Knopp Biosciences weitet Forschungszusammenarbeit mit Cincinnati Children’s aus, um die Wirkung von Dexpramipexol bei entzündlichen Erkrankungen zu analysieren

(16.01.2019, Pharma-Zeitung.de) PITTSBURGH - Copyright by Business Wire - Knopp Biosciences LLC

Dr. Patricia Fulkerson, eine Expertin für Eosinophil-Biologie, wird die Wirkung von Dexpramipexol in Stammzellkultursystemen untersuchen

Knopp Biosciences LLC, ein pharmazeutisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen in Privatbesitz, das sich auf die Bereitstellung bahnbrechender Behandlungsformen für entzündliche und neurologische Erkrankungen mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf konzentriert, gab heute die Ausweitung seiner Forschungszusammenarbeit mit dem Cincinnati Children’s Hospital Medical Center bekannt, um die Eosinophil-dezimierenden Mechanismen im Rahmen der Wirkung von Dexpramipexol, des führenden Prüfpräparats von Knopp, zu analysieren.

Eosinophile sind weiße Blutkörperchen, die eine zentrale Rolle bei mehreren schwächenden Erkrankungen, darunter Asthma, hypereosinophiles Syndrom (HES) und andere entzündliche Erkrankungen, spielen. Dexpramipexol zeigte eine selektive Reduzierung der Eosinophil-Spiegel im Rahmen mehrerer klinischer Studien, darunter eine Phase-II-Studie zu HES und eine Phase-II-Studie zu chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypen. Knopp wird Dexpramipexol in die Phase-II-Studie zur Behandlung von schwerem Asthma und die Phase-III-Studie zur Behandlung von HES überführen.

Die Forschung am Cincinnati Children’s Hospital Medical Center steht unter der Leitung von Patricia C. Fulkerson, M.D., Ph.D., Associate Professor of Pediatrics, University of Cincinnati College of Medicine und Cincinnati Children’s Hospital Medical Center. Sie ist eine führende Kapazität auf dem Gebiet der mit Eosinophilen in Zusammenhang stehenden Erkrankungen. Das Forschungslabor von Dr. Fulkerson hat zahlreiche Methoden zum Studium der Differenzierung und Reifung von Eosinophilen entwickelt. Im Rahmen einer früheren Zusammenarbeit mit Knopp, verwendeten sie und ihr Team ein induziertes pluripotentes Stammzellen (iPSC) Kultursystem, um die Eignung von Dexpramipexol zur Hemmung der Reifung von Eosinophil-Progenitorzellen zu erforschen. In Zukunft werden Dr. Fulkerson und ihr Team molekulare Pfade bei der Eosinophil-Entwicklung erforschen und die Wirkung von Dexpramipexol auf diese Pfade beleuchten.

„Wir sind hocherfreut angesichts unserer Forschungszusammenarbeit mit Dr. Fulkerson, um den Eosinophil-dezimierenden Mechanismus von Dexpramipexol umfassender analysieren zu können”, so Michael Bozik, M.D., CEO von Knopp. „Das Fachwissen von Dr. Fulkerson auf dem Gebiet der Eosinophil-Biologie und ihre umfassende Erfahrung bei der Behandlung von Kindern mit Erkrankungen, die mit Eoesinophilen in Zusammenhang stehen, lassen sie als einzigartigen Gewinn erscheinen, um diese Zusammenarbeit anzuführen und die klinische Entwicklung von Dexpramipexol zur Behandlung von Asthma und HES zu unterstützen und voranzubringen.”

ÜBER KNOPP BIOSCIENCES LLC

Knopp Biosciences mit Sitz in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania ist ein pharmazeutisches Forschungs- und Entwicklungsunternehmen in Privatbesitz, das sich auf die Bereitstellung bahnbrechender Behandlungsformen für entzündliche und neurologische Erkrankungen genau definierter Patientenpopulationen mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf spezialisiert hat. Das kleinmolekulare Arzneimittel Dexpramipexol von Knopp in der klinischen Prüfungsphase wird in klinische Studien der Phase II zur Behandlung von schwerem Asthma und der Phase III zur Behandlung von HES eintreten. Die präklinische Kv7-Plattform von Knopp ist ausgerichtet auf kleinmolekulare Behandlungsoptionen für die neonatale epileptische Enzephalopathie, andere seltene Formen von Epilepsie, Tinnitus und neuropathische Schmerzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.knoppbio.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen‟, einschließlich Aussagen zur geplanten Einreichung von Zulassungsanträgen und klinischen Entwicklungsprogrammen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Annahmen und Erwartungen des Managements und beinhalten Risiken, Unwägbarkeiten und andere wichtige Faktoren, insbesondere die inhärenten Unwägbarkeiten von klinischen Studien und Produktentwicklungsprogrammen, die Verfügbarkeit von Mitteln zur Fortsetzung von Forschung und Studien, die Verfügbarkeit oder potenzielle Verfügbarkeit von alternativen Therapien oder Behandlungsmethoden, die Verfügbarkeit von Patentschutz für die Entdeckungen und strategische Allianzen sowie zusätzliche Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Knopp von unseren Erwartungen unterscheiden. Es kann nicht zugesichert werden, dass jedes Prüfarzneimittel erfolgreich entwickelt oder hergestellt werden kann oder die abschließenden Ergebnisse der klinischen Studien eine behördliche Zulassung nach sich ziehen, die für die Vermarktung des Produktes erforderlich ist. Knopp unterliegt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren oder zu revidieren.

Die Pipeline von Knopp umfasst klinische Prüfarzneimittel, die noch nicht von der U.S. Food and Drug Administration zugelassen wurden. Diese klinischen Prüfarzneimittel werden noch klinischen Studien unterzogen, um ihre Sicherheit und Wirksamkeit zu verifizieren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Knopp Biosciences LLC

21.10.2021 Von der NIH finanziertes Schmerzprogramm von Knopp Biosciences erhält auch im dritten Jahr den HEAL-Preis für die Entdeckung von Behandlungsmöglichkeiten für chronische Schmerzen ohne Opioide
08.09.2021 ERS 2021: Knopp Biosciences präsentiert neue Phase-II-Daten – Senkung der Eosinophilen-Werte durch Dexpramipexol korreliert eng mit Verbesserung der Lungenfunktion
18.05.2021 Knopp Biosciences gibt positive Ergebnisse der Phase-II-Studie EXHALE zu oraler Verabreichung von Dexpramipexol bei moderatem bis schwerem eosinophilem Asthma im Rahmen der ATS 2021 bekannt
13.05.2021 Knopp Biosciences präsentiert auf der ATS 2021 Details zu positiven Ergebnissen der Phase-2-Studie EXHALE mit oral verabreichtem Dexpramipexol bei mittelschwerem bis schwerem eosinophilem Asthma
14.01.2021 Knopp Biosciences meldet positive Top-Line-Ergebnisse aus der Phase-2-Studie EXHALE mit oralem Dexpramipexol bei mittelschwerem bis schwerem eosinophilem Asthma
11.11.2020 Knopp Biosciences schließt Serie-C-Finanzierungsrunde ab und beruft David Adair in den Vorstand
08.10.2020 NIH-gefördertes Schmerzprogramm von Knopp Biosciences erhält im zweiten Jahr HEAL-Fördermittel für die Erforschung nicht-opioider Therapien für chronische Schmerzen
08.07.2020 Knopp Biosciences beruft Stephen E. Butts in den Vorstand
10.12.2019 Knopp Biosciences präsentiert Daten zur weiteren Charakterisierung seines Kv7.2-Aktivator-Wirkstoffkandidaten zur Behandlung der KCNQ2-bedingten epileptischen Enzephalopathie auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society
03.12.2019 Knopp Biosciences und University of Leicester geben Aktualisierung zur geplanten klinischen Phase-2-Studie zu oral verabreichtem Dexpramipexol bei schwerem eosinophilem Asthma bekannt
27.11.2019 Knopp Biosciences präsentiert auf der Jahrestagung 2019 der American Epilepsy Society Daten zu seinem Kaliumkanal-Aktivator-Kandidaten für die Behandlung der KCNQ2-assozierten epileptischen Enzephalopathie
12.11.2019 Knopp Biosciences präsentiert auf der 31. alljährlichen Annual Healthcare Conference von Piper Jaffray
27.09.2019 Knopp Biosciences erhält NIH HEAL-Fördermittel zur Erforschung und Weiterentwicklung von Nicht-Opiod-Therapeutika gegen chronische Schmerzen
25.09.2019 Knopp Biosciences erhält im 4. Jahr erneut Fördermittel von NIH Blueprint für die Weiterentwicklung des Kv7-Aktivators KB-3061 bei seltener neonataler Epilepsie
18.09.2019 Von Knopp Biosciences veröffentlichte Daten zeigen Wiederherstellung der Funktion durch KB-3061 im Zellmodell von Genvarianten, die eine epileptische KCNQ2-Enzephalopathie verursachen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

ICR Healthcare

Media:
James Heins
Tel.: (203)682-8251
E-Mail: james.heins@icrinc.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen