Enamine liefert ausgewogene Fragment- und Analogon-DSI-Bibliotheken für XChem Anlage von Diamond Light Source und Screening-Versuche von SGC Oxford

(10.01.2018, Pharma-Zeitung.de) KIEW (Ukraine) und OXFORD (England) - Copyright by Business Wire - Enamine

Diamond-SGC-iNEXT Poised Library unterstützt schnelle Fragment-Ausarbeitung zur Entwicklung chemischer Sonden und Medikamente

Diamond Light Source (Diamond) und das Structural Genomic Consortium (SGC) Oxford gaben heute bekannt, dass Enamine, ein Chemieunternehmen und Produzent von neuartigen chemischen Bausteinen und Screening-Bibliotheken, als Hauptlieferant ausgewogener Fragment- und Analogon-Bibliotheken für seine XChem Anlage dienen wird. Enamine wird eine neue Generation der Bibliothek zur Trefferfindung, die Diamond-SGC-iNEXT (DSI) Poised Library, zur Verfügung stellen, um schnelle und produktive fragment-basierte Leitstrukturfindung (FBLD) zu ermöglichen.

Diamond erstellte in Kooperation mit SGC Oxford die XChem Anlage für Fragment-Screening unter Einsatz der Röntgenkristallographie, um den öffentlichen Zugang zu effizienter FBLD zu ermöglichen. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Zusammenarbeit zur Ermöglichung einer schnellen und produktiven Leitstrukturfindung das Konzept „ausgewogener Fragmente” (Cox et al., Chemical Science, 2016) ausgearbeitet, das seine Frontlinien-Screening-Strategie begründet. FBLD is ein gemeinsames Konzept von Wissenschaft und Industrie zur Entwicklung neuer chemischer Sonden und Ausgangspunkte für Medikamente (Leitstrukturen) ausgehend von schwachen Ausgangsevidenzen, namentlich Fragment-Treffer. Diese Treffer müssen chemisch verändert werden, um ihre Bindungsstärke im Hinblick auf das Targetprotein gemeinsam mit anderen Eigenschaften zu verbessern.

Die DSI Poised Library umfasst 768 gut lösliche Fragmente. Zu jedem Wirkstoff gehört ein eigener virtueller Chemical Space, der für Synthesen leicht zugänglich ist und bei Enamine für Käufe zur Verfügung steht. Jeder Treffer in dieser Bibliothek kann durch chemische Weiterverfolgung innerhalb eines Zeitraums von maximal drei Wochen mithilfe der bahnbrechenden REAL Datenbank von Enamine entwickelt werden.

Prof. Frank von Delft, Head of the XChem Collaboration and Principal Beamline Scientist bei Diamond Light Source, erklärte: „Die XChem Anlage konnte bereits mehr als 60 Anwender unterstützen, Tausende von Treffern für mehr als 80 Targets zu finden. Aufgrund der anschließenden Herausforderung, dass die chemische Ausarbeitung im Allgemeinen äußerst kostspielig und zeitaufwendig ist, entwickelten und veröffentlichten wir das Konzept ‚ausgewogener Fragmente‘. Diese Fragmente können im Rahmen eines einzigen Schrittes aus kommerziell verfügbaren Ausgangsmaterialien mithilfe stabiler, ertragreicher Reaktionen synthetisiert werden. Somit können Analogon-Bibliotheken schnell und kostengünstig synthetisiert werden. In Verbindung mit biophysikalischen Hochdurchsatzverfahren, wie XChem Screening, aber auch Kernspinresonanzverfahren (NMR) oder Oberflächenplasmonenresonanzverfahren (SPR), sollte dies nun einen kosteneffizienten Ansatz für fragment-basiertes Leitstruktur-Design in einer frühen Entwicklungsphase darstellen.”

Dr. Anthony Bradley, Project Leader on Fragment Development bei SGC Oxford, ergänzte: „Wir konnten schnell feststellen, dass wir zur Ausschöpfung des vollständigen Potenzials dieses Ansatzes, das Problem der Wirkstoff-Auslieferung dringend angehen müssen. Wir sind daher äußerst erfreut, mit Enamine im Rahmen der Materialisierung der DSI Poised Library kooperieren und dabei umfassend von dem umfangreichen Bestand an Bausteinen, Ressourcen und bewährten Branchenlösungen profitieren zu können. Dies ermöglicht sowohl für die ursprüngliche Bibliothek als auch die nachfolgenden Analogon-Reihen die Einhaltung der Budgets und Zeitpläne selbst bei exploratorischen Bestrebungen rund um den Globus zur Entdeckung von Wirkstoffen. SGC Oxford wird extensiven Gebrauch von diesem Angebot im Rahmen seiner laufenden und künftigen Projekte zur Entwicklung von Wirkstoffen machen.”

Michael Bossert, Head of Strategic Alliances bei Enamine, kommentierte die Entwicklung mit den Worten: „Der hohe technologische Spezialisierungsgrad von Diamond und seiner einzigartigen XChem Anlage war ausschlaggebend für diese Zusammenarbeit. Es ist von großer Bedeutung, mit Hightech-Unternehmen kooperieren zu können, um hochwertige, technologie-basierte Produkte auf den Markt bringen zu können, die darauf abzielen, die Leistungsfähigkeit unserer Kunden im Bereich Forschung und Entwicklung sowie die Erfolge im Rahmen ihrer Entwicklungsprojekte zu verbessern.”

Prof. Paul Brennan, Principal Investigator for Medicinal Chemistry bei SGC Oxford und Seniorautor der Originalveröffentlichung, ergänzte: „Es ist äußerst erfreulich zu sehen, dass unsere ursprüngliche Diamond-SGC Poised Library (DSPL) und unser ausgewogenes Konzept nun in ein kommerzielles Angebot münden. Wir verleihen der Hoffnung Ausdruck, dass dies zu einem wesentlichen Instrument für die Beschleunigung der Entwicklung kleinmolekularer Sonden und Medikamente werden wird.”

Die Bibliothek wird einer nicht-exklusiven Gruppe von neun Forschungsinstituten in Europa, den USA und China, die Röntgen- und Kernspinresonanz-Screening (NMR) betreiben, zur Verfügung stehen. Zu den europäischen Instituten gehören die Partner der iNEXT Fragment-Screening-Projekte: Diamond, EMBL und ESRF (Grenoble), NKI (Amsterdam), BMRZ (Frankfurt), FMP (Berlin) und CIRMMP (Florenz). Andere Wissenschaftler, die an dem Zugang und der Nutzung der Bibliothek für ihre eigenen Forschungszwecke interessiert sind, sind aufgefordert, dies zu tun.

Weitere Informationen über die DSI Poised Library finden Sie unter https://xchem.github.io/oxxchem/DSI_poised_fragment_library.xlsx

ENDE

Für hochauflösende Bilder kontaktieren Sie bitte lorna.cuddon@zymecommunications.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Enamine

22.11.2016 Enamine und Pcovery bauen Forschungskooperation für Arzneimittel aus
25.06.2013 Enamine stellt Exquiron umfangreiche Bibliothek mit neuartigen, vielfältigen Screening-Verbindungen zur Verfügung

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Zyme Communications
Lorna Cuddon
E-Mail: lorna.cuddon@zymecommunications.com
Tel.: +44 7811996942






Partner
Medizinische Übersetzungen Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen