numares und Oxford University unterzeichnen exklusives Lizenzabkommen für neuartige Multimarker-Diagnostik bei Multipler Sklerose basierend auf Biomarkerkonstellationen.

(28.10.2021, Pharma-Zeitung.de) REGENSBURG, Deutschland, und OXFORD, England - Copyright by Business Wire - numares AG


Die auf dem Gebiet der NMR-Diagnostik führende numares AG meldet heute die Unterzeichnung einer exklusiven Lizenzvereinbarung mit Oxford University Innovation. Damit kann numares Vorarbeiten der Oxford University zu Biomarkern für Multiple Sklerose (MS) für die Entwicklung eines dringend benötigten In-vitro-Diagnosetests (IVD) nutzen, mit dem das Fortschreiten der Erkrankung früher erkannt und somit die Therapiemöglichkeiten der Patienten verbessert werden können. Die Exklusivlizenz ermöglicht numares die Weiterentwicklung der Biomarker zu einem Multimarker-basierten diagnostischen Test und dessen anschließende Vermarktung.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211028005046/de/

Das numares AXINON® IVD-System*: Die KI-gesteuerte AXINON® Software mit modernster Kernmagnet-resonanz-Technologie, verfeinert durch numares' proprietäre Magnetic Group Signaling (MGS®)-Technologie, wird voraussichtlich die Evaluierung eines Multi-Marker-Algorithmus zur Früherkennung des Krankheitsverlaufs bei Multipler Sklerose ermöglichen.
Weitere Tests* von numares können auf AXINON® implementiert werden: z.B. zur Erkennung einer frühen Nierenabstoßung nach Transplantation, zur Beurteilung der Nierenfunktion durch verbesserte Bestimmung der glomerulären Filtrationsrate (GFR) und zur Bestimmung des Risikos für kardiovaskuläre Erkrankungen.
* Nur für den Forschungseinsatz in den Vereinigten Staaten. Die Produkte von numares sind in den Vereinigten Staaten noch nicht erhältlich; sie sind noch nicht von der „U.S. Food and Drug Administration (FDA)“ zugelassen oder freigegeben. (Photo: Business Wire)


Bei etwa 85 % der MS-Patienten nimmt die Krankheit zunächst einen rezidivierenden und remittierenden Verlauf. Die meisten Patienten mit "schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS)" entwickeln schließlich eine "sekundäre progrediente Multiple Sklerose (SPMS)", bei der sich die Symptome kontinuierlich verschlimmern. Dieser Übergang vollzieht sich schleichend und ist aus klinischer Sicht nur schwer zu definieren. Bisher ist hierfür eine retrospektive Bewertung des Krankheitsverlaufs der letzten 12 Monate erforderlich. Diese Verzögerung bei der Diagnose verhindert eine rechtzeitige Festlegung von Behandlungen für ein wirksames Patientenmanagement und bessere langfristige klinische Ergebnisse.


Die Zusammenarbeit zwischen der Oxford University und numares wurde 2017 mit dem gemeinsamen Ziel begonnen eine Reihe von Biomarkern zu validieren, die zuvor von Oxford-Forschern identifiziert worden waren, um den Übergang von RRMS zu SPMS zu erkennen. Dazu wurden klinische Daten aus einer multizentrischen Kohorte verwendet, die von Oxford-Partnern erhoben worden waren.


numares stellte für die Arbeiten sein proprietäres AXINON® IVD-System zur Verfügung, das durch Magnetic Group Signaling (MGS®)-Technologie standardisierte Messungen von Metaboliten-Konzentrationen in Patientenproben mittels Kernspinresonanz-Spektroskopie (NMR) liefert. Auf der Basis solcher NMR-Daten entwickelt das Unternehmen Multimarker-Algorithmen für verschiedene diagnostische Tests, indem es relevante Biomarker zu "Biomarker-Konstellationen" kombiniert und dabei maschinelles Lernen und andere Modellierungsansätze anwendet.


"Wir sind voller Enthusiasmus, in die nächste Phase dieser Zusammenarbeit einzutreten und die exzellente wissenschaftliche Vorarbeit von Oxford und die Expertise von numares für die Entwicklung eines MS-IVD-Tests auf der Basis des Multimarker-Ansatzes zu nutzen", kommentiert numares' CEO Volker Pfahlert. "Unser Ziel ist es, die Patientenversorgung zu verbessern, indem wir effektivere Diagnostikverfahren zur Verfügung stellen, die den Ärzten helfen, ihre Patienten geeigneter zu behandeln. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Forschern der Oxford University bringt uns unserem gemeinsamen Ziel näher, erstklassige Forschung direkt zu den MS-Betroffenen zu bringen."


Professor Daniel Anthony, Head of Experimental Neuropathology Laboratory der Abteilung Pharmakologie an der University of Oxford und leitender Wissenschaftler des Projekts, fügt hinzu: "Wir freuen uns sehr, mit numares einen so erfahrenen Industriepartner zu haben, um unsere Forschungsergebnisse als bahnbrechenden Test zu vermarkten, der erstmals die Früherkennung des Übergangs vom RRMS- zum SPMS-Stadium ermöglicht. Dies wird einen bedeutenden Einfluss auf die medizinische Betreuung von MS-Patienten haben. Mit dem Test wird es möglich, die Krankheit genauer zu überwachen und die therapeutische Entscheidungsfindung zu verbessern."


Die Entwicklung des IVD-Tests wird 2022 beginnen. Schon Anfang 2021 vereinbarten beide Parteien außerdem, ihre Partnerschaft um weitere zwei Jahre zu verlängern und das Konzept der Verwendung von Multimarkern in der Diagnostik auf den Bereich der Alzheimer-Krankheit auszudehnen.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

numares  Christiane ProllTel.:    +49 941 280 949-14E-Mail: christiane.proll@numares.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE