JenaValve ernennt Dr. Stefan Schreck zum Chief Technology Officer

(12.08.2014, Pharma-Zeitung.de) IRVINE, Kalifornien (USA) und MÜNCHEN - Copyright by Business Wire - JenaValve Technology, Inc.

Branchenveteran für medizinische Geräte und wegweisender Erfinder zur Leitung der Innovationsprogramme von JenaValve zur Behandlung von Aortenklappenerkrankung ernannt

JenaValve Technology, Inc., ein in Privatbesitz stehender und durch Risikokapital finanzierter Entwickler, Hersteller und Vertreiber von Systemen für Transkatheter-Aortenklappenimplantationen (TAVI), hat heute bekannt gegeben, dass Dr. Stefan Schreck mit sofortiger Wirkung zum neuen Chief Technology Officer des Unternehmens ernannt worden ist.

Dr. Schreck ist ein erfolgreicher Erfinder mit über 80 US-amerikanischen Patentanmeldungen und bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich technologischer Innovation und in der technischen Leitung zu JenaValve mit.

„Dr. Schreck kommt in einer Zeit bedeutenden Wandels und großer Gelegenheiten zu JenaValve. Aufgrund seiner umfangreichen Erfahrung und seinem Erfolg im Bereich der Erfindungen beim Konstruktionsdesign von Herzklappen und verwandter Implantationssysteme ist er einzigartig qualifiziert, unsere Pipeline zu erweitern und JenaValve zu helfen, sich als ein wichtiges globales TAVI-Unternehmen zu positionieren“, führte Chief Executive Officer David J. Drachman aus. „Wir expandieren unsere weltweite kommerzielle Präsenz für unser transapikales TAVI-System und investieren zugleich in großem Maß in die Entwicklung unserer innovativen transfemoralen (TF) Plattform, die wir im Verlauf des Jahres 2015 in Europa einführen wollen. Unsere Geräte sind die einzigen TAVI-Produkte für Patienten mit Aortenstenose und Aorteninsuffizienz, die ein CE-Zeichen haben. Dabei ist zu erwähnen, dass unser neues lenkbares TF-Produkt vor Kurzem den Fast Track-Status (Schnellverfahren) der FDA (US-Arzneimittelzulassungsehörde) erhalten hat.“

Dr. Schreck war für die Entwicklung von Produkten zur chirurgischen Reparatur und für den Ersatz von Herzklappen verantwortlich, einschließlich der Annuloplastieringe und Aorten- und Mitral-Bioprothesen bei Edwards Lifesciences (NYSE: EW) vor und nach der Ausgliederung von Baxter Healthcare. Er erfand auch die ersten katheterbasierten Klappenkonzepte für Edwards. Von 2004 bis 2013 hatte Dr. Schreck die Position des Vice President of Technology und dann des Chief Technology Officer bei Endologix, Inc. in Irvine inne (Nasdaq: ELGX). Unter seiner technischen Leitung konnte Endologix sein Portfolio an grundlegenden Produkten sehr schnell erweitern und eine neue innovative Dichtungstechnologie einführen, um die transkutane Reparatur von Aortenaneurysmen weiterzuentwickeln.

Dr. Schreck erklärte: „Die neue JenaValve Technologieplattform stellt einen immensen klinischen Wert dar, da ihre einzigartigen Konstruktionsdesignelemente wichtigen technischen Herausforderungen genügen, mit denen Ärzte konfrontiert sind. Mein Ziel ist es, zur schnelleren Bereitstellung einer Pipeline von innovativen Bioprothesensystemen beizutragen. CEO David J. Drachmans Vision für JenaValve und sein Einsatz im aktiven Wettbewerb mit den größeren Mitbewerbern im gleichen Bereich sind äußerst beeindruckend.“

Dr. Schreck besitzt einen Ph.D. im Maschinenbau und einen Master of Sciences-Abschluss in Raumfahrttechnik. Bevor er zur medizinischen Geräteindustrie kam, war er in der biomedizinischen Forschung beim Georgia Institute of Technology und an der University of Southern California tätig.

Über JenaValve

JenaValve Technology Inc. mit Niederlassungen in München und in Irvine (Kalifornien, USA) entwickelt, produziert und vermarktet Systeme zur Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI) für die Behandlung von Patienten, die an einer Aortenklappenerkrankung leiden. Das transapikale TAVI-System des Unternehmens verfügt über die CE-Kennzeichnung und wird derzeit in Europa sowie an anderen Märkten weltweit vertrieben, und das neue transfemorale TAVI-System durchläuft momentan eine klinische Auswertung in Europa, wobei die CE-Kennzeichnung für 2015 erwartet wird. Finanziell gesichert wird JenaValve von erstklassigen US-amerikanischen, europäischen und asiatischen Investoren wie Atlas Venture, Edmond de Rothschild Investment Partners, GIMV, NeoMed Management, Legend Capital, VI Partners, Sunstone Capital, Omega Funds, Biovest und Valiance Advisors.

Weitere Informationen finden sich unter www.jenavalve.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von JenaValve Technology, Inc.

16.01.2019 JenaValve Technology ernennt John T. Kilcoyne zum Vorstandsvorsitzenden
04.12.2018 JenaValve Technology erhält FDA-Genehmigung für erweiterte IDE-Aufnahme bei der Behandlung von Patienten mit schwerer Aortenstenose und schwerer Aorteninsuffizienz
03.08.2018 JenaValve Technology beginnt mit der Aufnahme von Patienten in den USA für erste Machbarkeitsstudie über TAVR-System der nächsten Generation zur Behandlung von schwerer Aortenstenose und schwerer Aortenklappeninsuffizienz
19.06.2018 JenaValve Technology implantiert im Rahmen der Studie zur CE-Kennzeichnung der Behandlung von schwerer Aorteninsuffisienz den ersten Patienten das TAVR-System der nächsten Generation
11.04.2018 JenaValve Technology führt Studie für CE-Kennzeichnung einer Behandlung von schwerer Aortenstenose mit einem System der nächsten Generation fort – Rekrutierung von Patienten und erfolgreiche Implantierung der Perikard-Aortenklappe Everdur™ mit...
25.03.2018 JenaValve Technology ernennt Keith D. Dawkins, M.D., zum Vorstandsmitglied
03.02.2018 JenaValve Technology ernennt Laura A. Brenton zum Vice President für den Bereich Klinische und Internationale Marktentwicklung
22.01.2016 JenaValve Technology beruft Pieter Van den Steen zum Chief Commercial Officer und General Manager
11.11.2015 JenaValve gibt Zertifizierung neuer Herstellungseinrichtung für kathetergeführte Herzklappen bekannt
07.08.2015 JenaValve erhält Finanzierung in Höhe von 26,5 Millionen US-Dollar
02.06.2015 JenaValve ernennt Dr. Victoria E. Carr-Brendel zum Chief Executive Officer
29.01.2015 JenaValve ernennt Jan Keltjens zum Übergangs-CEO
07.07.2014 JenaValve macht David J. Drachman zum Chief Executive Officer
08.04.2014 JenaValve erweitert Serie-C-Venture-Finanzierungsrunde

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Pure Communications, Inc.
Matt Clawson, +1-949-370-8500
matt@purecomunicationsinc.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen