Masimo gibt vierjährige Partnerschaft mit World Federation of Societies of Anaesthesiologists (WFSA) bekannt

(31.08.2016, Pharma-Zeitung.de) IRVINE, Kalifornien und HONGKONG - Copyright by Business Wire - Masimo

Gemeinsame Initiative „Safe Anaesthesia – ASAP“ zur Verbesserung der anästhesistischen Versorgung in Entwicklungsländern

Masimo (NASDAQ: MASI) hat am Sonntag auf dem World Congress of Anaesthesiologists (WCA) in Hongkong bekannt gegeben, dass das Unternehmen der erste Global Impact Partner des World Federation of Societies of Anaesthesiologists (WFSA) geworden ist. Im Rahmen des vierjähriges Projekts „Safe Anaesthesia – ASAP“ (Anesthesia Safety Action Plan, Aktionsplan für anästhesistische Sicherheit) wird zunächst ein Land mit schlechtem Zugang zu sicherer Anästhesie identifiziert und dann an der Implementierung von Programmen und Schulungen gearbeitet, die speziell für die Verbesserung der anästhesistischen Betreuung und die Sicherstellung sicherer chirurgischer Eingriffe entwickelt wurden.

2015 berichtete die Lancet Commission on Global Surgery, dass rund 5 Milliarden Menschen – die Mehrheit der Weltbevölkerung – keinen Zugang zu sicherer, bezahlbarer Anästhesie und chirurgischer Versorgung hat, und schätzte, dass aufgrund dessen jährlich 16,9 Millionen Menschen sterben. 1 Diese Todesfälle sind auf einen Mangel an Infrastruktur, wichtigen Beobachtungsinstrumenten und Medikamenten zurückzuführen sowie auf fehlende angemessen geschulte medizinische Fachkräfte.1

In der ersten Phase des Gemeinschaftsprojektes zwischen WFSA und Masimo richtet der ASAP seinen Fokus auf die Identifizierung eines Landes mit besonders hoher Sterberate. Der Schlüssel zum Erfolg des Projekts liegt in der Zusammenführung von Interessenvertretern, einschließlich der Regierung, damit Infrastrukturlücken identifiziert, Bedarf erkannt und der ASAP implementiert werden kann. Die Implementierung umfasst eine Kombination aus Schulungskursen und anderen Lehrmaterialien, der Ausgabe wichtiger Medikamente sowie der Installation medizinischer Instrumente und entsprechender Schulungen zu ihrem Gebrauch. Schulungen, Beaufsichtigung und Projektanalysen werden die gesamten vier Jahre über fortdauern, wobei besonderer Fokus auf der Nachhaltigkeit der Verbesserungen liegt.

Die gemeinnützige Nichtregierungsorganisation (NGO, not-for-profit, non-governmental organization) Lifebox, die sich für die Verbesserung sicherer chirurgischer Eingriffe einsetzt, hat im Bereich Schulungssupport ebenfalls ihre Unterstützung angekündigt. Kristine Stave, Chief Operating Officer von Lifebox sagte: „Lifebox arbeitet mit Kollegen an der vordersten Front der globalen chirurgischen Sicherheitskrise zusammen, um dauerhafte Verbesserungen in der Sicherheit und Qualität der anästhesistischen Versorgung sicherzustellen. Wir wissen aus erster Hand um die Herausforderungen von Umgebung, Ausrüstung und Bildung. Aber wir wissen auch um das herausragende Potenzial für positive Veränderungen, die die besten Partnerschaften hervorbringen können. Wir sind stolz, Teil dieses dringenden und historischen Projektes zwischen dem WFSA und Masimo zu sein, und unser gemeinsames Ziel, Anästhesie für Millionen von Patienten weltweit sicherer zu machen, mit umzusetzen.“

Der WFSA vereint Narkosefachärzte weltweit seit mehr als 60 Jahren. Mit einem Netzwerk aus hunderttausenden Anästhesisten in mehr als 150 Ländern ist der WFSA gut positioniert, um Programme bereitzustellen, die Bildung ermöglichen und die weltweit die höchsten Standards in anästhesistischer Betreuung fördern. Masimo, dessen klinisch führende SET® Pulsoximetrie zur Beaufsichtigung von mehr als 100 Millionen Patienten weltweit verwendet wird, hat sich intensiv dafür eingesetzt, 2016 ein WFSA Global Impact Partner zu werden. Den Aktionsplan ASAP, von dem erhofft wird, dass er als Modell für andere benachteiligte Länder dienen kann, um auch dort die anästhesistische Versorgung zu verbessern und sichere chirurgische Eingriffe sicherzustellen, haben der WFSA und Masimo gemeinsam erstellt.

Dr. David Wilkinson, Präsident des WFSA sagte: „Der WFSA ist erfreut, Masimo als unseren ersten Global Impact Partner bekannt zu geben. Wir arbeiten eng zusammen, um die Patientenversorgung und den Zugang zu sicherer Anästhesie weltweit zu verbessern.“

Dr. Adrian Gelb, Vorstandsvorsitzender (Chair) des WFSA Safety and Quality Committee und Professor für Anästhesie und perioperative Pflege an der UCSF School of Medicine, fügte hinzu: „Es ist unerlässlich, dass wir sichere und bezahlbare Anästhesie und chirurgische Versorgung jedem Patienten im jedem Land zugänglich machen. Investitionen in nationale Anästhesiepläne und die wichtigsten Interessenvertreter werden sicherstellen, dass die spezifischen Anforderungen der Länder zugunsten der bestmöglichen Auswirkungen auf höchst angemessene erfüllt werden.“

„Bei Masimo sind wir der Meinung, dass, unabhängig davon, wo jemand lebt oder wo er geboren wurde, der Zugang zu hochwertiger Gesundheitspflege, die würdevoll und sicher ist – und das umfasst auch sichere und effektive Anästhesie und Chirurgie – ein Menschenrecht ist und nicht ein Privileg“, sagt Joe Kiani, Gründer und CEO von Masimo. „Wir sind erfreut, als erster Partner mit dem WFSA durch das Projekt ‚Safe Anaesthesia – ASAP‘ längst überfällige Hilfe in jene Gebiete der Welt zu bringen, die von unnötigen Todesfällen besonders schwer getroffen sind.“

Joe Kiani fügte hinzu: „Das neue Ziel des Jahrtausends lautet nicht länger, allen Menschen Zugang zu Gesundheitsversorgung zu geben, sondern allen Menschen eine Gesundheitsversorgung bereitzustellen, die systematisch sicher und würdevoll ist.“

@MasimoInnovates | #Masimo | @0X2020 | @wfsaorg | #WCA2016

Referenz

  • Meara JG, Leather AJ, Hagander L et al. Global Surgery 2030: Evidence and solutions for achieving health, welfare, and economic development. Surgery. 2015 Jul;158(1):3-6.
  • Über Masimo

    Masimo (NASDAQ: MASI) ist einer der weltweiten Marktführer im Bereich innovativer nicht-invasiver Überwachungstechnologien. Unsere Mission ist die Verbesserung von Ergebnissen und die Senkung von Pflegekosten durch die Ermöglichung neuer Einsatzorte und Anwendungsbereiche für nicht-invasive Patientenüberwachung. Im Jahr 1995 stellte das Unternehmen erstmals die Technologien Masimo SET® Measure-through Motion und Low Perfusion™ für Pulsoxymetrie vor. Mehrere Studien haben gezeigt, dass damit die Zahl der Fehlalarme deutlich verringert werden kann und eine präzise Überwachung mit korrekter Alarmauslösung möglich ist. Masimo SET® wurde schätzungsweise an über 100 Millionen Patienten in führenden Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen weltweit eingesetzt. Im Jahr 2005 stellte Masimo die Technologie der rainbow® Puls-CO-Oximetrie vor. Damit wurde ein nicht invasives, kontinuierliches Monitoring der Bestandteile des Blutes ermöglicht, wofür bisher invasive Eingriffe nötig waren: Hämoglobinanteil (SpHb®), Sauerstoffgehalt (SpOC™), Carboxyhämoglobin (SpCO®), Methämoglobin (SpMet®) und aktuell auch Pleth Variability Index (PVI®) und Oxygen Reserve Index (ORI™) sowie SpO2, Pulsfrequenz und Perfusionsindex (PI). Im Jahr 2014 stellte Masimo mit Root® eine intuitive Plattform für Patientenüberwachung und -vernetzung mit der Schnittstelle Masimo Open Connect™ (MOC-9™) vor. Masimo nimmt außerdem mit Produkten wie dem tragbaren Patientenüberwachungsgerät Radius-7™ und dem Fingerspitzen-Pulsoxymeter MightySat™ eine aktive Führungsrolle im Bereich mHealth ein. Weitere Informationen über Masimo und seine Produkte finden Sie unter www.masimo.com. Sämtliche zu Produkten von Masimo veröffentlichten klinischen Studien finden Sie unter http://www.masimo.com/cpub/clinical-evidence.htm.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Mitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 sowie im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen zählen unter anderem Aussagen zum potenziellen Erfolg des Aktionsplans ASAP. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gründen auf aktuellen Erwartungen zu zukünftigen, für uns relevanten Ereignissen und sind vorbehaltlich Risiken und Ungewissheiten, über die Prognosen schwierig zu treffen sind und von denen viele außerhalb unseres Einflusses liegen. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten daher infolge diverser Risikofaktoren wesentlich und in ungünstiger Weise von den in unseren zukunftsgerichteten Aussagen gemachten abweichen. Dazu zählen unter anderem, jedoch nicht darauf beschränkt, Risiken im Zusammenhang mit unseren Annahmen über die Wiederholbarkeit der Ergebnisse klinischer Studien, Risiken im Zusammenhang mit unserer Ansicht, dass die einzigartigen nichtinvasiven Messtechnologien von Masimo zu positiven klinischen Ergebnissen und zur Patientensicherheit beitragen, Risiken im Zusammenhang mit unserer Ansicht, dass die für die Medizin bahnbrechenden nichtinvasiven Technologien von Masimo kostengünstige Lösungen mit vergleichbarer Präzision und einzigartigen Vorteilen bieten, wie etwa unmittelbare und fortlaufende Ergebnisse, die eine frühere Behandlung ermöglichen, ohne invasive Traumata zu verursachen, dies bei allen Patienten und in jeder klinischen Situation, sowie weitere Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ der aktuellen von uns bei der Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereichten Berichte beschrieben sind. Diese erhalten Sie kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov. Obwohl wir der Ansicht sind, dass die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen realistisch sind, wissen wir nicht, ob sich unsere Erwartungen als zutreffend erweisen werden. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit ausdrücklich durch die vorausgehenden Warnhinweise eingeschränkt. Sie werden aufgefordert, sich nicht ungebührlich auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur für den heutigen Zeitpunkt gelten. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, diese Aussagen oder die in unseren aktuellsten Berichten an die SEC enthaltenen „Risikofaktoren“ zu aktualisieren, zu revidieren oder genauer darzulegen – ob aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe, außer wenn dies nach geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich ist.

    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


    Weitere Informationen anfordern

    Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

    Firma
    Anfrage
    Name
    E-Mail
    Telefon

    Weitere Pressemitteilungen von Masimo

    23.11.2019 Studie verwendet Patient SafetyNet™ von Masimo und rainbow Acoustic Monitoring® zur Untersuchung der Häufigkeit von Entsättigung und Bradypnoe bei postoperativen Patienten
    01.11.2019 Masimo kündigt die CE-Kennzeichnung von Radius Capnography™ für die Root®-Plattform für Patientenüberwachung und Konnektivität an
    24.09.2019 Studie untersucht die Fähigkeit der nicht-invasiven, kontinuierlichen Hämoglobin-Überwachung (SpHb®) von Masimo, eine frühere Indikation für Anämie zu liefern und den Einfluss der Anämie auf die Behandlungsergebnisse des Patienten
    27.08.2019 Studie untersucht den Nutzen von Masimo ORi™, Oxygen Reserve Index, um Hyperoxie bei schwerkranken Patienten zu reduzieren
    08.08.2019 Studie beweist Reduktion der Mortalitätsrate mit Masimos nichtinvasiver, kontinuierlicher Hämoglobinüberwachung (SpHb®) und Plethysmographie-Variabilitätsindex (PVi®)
    06.08.2019 Masimo kündigt die CE-Kennzeichnung der neonatalen Indikation zur nicht-invasiven, kontinuierlichen Hämoglobinüberwachung (SpHb®) an
    23.07.2019 Studie untersucht die Fähigkeit der kontinuierlichen nicht invasiven Hämoglobinüberwachung mit Masimo SpHb® zur Widerspiegelung der akuten Hämodilution bei der inkrementellen Flüssigkeitsverabreichung
    16.07.2019 Neue Studie untersucht den Nutzen von Masimo ORi™ (Oxygen Reserve Index), als Indikator zur Vermeidung von Hyperoxie während der Vollnarkose
    21.05.2019 Neue Studie evaluiert die Fähigkeit von Masimo SpHb® (Nicht-invasives Hämoglobin), den Zeitpunkt für invasive Messungen zur Erkennung von Anämie während der Operation zu schätzen
    15.05.2019 Masimo und Mindray kündigen erweiterte Partnerschaft an
    30.04.2019 Masimo kündigt das erste CE-zertifizierte Drittanbieter-Masimo Open Connect®-Modul für den Patientenüberwachungs- und Konnektivitätshub Root® an
    16.04.2019 Neue Studie untersucht normative Werte der zerebralen Oxygenierung mit Masimo O3® Regionaloximetrie
    05.03.2019 Masimo kündigt CE-Kennzeichnung der pädiatrischen Indikation für die SedLine®-Gehirnfunktionsüberwachung der nächsten Generation an
    26.02.2019 Neue Fallreihe untersucht den kombinierten Einsatz der Masimo-Produkte SedLine® zur Überwachung der Gehirnfunktion und O3® für regionale Oxymetrie während Herzoperationen
    18.02.2019 Gesundheitsministerium von Saudi-Arabien und Masimo kündigen Automatisierung des nationalen neonatalen CCHD-Screening-Prozesses mit Masimo-Technologie an

    Newsletter abonnieren


    Ansprechpartner

    Masimo
    Irene Paigah, 858-859-7001
    irenep@masimo.com






    Partner
    Medizinische Übersetzungen
    Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

    Ihre Pressemitteilung hier?

    Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

    » Pressemitteilung veröffentlichen