Internationale Lebensmittel- und Getränkeunternehmen unterstützen den Aufruf von Weltgesundheitsorganisation und Resolve to Save Lives, industriell hergestellte Transfette aus dem weltweiten Lebensmittelangebot zu verbannen

(14.05.2018, Pharma-Zeitung.de) GENF - Copyright by Business Wire - International Food & Beverage Alliance (IFBA)

Die International Food & Beverage Alliance (IFBA) gab heute ihre Unterstützung für den Aufruf der Weltgesundheitsorganisation und der Nichtregierungsorganisation Resolve to Save Lives bekannt, bis 2023 industriell hergestellte Transfette aus dem weltweiten Lebensmittelangebot zu verbannen.

Wir begrüßen diese Aktion der Weltgesundheitsorganisation und von Resolve“, sagte Rocco Renaldi, Secretary-General der IFBA. „Vor zwei Jahren haben sich die IFBA-Mitgliedsunternehmen verpflichtet, bis Ende 2018 die industriell hergestellten Transfette in ihren Produkten weltweit auf ein ernährungsphysiologisch unbedenkliches Niveau zu senken. Unsere Fortschritte sind beachtlich – wir gehen davon aus, dass bis Ende 2017 auf aggregierter Basis industriell hergestellte Transfette aus 98,8 % des weltweiten Produktportfolios der IFBA-Unternehmen verbannt wurden.“

Der Erfolg der Bemühungen der IFBA-Mitglieder beruht auf dem Ersatz von teilweise gehärteten Ölen (Partially Hydrogenated Oils, PHO) durch Lösungen ohne PHO, und zwar soweit möglich durch ungesättigte Fette wie beispielsweise Öle mit hohem Ölsäuregehalt ohne Qualitäts- und Geschmackseinbußen.

Wir bekennen uns zur Zusammenarbeit mit Regierungen, der Zivilgesellschaft und der Lebensmittel- und Getränkeindustrie beim Austausch bewährter Verfahren und appellieren an alle Lebensmittelhersteller in allen Sektoren, sich an den Maßnahmen zu beteiligen, um diese Priorität für die öffentliche Gesundheit zu verwirklichen“, so Renaldi weiter.

Der Text der Erklärung der IFBA kann hier heruntergeladen werden.

Über die International Food & Beverage Alliance (IFBA): Die IFBA ist eine Allianz aus zwölf multinationalen Lebensmittel- und alkoholfreien Getränkeunternehmen - The Coca-Cola Company, Danone, Ferrero, General Mills, Grupo Bimbo, Kellogg's, Mars, McDonald's, Mondelēz International, Nestlé, PepsiCo und Unilever -, die gemeinsam das Ziel verfolgen, Menschen auf der ganzen Welt zu einer ausgewogenen Ernährung und einem gesunden Lebensstil zu verhelfen. Die IFBA ist eine nichtkommerzielle Organisation ohne eigene wirtschaftliche Ziele mit besonderem Beraterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC). Weitere Informationen zur IFBA finden Sie unter www.ifballiance.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von International Food & Beverage Alliance (IFBA)

17.05.2016 Internationale Lebensmittel- und Getränkehersteller verpflichten sich zur Aufgabe des Einsatzes von Transfetten

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

International Food & Beverage Alliance (IFBA)
Rocco Renaldi, +32 473 40 18 27
rrenaldi@ifballiance.org






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE