Knopp Biosciences präsentiert Daten über sein Kaliumkanal-Aktivatorprogramm auf der 2019 Antiepileptic Drug and Device Trials XV Conference

(15.05.2019, Pharma-Zeitung.de) PITTSBURGH - Copyright by Business Wire - Knopp Biosciences LLC

Das Kv7-Programm des Unternehmens zielt auf Epilepsie und andere neurologische Erkrankungen ab

Knopp Biosciences LLC, ein nicht börsennotiertes Unternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von Medikamenten spezialisiert hat und bahnbrechende Behandlungen für entzündliche und neurologische Erkrankungen mit bisher ungedecktem hohem medizinischem Handlungsbedarf anbietet, gab heute bekannt, dass das Unternehmen sein präzisionsmedizinisches Kv7-Aktivatorprogramm zur Behandlung der KCNQ2-assoziierten neonatalen epileptischen Enzephalopathie (KCNQ2-NEE) auf der Antiepileptic Drug and Device Trials XV Conference vorstellen wird, die vom 22. bis 24. Mai in Miami, Florida, stattfindet. KCNQ2-NEE, eine seltene genetisch bedingte Epilepsie, resultiert aus Mutationen in Genen, die den Ionenkanal Kv7.2/Kv7.3 kodieren, was zu häufigen Anfällen und abnormaler Gehirnentwicklung führt.

Titel der Präsentation: Targeting Kv7.2/7.3 Activators for the Treatment of KCNQ2-NEE

Präsentator: Steven Dworetzky, PhD, Chief Scientific Officer, Knopp Biosciences

Datum und Uhrzeit: 24. Mai 2019, 10.00 Uhr EST

Ionenkanäle sind Proteine, die die Erregbarkeit von Zellen regulieren, und Medikamente, die Ionenkanäle modulieren, spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung einer Vielzahl von neurologischen und kardiovaskulären Erkrankungen. Unter den relevanten Ionenkanälen spielen Kaliumkanäle eine Schlüsselrolle in der Pathophysiologie der Epilepsie und anderen Erkrankungen des Nervensystems mit bisher ungedecktem medizinischem Handlungsbedarf. Knopp entwickelt eine Bibliothek von Kv7.2/7.3-Kanal-Aktivatoren zur Modulation dieses wichtigen Ionenkanals in Nervenzellen, die auf eine verheerende genetische Mutation im Zusammenhang mit der neonatalen Enzephalopathie sowie anderen seltenen Epilepsien und neuropathischen Schmerzen abzielen.

ÜBER KNOPP BIOSCIENCES LLC

Knopp Biosciences ist ein privat geführtes Unternehmen, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten spezialisiert hat und bahnbrechende Behandlungen für entzündliche und neurologische Erkrankungen mit hohem ungedecktem medizinischem Behandlungsbedarf anbietet. Knopps kleines Molekül im klinischen Stadium, Dexpramipexol, tritt in Phase 3 der Entwicklung bei der Behandlung des hypereosinophilen Syndroms und in die klinische Phase 2-Studie bei eosinophilem Asthma ein. Die präklinische Kv7-Plattform von Knopp richtet sich an kleinmolekulare Behandlungen der neonatalen epileptischen Enzephalopathie, anderer seltener Epilepsien und neuropathischer Schmerzen. Weitere Informationen finden Sie auf www.knoppbio.com.

Knopps Kv7-Forschung wird unter der Award-Nr. U44NS093160 des National Institute of Neurological Disorders and Stroke beim National Institutes of Health (NIH) unterstützt. Der Inhalt dieser Mitteilung liegt in der alleinigen Verantwortung von Knopp und spiegelt nicht unbedingt die Ansichten des NIH wider.

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“, einschließlich Aussagen zu geplanten Zulassungsanträgen und klinischen Entwicklungsprogrammen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Annahmen und Erwartungen des Managements und beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere wichtige Faktoren, insbesondere Unsicherheiten, die klinischen Studien und Produktentwicklungsprogrammen innewohnen, Unsicherheiten im Hinblick auf die Verfügbarkeit von Finanzmitteln zur Unterstützung weiterer Forschungsaktivitäten und Studien, die Verfügbarkeit oder potenzielle Verfügbarkeit alternativer Therapien oder Behandlungen, die Verfügbarkeit von Patentschutz für die Entdeckungen und strategischen Allianzen sowie zusätzliche Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von Knopp von unseren Erwartungen abweichen. Es kann nicht garantiert werden, dass ein Prüfpräparat erfolgreich entwickelt oder hergestellt wird oder dass die Endergebnisse klinischer Studien die für die Vermarktung eines Produkts erforderlichen behördlichen Genehmigungen unterstützen. Knopp übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen.

Die Produkt-Pipeline von Knopp besteht aus Prüfpräparaten, die nicht von der U.S. Food and Drug Administration zugelassen sind. Diese Prüfpräparate befinden sich noch im Stadium der klinischen Prüfung, um ihre Sicherheit und Wirksamkeit zu überprüfen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Knopp Biosciences LLC

10.07.2019 Knopp Biosciences präsentiert auf dem 11. Zweijährlichen Symposium der International Eosinophil Society klinische Daten zu Dexpramipexol
25.05.2019 Knopp Biosciences präsentiert positive präklinische Daten für Lead für neonatalen Epilepsie-Arzneimittelkandidaten auf der Antiepileptic Drug and Device Trials XV Conference 2019
24.04.2019 Knopp Biosciences erhält Orphan Drug-Ausweisung der FDA für Dexpramipexol zur Behandlung des Hypereosinophilie-Syndroms
20.03.2019 Knopp Biosciences führt gemeinsam mit führenden Prüfärzten in Großbritannien eine klinische Studie der Phase 2 mit Dexpramipexol zur Behandlung von schwerem eosinophilen Asthma durch
16.01.2019 Knopp Biosciences weitet Forschungszusammenarbeit mit Cincinnati Children’s aus, um die Wirkung von Dexpramipexol bei entzündlichen Erkrankungen zu analysieren
03.01.2019 Knopp Biosciences geht eine Forschungszusammenarbeit mit Baylor College of Medicine mit dem Ziel ein, neue Behandlungsmöglichkeiten für KCNQ2-bedingte neonatale Enzephalopathie zu entwickeln
06.12.2018 Knopp Biosciences ernennt Mark Kreston zum Chief Commercial Officer
21.11.2018 Präsentation von Knopp Biosciences im Rahmen der Piper Jaffray 30th Annual Healthcare Conference
05.09.2018 Knopp Biosciences meldet erneuten Erhalt seiner NIH-Blueprint-Forschungsförderung im dritten Jahr für Weiterentwicklung von KCNQ2-Öffnern bei seltener neonataler Epilepsie
10.05.2018 Knopp Biosciences meldet Veröffentlichung der Ergebnisse der Phase-II-Studie zu Dexpramipexol bei Hypereosinophilie-Syndrom (HES) in Blood
24.10.2017 Knopp Biosciences gibt die Verlängerung der Fördermittel durch NIH Blueprint zur Verbesserung der KCNQ2-Modulatoren in Epilepsie bekannt
21.03.2017 Knopp Biosciences meldet Wahl der Biotech-Führungskraft Shane Kovacs in das Board of Managers
07.03.2017 Knopp Biosciences kündigt Publikation über die in zahlreichen klinischen Studien nachgewiesene Senkung des Eosinophil-Spiegels durch Dexpramipexol an
16.02.2017 Knopp Biosciences gibt NIH Blueprint Grant Award für Verbesserungen neuartiger Behandlungen neonataler Epilepsie bekannt
26.01.2017 Knopp Biosciences erhält wichtiges Patent für Ionenkanalaktivatoren bei Gehirnerkrankungen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Medienanfragen:
James Heins
james.heins@icrinc.com
646-277-8251






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen