Das EMBL Ventures-Portfoliounternehmen ViraTherapeutics wurde im Rahmen einer 210-Millionen-Euro-Transaktion (245 Millionen USD) von Boehringer Ingelheim übernommen

Der Verkauf von ViraTherapeutics ist bereits der dritte Exit aus dem aktuellen Fonds von EMBL Ventures, ETF II

(20.09.2018, Pharma-Zeitung.de) Heidelberg, 13. September 2018 – EMBL Ventures, eine führende europäische Venture-Capital-Gesellschaft im Bereich der Biowissenschaften, kündigt heute an, dass Boehringer Ingelheim seine Option auf den Erwerb des EMBL Ventures-Portfoliounternehmens ViraTherapeutics im Rahmen einer Transaktion mit einem Gesamtwert von 210 Millionen Euro (245 Millionen USD) ausgeübt hat. Die Übernahme erfolgt auf Grundlage einer im August 2016 zwischen ViraTherapeutics und Boehringer Ingelheim unterzeichneten Zusammenarbeits- und Optionsvereinbarung.

EMBL Ventures hat das Wachstum und die Entwicklung von ViraTherapeutics seit der ersten Investition in das Unternehmen im Rahmen der Series A-Finanzierungsrunde im Jahr 2015 umfassend unterstützt. Die Investition erfolgte aufgrund der einzigartigen Eigenschaften der von ViraTherapeutics entwickelten onkolytischen (krebszerstörenden), virenbasierten Immuntherapie VSV-GP. Hierbei handelt es sich um ein vesikuläres Stomatitis-Virus (VSV) mit einem modifizierten Glykoprotein (GP), das sich derzeit in der fortgeschrittenen präklinischen Entwicklung befindet und zur Behandlung solider Tumore eingesetzt werden soll.

VSV-GP ist ein äußerst wirksames onkolytisches Virus, das zu einer verstärkten Immunreaktion führt, die die direkte virale Anti-Tumor-Wirkung unterstützt. Der Hauptproduktkandidat von ViraTherapeutics basiert auf der VSV-GP-Plattform, und stellt eine onkolytische virale Therapie der nächsten Generation dar, die in präklinischen Modellen vielversprechende Ergebnisse gezeitigt hat, insbesondere in Kombination mit anderen Krebstherapien.

Dr. Jan Adams, Managing Partner bei EMBL Ventures, kommentierte: „Als einer der beiden Lead-Investoren von ViraTherapeutics sind wir stolz, am Aufbau des Unternehmens und seinem Wachstum sowie der Entwicklung in den letzten drei Jahren beteiligt gewesen zu sein. Die Übernahme ist ein Beleg für unsere themenbezogene Anlagestrategie, bei der wir privates Kapital nutzen um bahnbrechende wissenschaftliche Innovationen europäischer Biotechnologie-Unternehmen zu unterstützen, zu finanzieren und weiterzuentwickeln, die wir zuvor proaktiv identifiziert haben“.

Heinz Schwer, CEO von ViraTherapeutics, sagte: „Jan und das Team von EMBL Ventures gehörten zu den ersten, die das Potenzial der VSV-GP Immuntherapie erkannten und das Unternehmen von Anfang an finanzierten. Unter Jans Lenkung als Beiratsmitglied konzentrierte sich unser Team stets auf das Schaffen von Werten. Der Start unseres zweiten Entwicklungsprogramms für onkolytische Viren mit Boehringer Ingelheim sowie die nun erfolgte Übernahme belegen den Erfolg unseres Teamworks mit EMBL Ventures“.

ViraTherapeutics war ein Portfoliounternehmen von EMBL Ventures und dem Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF), der sich auf strategische Investitionen in hochinnovative Biotechnologie- und Start-up-Unternehmen konzentriert, um Innovationen in der Medizin voranzutreiben. ViraTherapeutics wird in Innsbruck als separate Einheit der Discovery Research-Organisation von Boehringer Ingelheim geführt und behält sein innovatives Biotechnologie-Erbe ebenso bei, wie seine enge Verbindung zur Medizinischen Universität Innsbruck sowie zur regionalen wissenschaftlichen Community.


Über ViraTherapeutics GmbH

Über EMBL Ventures

EMBL Ventures, der Venture Capital Arm des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie (EMBL), ist ein Venture Capital Unternehmen im Bereich der Biowissenschaften mit Sitz auf dem EMBL-Hauptcampus in Heidelberg. Ausgehend von der herausragenden wissenschaftlichen Exzellenz des EMBL investiert EMBL Ventures in vielversprechende europäische Biotechnologieunternehmen, die im Bereich pharmazeutischer und medizinischer Geräte tätig sind und bahnbrechende Innovationen in der biomedizinischen Forschung anstreben, um das Leben von Patienten zu verbessern.

EMBL Ventures nimmt bei seinen Portfoliounternehmen eine aktive Rolle ein, um durch sein eigenes umfassendes wissenschaftliches Netzwerk, seine Führungskompetenz und praktische Unterstützung einen erheblichen Mehrwert zu schaffen. Indem langfristige Beziehungen zu Wissenschaftlern und Existenzgründern aufgebaut werden, strebt EMBL Ventures bereits früh eine strategische Industrie-Zusammenarbeit an, die auf eine Win-Win-Situation für seine Portfoliounternehmen und Pharmapartner abzielt und neue Wirkstoffe und Technologieplattformen hervorbringen soll.

EMBL Ventures verwaltet 120 Millionen Euro und betreut ein Portfolio von 16 Unternehmen. Zu seinen Investoren zählen neben dem EMBL der European Investment Fund (EIF) über das Europäische Wiederaufbauprogramm („ERP - EIF Facility“) sowie erfahrene europäische Privatanleger und Stiftungsfonds. EMBL Ventures investiert in der Regel als Lead- oder Co-Lead-Investor in vielversprechende, neue kommerzielle Projekte in den Bereichen Wirkstoffentwicklung und Technologieplattformen.

Weitere Informationen über EMBL Ventures finden Sie unter www.embl-ventures.com

Über ViraTherapeutics

Die in Österreich ansässige ViraTherapeutics GmbH (ViraT) war ein privat geführtes biopharmazeutisches Unternehmen, das vielversprechende innovative, virusbasierte Immuntherapeutika zur Krebsbehandlung entwickelte. ViraT wurde 2013 als Spin-Out der Medizinischen Universität Innsbruck von Prof. Dr. Dorothee von Laer, Leiterin der Abteilung für Virologie an der Universität Innsbruck, gegründet. ViraT entwickelt onkolytische Krebsimpfstoffe auf der Basis eines chimären, vom Vesicular Stomatitis Virus (VSV) abgeleiteten Virus, dem sogenannten VSV-GP.

Zunächst erhielt ViraT eine finanzielle Starthilfe von STARTUP.TIROL (vormals CAST, Zentrum für Akademische Spin-Offs Tyrol), sowie von der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws - Förderbank der österreichischen Regierung). ViraT wurde durch EMBL Ventures, den Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF), und die Empl-Privatstiftung sowie durch die aws über deren Venture-Capital-Initiative und Seedfinancing-Programm und durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) in mehreren Programmen gefördert.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit 19 Mitarbeiter. ViraT gewann den internationalen Life-Science-Business-Plan-Wettbewerb Best of Biotech 2012 und wurde mit dem zweiten Preis im Science4Life Venture Cup 2013 ausgezeichnet. Zwischen ViraT und der Medizinischen Universität Innsbruck besteht eine Kooperation, die ein Team von Wissenschaftlern aus dem Labor von Prof. von Laer und Wissenschaftler des von Dr. Guido Wollmann geleiteten Christian Doppler Labors für virale Immuntherapie von Krebserkrankungen an der Universität umfasst.

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

EMBL Ventures:
Dr. Jan Adams
T: +49 (6221) 389-3344




Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE