JenaValve Technology ernennt Keith D. Dawkins, M.D., zum Vorstandsmitglied

(25.03.2018, Pharma-Zeitung.de) IRVINE, Kalifornien - Copyright by Business Wire - JenaValve Technology, Inc.

JenaValve Technology, Inc., ein Entwickler, Hersteller und Vermarkter von unterschiedlichen Transkatheter-Aortenklappenersatz-Systemen (Transcatheter Aortic Valve Replacement, TAVR) zur Behandlung von Aortenklappenerkrankungen, hat heute die Ernennung von Keith D. Dawkins, einer erfahrenen Führungskraft im Bereich Medizintechnik, zum neuen Mitglied des Vorstands von JenaValve bekanntgegeben.

„Bei JenaValve bringen wir jetzt unsere Programme für klinische Entwicklung in den USA und Europa mit unserem Perikardial-TAVR-System der nächsten Generation voran. Daher freuen wir uns, dass Dr. Dawkins seine Erfahrung und seine Kompetenzen in unseren Vorstand mit einbringt“, so der Vorstandsvorsitzende Jan Keltjens. „Seine Erfahrung als Chief Medical Officer und als interventioneller Kardiologe wird für entscheidende Beiträge zu unserer klinischen Strategie bei JenaValve sorgen. Unser strategisches Ziel ist es, JenaValve-Technologien für Patienten in der ganzen Welt zur Behandlung des gesamten Spektrums an Aortenklappenerkrankungen zur Verfügung zu stellen.“

Dr. Dawkins kann auf mehr als 35 Jahre Erfahrung als praktizierender Arzt und als Führungskraft in der Medizintechnikbranche zurückblicken. Er ist derzeit auch Chief Medical Officer bei 4Tech Inc. Zuvor hatte Dr. Dawkins von 2012 bis 2017 das Amt des Executive Vice President und Global Chief Medical Officer bei Boston Scientific für alle Abteilungen inne. Zu seinen Aufgaben zählte die Verbesserung der weltweiten klinischen Programme und Strategien des Unternehmens. Zuvor war er Senior Vice President und CMO bei der Boston Scientific Cardiology Rhythm and Vascular Group. Vor seiner Arbeit bei Boston Scientific praktizierte Dr. Dawkins in Großbritannien über 20 Jahre lang als interventioneller Kardiologe. Er hat eine Reihe von klinischen, akademischen und Forschungsauszeichnungen erhalten, u. a. ein Post-Doktoranden-Forschungsstipendium als Fulbright Scholar an der Stanford University. Dr. Dawkins war ferner Präsident der British Cardiovascular Intervention Society und hatte zahlreiche Posten in regionalen, nationalen und klinikweiten Komitees inne, u. a. am National Institute for Health and Clinical Excellence (NICE). Er ist Verfasser von mehr als 750 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Präsentationen zu einer Vielzahl kardiologischer Themen.

„Ich freue mich sehr, Mitglied des Vorstands von JenaValve zu werden. Ich weiß, dass mein Verständnis und meine Erfahrung mit dem Vorantreiben neuartiger und lebensrettender Medizintechnik durch die komplizierten klinischen und regulatorischen Prozesse zum Erfolg des Unternehmens beitragen werden. Der strukturelle Kern des Marktes entwickelt sich mit den Bestrebungen, effektive, minimal invasive Medizintechnik zu erarbeiten, weiter. Speziell bei Aortenklappenerkrankungen ist für Patienten, die ein geringes Operationsrisiko verlangen, und solche mit Aortenklappeninsuffizienz noch immer eine zuverlässige TAVR-Lösung erforderlich. Die Technologien von JenaValve befinden sich in einzigartiger Position, um diesen unterversorgten Bedarf zu decken“, sagte Dr. Dawkins. „Ich freue mich darauf, den Vorstand bei der strategischen Entwicklung von Fortschritten in dieser Technologie bei der Rettung und Verlängerung des Lebens von Patienten zu unterstützen.“

Über JenaValve

JenaValve Technology, Inc. mit Standorten in Irvine (Kalifornien), Leeds (England) und München (Deutschland) entwickelt, produziert und vermarktet Systeme für Transkatheter-Aortenklappenersatz (TAVR) für die Behandlung von Patienten, die an Aortenklappenerkrankungen leiden. Das Unternehmen arbeitet sowohl in den USA als auch in den CE-Kennzeichnungsstaaten an der klinischen Entwicklung seines transfemoralen TAVR-Systems der nächsten Generation, das aus der EverdurTM-Klappe und dem CoronatixTM-System zur transfemoralen Zuführung besteht und zur Behandlung von Patienten mit Aortenstenose und/oder Aortenregurgitation dient. Die erste Generation des transapikalen Systems des Unternehmens, das aus der JenaValveTM-Klappe sowie dem Zuführsystem Cathlete PLUSTM besteht, wurde mithilfe der CE-Kennzeichnung mit Zulassung für Aortenklappenstenose sowie für die einmalige Indikation zur Behandlung von Patienten, die an Aortenklappenregurgitation leiden, vermarktet. Finanziell unterstützt wird JenaValve von erstklassigen US-amerikanischen, europäischen und asiatischen Investoren, darunter Edmond de Rothschild Investment Partners, GIMV (ein an der Euronext notiertes Investmentunternehmen – Tickersymbol: GIMB), Legend Capital, NeoMed Management, Omega Funds, RMM, Valiance Life Sciences und VI Partners. Weitere Informationen finden Sie unter www.jenavalve.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von JenaValve Technology, Inc.

16.01.2019 JenaValve Technology ernennt John T. Kilcoyne zum Vorstandsvorsitzenden
04.12.2018 JenaValve Technology erhält FDA-Genehmigung für erweiterte IDE-Aufnahme bei der Behandlung von Patienten mit schwerer Aortenstenose und schwerer Aorteninsuffizienz
03.08.2018 JenaValve Technology beginnt mit der Aufnahme von Patienten in den USA für erste Machbarkeitsstudie über TAVR-System der nächsten Generation zur Behandlung von schwerer Aortenstenose und schwerer Aortenklappeninsuffizienz
19.06.2018 JenaValve Technology implantiert im Rahmen der Studie zur CE-Kennzeichnung der Behandlung von schwerer Aorteninsuffisienz den ersten Patienten das TAVR-System der nächsten Generation
11.04.2018 JenaValve Technology führt Studie für CE-Kennzeichnung einer Behandlung von schwerer Aortenstenose mit einem System der nächsten Generation fort – Rekrutierung von Patienten und erfolgreiche Implantierung der Perikard-Aortenklappe Everdur™ mit...
03.02.2018 JenaValve Technology ernennt Laura A. Brenton zum Vice President für den Bereich Klinische und Internationale Marktentwicklung
22.01.2016 JenaValve Technology beruft Pieter Van den Steen zum Chief Commercial Officer und General Manager
11.11.2015 JenaValve gibt Zertifizierung neuer Herstellungseinrichtung für kathetergeführte Herzklappen bekannt
07.08.2015 JenaValve erhält Finanzierung in Höhe von 26,5 Millionen US-Dollar
02.06.2015 JenaValve ernennt Dr. Victoria E. Carr-Brendel zum Chief Executive Officer
29.01.2015 JenaValve ernennt Jan Keltjens zum Übergangs-CEO
12.08.2014 JenaValve ernennt Dr. Stefan Schreck zum Chief Technology Officer
07.07.2014 JenaValve macht David J. Drachman zum Chief Executive Officer
08.04.2014 JenaValve erweitert Serie-C-Venture-Finanzierungsrunde

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

W2Opure
Matt Clawson, 949-370-8500
mclawson@w2ogroup.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen