Die Kombination aus Chondroitinsulfat und Glucosamin hat sich bei der symptomatischen Behandlung von Kniearthrose als wirkungsvoll erwiesen

(13.06.2014, Pharma-Zeitung.de) PARIS - Copyright by Business Wire - Bioiberica

Eine neue internationale klinische Studie liefert weitere Hinweise auf die Wirksamkeit einer Kombination aus Chondroitinsulfat und Glucosamin zur symptomatischen Behandlung von Kniearthrose. Die Ergebnisse zeigen, dass diese Wirkstoffkombination im klinisch relevanten Maße die Schmerzen, Funktionsfähigkeit, Steifheit, Entzündung, Gelenkergüsse und Lebensqualität von Patienten insgesamt erheblich verbessert. „Sie belegt erneut die Wirkungskraft einer Kombination aus Chondroitinsulfat und Glucosamin zur Behandlung von Arthrose. Die Wirksamkeit ist mit der eines entzündungshemmenden Medikaments vergleichbar, hat jedoch ein viel besseres Sicherheitsprofil“, erklärte Professor Jean Pierre Pelletier, Rheumatologe der Universität Montreal und Mitglied des wissenschaftlichen Ausschusses der Studie.

MOVES (Multicentre Osteoarthritis interVEntion trial with Sysadoa) ist eine multizentrische, randomisierte und kontrollierte klinische Parallelgruppen-Studie mit 606 Patienten mit primärer Kniearthrose aus 42 medizinischen Zentren in Frankreich, Deutschland, Polen und Spanien, die unter moderaten bis starken Schmerzen leiden. Die von Bioiberica gesponserte Studie wurde von einem interdisziplinären Forschungsteam bestehend aus Rheumatologen, Orthopäden und Allgemeinmedizinern durchgeführt und orientiert sich an den Richtlinien der Good Clinical Practice und den geltenden Vorschriften und Gesetzen zur Arthrose-Arzneimittelforschung. Darüber hinaus wurde die klinische Studie von einem wissenschaftlichen Ausschuss bestehend aus anerkannten internationalen Spezialisten überwacht. Es handelt sich um eine der größten Studien, die jüngst auf dem Gebiet der Arthrose durchgeführt wurden und sie wurde heute Morgen auf dem Annual European Congress of Rheumatology vorgestellt.

Der Hauptzweck der Studie war der Nachweis, dass die Kombination aus Chondroitinsulfat und Glucosamin eine vergleichbare Wirksamkeit wie Celecoxib (ein entzündungshemmendes Medikament) bei der Behandlung von moderaten bis starken Arthroseschmerzen hat. Den Patienten wurden 1200 mg Chondroitinsulfat und 1500 mg Glucosaminhydrochlorid täglich oder 200 mg Celecoxib über einen Zeitraum von sechs Monaten verabreicht. Die Ergebnisse waren positiv und Professor Pelletier resümierte: „Die Kombination aus Chondroitinsulfat und Glucosamin ist eine zentrale therapeutische Alternative für Patienten mit Komorbiditäten, die mehrere Arzneimittel nehmen, da ihr Sicherheitsprofil dem von entzündungshemmenden Medikamenten überlegen ist. Da Arthrose eine chronische Krankheit ist, kommt diesem Punkt besondere Bedeutung zu.“

Damit wurden die Ergebnisse einer vom NIH-gesponserten Studie bestätigt, die 2006 im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden. Diese legten nahe, dass eine Kombination aus beiden Produkten bessere Ergebnisse als Placebo bei Patienten mit starken Schmerzen erzielen. „Die beiden multizentrischen klinischen Studien, die in den USA und Europa durchgeführt wurden, belegen eindeutig die Wirksamkeit und Sicherheit der Kombination“, schloss Professor Pelletier.

Über BioibericaBioiberica ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Biomolekülen für die Pharma-, Veterinär- und Agrochemie-Industrie spezialisiert hat. Nach seiner Gründung vor 35 Jahren wurde das Unternehmen weltweit erster Produzent von Heparin nicht chinesischen Ursprungs und entwickelte sich zu einem der führenden Unternehmen im Bereich von Produkten und Wirkstoffen zur Behandlung von Gelenken.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Bioiberica

09.05.2016 Bioibérica beginnt Studie mit Patienten zur Untersuchung der Wirksamkeit eines neuen Wirkstoffs zur Behandlung der Alzheimerkrankheit
09.11.2015 Chondroitinsulfat verlangsamt Progredienz von Kniegelenksarthrose wirksamer als Entzündungshemmer
06.03.2015 Bioiberica erhält Zulassung für Chondroitinsulfat als rezeptpflichtiges Arzneimittel zur Arthrosebehandlung in fünf weiteren europäischen Ländern
06.02.2015 Cochrane bestätigt die klinische Wirksamkeit von Chondroitinsulfat bei der Behandlung der Arthrose
11.12.2013 Hahnenkammextrakt von Bioiberica erhält EU-Genehmigung zur Verwendung als Zusatz in Nahrungsmitteln

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Bioiberica
Alba Soler, +34 682 04 07 76
PR- Corporate Communications Director
asoler@bioiberica.com






Partner
ACT Fachübersetzungen Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen