.com
oder
USA
Stacy McDonald: +1 (862) 596 7662
Stacy.mcdonald@catalent.com






Partner
ACT Fachübersetzungen Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE