Knopp Biosciences präsentiert auf dem 11. Zweijährlichen Symposium der International Eosinophil Society klinische Daten zu Dexpramipexol

(10.07.2019, Pharma-Zeitung.de) PITTSBURGH - Copyright by Business Wire - Knopp Biosciences LLC


Dexpramipexol zeigte eine signifikante Reduktion des Eosinophilen-Spiegels im Blut und entzündeten Gewebe


Knopp Biosciences LLC, ein in Privatbesitz befindliches Biotechnologieunternehmen mit Schwerpunkt auf der Entdeckung und Entwicklung von bahnbrechenden Medikamenten für die Behandlung von entzündlichen und neurologischen Erkrankungen, kündigte heute Posterpräsentationen und mündliche Vorträge mit Daten zu seiner immunologischen Therapie mit kleinmolekularem Dexpramipexol im Rahmen des 11. Zweijährlichen Symposiums der International Eosinophil Society, das in Portland (Oregon) vom 9. bis 13. Juli stattfindet.



Titel der Posterpräsentation: Dexpramipexole Responsiveness is Increased in Eosinophilic Patients
Datum und Uhrzeit: 10. Juli, 17.00 Uhr, PDT



Titel der mündlichen Präsentation: Developing Dexpramipexole for the Treatment of Eosinophilic Disorders
Redner: Calman Prussin, M.D., Vice President, Clinical and Translational Medicine, Knopp Biosciences
Datum und Uhrzeit: 13. Juli, 8.30 Uhr, PDT



Dr. Prussin wird eine Analyse der Eosinophilen-vermindernden Effekte durch Dexpramipexol präsentieren, wie sie in einer doppelblinden, randomisierten, placebo-kontrollierten Phase-III-Studie zu Dexpramipexol bei amyotropher Lateralsklerose (ALS) gezeigt wurde, die an 81 Klinikzentren in 11 Ländern durchgeführt wurde. An der Studie waren 419 mit Dexpramipexol behandelte Patienten beteiligt. Die Analyse zeigte, dass sich die Wirkung des Eosinophilen-vermindernden Effekts durch Dexpramipexol schrittweise verstärkte, wenn die Probanden vor Behandlungsbeginn höhere Eosinophilen-Werte aufwiesen. Die größte Wirkung zeigte sich bei Probanden, bei denen zu Behandlungsbeginn eine Erkrankung an Eosinophilie vorlag.



Anhand der Ergebnisse lässt sich der stärkere Eosinophilen-vermindernde Effekt erklären, wie er im Rahmen früherer Studien zu Dexpramipexol bei mit Eosinophilen assoziierten Erkrankungen im Vergleich zu ALS nachgewiesen wurde. Diese Ergebnisse zeigen, dass Dexpramipexol in einem Milieu mit größerer Pro-Eosinophilie-Signalisierung am wirksamsten ist. Dies legt außerdem nahe, dass Dexpramipexol seine Wirkung auf einem Signalweg entfaltet, der die Entzündung auslösenden Signalmoleküle wie IL-5 fördert. Ungeachtet der Eosinophilen-Werte zu Behandlungsbeginn wurden die absoluten Eosinophilen-Werte in den 0,02-0,03x109/L Bereich abgesenkt. Es wird daher vermutet, dass Dexpramipexol minimale Effekte auf nicht IL-5-getriebene homöostatische Eosinophilen-Populationen entfalten kann.



Im Verlauf seiner mündlichen Präsentation wird Dr. Prussin einen Datenüberblick zu den Eosinophilen-vermindernden Effekten von Dexpramipexol präsentieren, die bei klinischen Studien zu Hypereosinophilen Syndromen (HES) und chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP) beobachtet wurden.



Die Eosinophilen sind weiße Blutkörperchen, die eine zentrale Rolle bei zahlreichen Schwächezuständen über ALS hinaus spielen, darunter Asthma, HES und andere entzündliche Erkrankungen. Knopp hat die Ergebnisse der klinischen Phase-II-Studie zu HES und CRSwNP veröffentlicht und leitet nun eine Phase-II-Studie zu schwerem eosinophilem Asthma ein.



Über KNOPP BIOSCIENCES LLC



Knopp Biosciences ist ein in Privatbesitz befindliches Biotechnologieunternehmen mit Schwerpunkt auf der Entdeckung und Entwicklung bahnbrechender Medikamente zur Behandlung von entzündlichen und neurologischen Erkrankungen, bei denen ein hoher medizinischer Bedarf besteht. Unser im klinischen Stadium befindliches Kleinmoleköl Dexpramipexol wird in klinischen Studien der Phase II zu schwerem eosinophilem Asthma aufgenommen. Unsere präklinische Kv7-Plattform ist auf niedermolekulare Behandlungen für neonatale epileptische Enzephalopathie, andere seltene Epilepsien und neuropathische Schmerzen ausgerichtet. Weitere Informationen finden Sie unter www.knoppbio.com.



Diese Mitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen”, darunter Aussagen im Zusammenhang mit geplanten aufsichtsbehördlichen Antragstellungen und klinischen Entwicklungsprogrammen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Annahmen und Erwartungen des Managements und beinhalten Risiken, Unwägbarkeiten und andere wichtige Faktoren, darunter insbesondere die Unwägbarkeiten, die klinische Studien und Produktentwicklungsprogramme beinhalten, die Verfügbarkeit von Finanzmitteln zur Unterstützung der fortgesetzten Forschungsarbeiten und Studien, die Verfügbarkeit oder potenzielle Verfügbarkeit alternativer Therapien oder Arzneimittel, das Vorhandensein von Patentschutz für die Entdeckungen und die Verfügbarkeit strategischer Allianzen sowie andere Faktoren, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse von Knopp von unseren Erwartungen abweichen könnten. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die Entwicklung oder Herstellung von klinischen Prüfarzneimitteln erfolgreich verläuft oder dass die Endergebnisse klinischer Studien die aufsichtsbehördlichen Zulassungen unterstützen, die zur Vermarktung des Produkts erforderlich sind. Knopp verpflichtet sich in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen infolge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder anderer Gründe.



Die Pipeline von Knopp umfasst klinische Prüfarzneimittel, die noch nicht von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen wurden. Diese klinischen Prüfarzneimittel werden noch einer klinischen Studie unterzogen, um ihre Sicherheit und Wirksamkeit zu verifizieren.



Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Knopp Biosciences LLC

25.05.2019 Knopp Biosciences präsentiert positive präklinische Daten für Lead für neonatalen Epilepsie-Arzneimittelkandidaten auf der Antiepileptic Drug and Device Trials XV Conference 2019
15.05.2019 Knopp Biosciences präsentiert Daten über sein Kaliumkanal-Aktivatorprogramm auf der 2019 Antiepileptic Drug and Device Trials XV Conference
24.04.2019 Knopp Biosciences erhält Orphan Drug-Ausweisung der FDA für Dexpramipexol zur Behandlung des Hypereosinophilie-Syndroms
20.03.2019 Knopp Biosciences führt gemeinsam mit führenden Prüfärzten in Großbritannien eine klinische Studie der Phase 2 mit Dexpramipexol zur Behandlung von schwerem eosinophilen Asthma durch
16.01.2019 Knopp Biosciences weitet Forschungszusammenarbeit mit Cincinnati Children’s aus, um die Wirkung von Dexpramipexol bei entzündlichen Erkrankungen zu analysieren
03.01.2019 Knopp Biosciences geht eine Forschungszusammenarbeit mit Baylor College of Medicine mit dem Ziel ein, neue Behandlungsmöglichkeiten für KCNQ2-bedingte neonatale Enzephalopathie zu entwickeln
06.12.2018 Knopp Biosciences ernennt Mark Kreston zum Chief Commercial Officer
21.11.2018 Präsentation von Knopp Biosciences im Rahmen der Piper Jaffray 30th Annual Healthcare Conference
05.09.2018 Knopp Biosciences meldet erneuten Erhalt seiner NIH-Blueprint-Forschungsförderung im dritten Jahr für Weiterentwicklung von KCNQ2-Öffnern bei seltener neonataler Epilepsie
10.05.2018 Knopp Biosciences meldet Veröffentlichung der Ergebnisse der Phase-II-Studie zu Dexpramipexol bei Hypereosinophilie-Syndrom (HES) in Blood
24.10.2017 Knopp Biosciences gibt die Verlängerung der Fördermittel durch NIH Blueprint zur Verbesserung der KCNQ2-Modulatoren in Epilepsie bekannt
21.03.2017 Knopp Biosciences meldet Wahl der Biotech-Führungskraft Shane Kovacs in das Board of Managers
07.03.2017 Knopp Biosciences kündigt Publikation über die in zahlreichen klinischen Studien nachgewiesene Senkung des Eosinophil-Spiegels durch Dexpramipexol an
16.02.2017 Knopp Biosciences gibt NIH Blueprint Grant Award für Verbesserungen neuartiger Behandlungen neonataler Epilepsie bekannt
26.01.2017 Knopp Biosciences erhält wichtiges Patent für Ionenkanalaktivatoren bei Gehirnerkrankungen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Ansprechpartner für Medien:
James Heins
james.heins@icrinc.com
Tel.: 203-682-8251

Surabhi Verma
surabhi.verma@icrinc.com
Tel.: 646-677-1825






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen