PerkinElmer kooperiert mit European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI) bei Sensibilisierung für Präeklampsie-Screeningtests

(06.07.2012, Pharma-Zeitung.de) WALTHAM, Massachusetts, USA - Copyright by Business Wire - PerkinElmer, Inc.

Das führende globale Unternehmen auf dem Gebiet der Früh- und Neugeborenenmedizin und ein europäischer Interessenverband von Klinikärzten und Eltern initiieren Partnerschaft zur Verbesserung der langfristigen Versorgung von Früh- und Neugeborenen

PerkinElmer Inc., ein führender globaler Anbieter von Lösungen zur Verbesserung der Gesundheit und Sicherheit von Menschen und der Umwelt, hat heute den Start einer Zusammenarbeit zwischen der European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI) bekannt gegeben, um das allgemeine Bewusstsein für die Notwendigkeit von Präeklampsie-Screeningtests zu stärken.

In enger Kooperation mit der EFCNI wird PerkinElmer eine führende Rolle bei der Entwicklung eines europaweiten Maßnahmenkatalogs zur Aufklärung über Präeklampsie und die Prävention der Erkrankung durch frühzeitige und zuverlässige Tests übernehmen. PerkinElmer wird sein Know-how auf dem Gebiet der Präeklampsie und Screeningtests einbringen und das umfangreiche EFCNI-Netzwerk von Ärzten, Eltern und politischen Entscheidungsträgern unterstützen, um medizinische Versorgungsstandards für Früh- und Neugeborene und Mütter in Europa zu implementieren. PerkinElmer ist ein exklusiver Partner von EFCNI im Bereich der Präeklampsie.

„Wir begrüßen PerkinElmer als einen EFCNI-Partner, der uns dabei helfen wird, die Aufmerksamkeit für die Frühgeborenenmedizin als wachsende Herausforderung in ganz Europa zu erhöhen und die Notwendigkeit präventiver Maßnahmen angesichts der erheblichen Risiken und Folgen der Erkrankung für betroffene Familien und die Gesellschaft zu kommunizieren“, erklärt Silke Mader, geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der EFCNI. „Präeklampsie ist mit einem erhöhten Langzeitrisiko chronischer Erkrankungen für das Baby und die Mutter verbunden. Die europäische Aufklärungskampagne, die wir zusammen mit PerkinElmer entwickeln, zielt daher auf Verbesserungen der Präeklampsie-Screenings.“

„PerkinElmer ist erfreut über die Gelegenheit, die europäischen Anstrengungen zur Verbesserung der medizinischen Versorgung von Früh- und Neugeborenen ebenso wie die ihrer Mütter in Kooperation mit der EFCNI als führende Organisation im Bereich der Gesundheitsversorgung von Kindern zu unterstützen“, so Jim Corbett, Präsident, Diagnostics, PerkinElmer. „Mit der Bereitstellung von frühzeitig anwendbaren und wirksamen Screening-Lösungen setzt sich PerkinElmer dafür ein, die schwerwiegenden Folgen von Präeklampsie zu vermeiden, fördert den Informationsaustausch und schärft das Bewusstsein durch die Weitergabe von Informationen über diese Komplikation.“

Präeklampsie ist eine Komplikation während der Schwangerschaft, die Schätzungen zufolge jedes Jahr rund 8.370.000 Frauen betrifft und hohen Blutdruck, Schwellungen, erhöhte Proteinwerte und ähnliche Symptome bei werdenden Müttern hervorruft. Dabei entstehen nachteilige Folgen für Mütter, ungeborene und neugeborene Kinder. Präeklampsie wird bei etwa 1 von 200 Schwangerschaften festgestellt und gilt als eine der Hauptursachen von Frühgeburten: Geschätzte 20 Prozent aller Frühgeburten lassen sich auf diese Komplikation zurückführen. Frauen mit einer Präeklampsie-bedingten Frühgeburt weisen ein achtmal höheres Risiko einer kardiovaskulären Erkrankung mit tödlichem Ausgang auf im Vergleich zu Frauen, die keine Präeklampsie entwickeln und deren Schwangerschaft normal verläuft.

Die Erkrankung entwickelt sich in den meisten Fällen nach der 20. Schwangerschaftswoche und wird als Ursache einer Frühgeburt bis zur 34. Woche betrachtet. Die frühzeitige Untersuchung von schwangeren Frauen mit erhöhtem Risiko ermöglicht rechtzeitige Maßnahmen zur Prävention der Präeklampsie. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Aspirin das Risiko von Präeklampsie, Frühgeburt und intrauteriner Wachstumsretardierung (IUGR) deutlich senken kann. Einer aktuellen Metaanalyse zufolge können geschätzte 89 Prozent der Fälle von Präeklampsie, die eine Frühgeburt vor der 34. Schwangerschaftswoche verursachen, vermieden oder verzögert werden, wenn die Aspirin-Behandlung rechtzeitig begonnen wird.

PerkinElmer bietet eine umfassende und praktische Lösung zur Durchführung von Präeklampsie-Screenings über sein PIGF-Testkit und eine Risikoberechnungssoftware, die für alle PerkinElmer DELFIA® Plattformen verfügbar sind. Das Testkit und die Risikoberechnungssoftware werden derzeit in Europa und zahlreichen Ländern außerhalb Europas angewandt. Der Test erlaubt eine schnelle und präzise Erkennung von PIGF – einem Protein, das während der Schwangerschaft von der Plazenta produziert wird. Eine reduzierte PIGF-Konzentration im mütterlichen Serum konnte bei einem hohen Anteil der Schwangerschaften festgestellt werden, die im weiteren Verlauf eine Präeklampsie entwickelt haben.

Über die European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI)

Die European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI) ist ein gesamteuropäischer Interessenverband von Eltern und Wissenschaftlern, der das Ziel verfolgt, die langfristige Versorgung von Früh- und Neugeborenen mit Erkrankungen zu verbessern und ihre Familien zu unterstützen. Die EFCNI will gewährleisten, dass die europaweit größte Gruppe an Patienten im Kindesalter die Aufmerksamkeit erhält, die ihr zusteht.

Die EFCNI wurde im April 2008 gegründet. Dabei haben sich erstmals Experten unterschiedlicher Fachgebiete, die mit der medizinischen Versorgung von Neugeborenen und insbesondere Frühgeborenen zu tun haben, auf europäischer Ebene zusammengeschlossen.

Die EFCNI lädt alle Betroffenen und Interessierten zur aktiven Teilnahme und zum Austausch von Ideen auf. Die Organisation fördert das gegenseitige Verständnis und dient als Plattform für Start, Koordinierung und Integration aller lokalen und nationalen Aktivitäten rund um die Versorgung Neugeborener, die Prävention von Frühgeburten sowie die langfristige Versorgung für Frühgeborenen und Unterstützung von Eltern und Familienangehörigen. Die EFCNI setzt sich besonders intensiv dafür ein, einen Austausch zwischen Eltern, Medizinern und Wissenschaftlern zu etablieren. Weitere Informationen über die EFCNI sind erhältlich unter www.efcni.org.

Über PerkinElmer, Inc.

PerkinElmer, Inc. ist ein führendes globales Unternehmen, das Lösungen zur Verbesserung von Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz entwickelt und vertreibt. Im Jahr 2011 erzielte das Unternehmen einen Umsatzerlös von rund 1,9 Mrd. US-Dollar. Mit seinen 7.000 Mitarbeitern bedient PerkinElmer Kunden in über 150 Ländern und zählt zu den im S&P-500-Index geführten Unternehmen. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 1-877-PKI-NYSE oder auf www.perkinelmer.com.

Quellenangaben:

Irgens HU, Reisæter L, Irgens LM, Lie RT, Roberts JM. (2001): Long term mortality of mothers and fathers after pre-eclampsia: population based cohort study. Pre-eclampsia and cardiovascular disease later in life: who is at risk? BMJ 323, 1213-1217.

Mathews TJ, Curtin SC, MacDorman MF. (2000): Infant mortality statistics from the 1998 period linked birth/infant death data set. National Vital Statistics Reports, 48 (12). Hyattsville, Maryland: National Center for Health Statistics.

National Center for Health Statistics, 2000 final Natality Data Report.

Roberg S, Villa P, Nicolaides KH, Giguère Y, Vainio M, Bakthi A, Ebrashy A, Bujold E. (2012). Early Administration of Low-Dose Aspirin for the Prevention of Preterm and Term Preeclampsia:A Systematic Review and Meta-Analysis. Fetal Diagn Ther

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von PerkinElmer, Inc.

16.09.2020 PerkinElmer bringt Instrument DA 7350™ und Cloud-basierte Software für die Qualitätskontrolle in der Lebensmittelproduktion auf den Markt
11.05.2020 PerkinElmer erhält Status „First Action Official Methods of Analysis“ (OMA) von AOAC INTERNATIONAL für Solus One-Salmonellen-Assay
20.04.2020 PerkinElmer bringt Lösungen zur Optimierung von Analysen für Labore in den Bereichen Pharmazeutika, Halbleiter, Biomonitoring, Lebensmittel und Materialien auf den Markt
26.11.2018 PerkinElmer erhält für seine vollautomatisierte NIPT-Plattform Vanadis CE-Kennzeichnung für In-vitro-Diagnostika
19.12.2017 PerkinElmer bringt Übernahme von EUROIMMUN zum Abschluss
25.03.2014 PerkinElmer präsentiert zahlreiche innovative Produkte auf der Analytica 2014
31.10.2013 PerkinElmers DairyGuard™ ist das erste Analyseverfahren für das Screening noch unbekannter Verfälschungen in Milchpulver
24.07.2013 PerkinElmer stattet High-Content-Bildgebungssystem Operetta® mit neuen Fähigkeiten zur Analyse lebender Zellen aus
25.06.2013 PerkinElmer führt neue Generation eines Tandem-Massenspektrometers ein
17.05.2013 PerkinElmer führt neuartige OneSource® Laborberatungsdienste zur Steigerung der Laborwirkungsgrade ein
28.01.2013 PerkinElmer führt neue zellbasierte epigenetische Test-Kits für die Forschung auf seinem Revolutionaries for Global Health Summit ein
13.09.2012 PerkinElmer und TIBCO Software verkünden strategische Allianz für Datenvisualisierung und -ermittlung mit TIBCO Spotfire in bestimmten wissenschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsmärkten
16.11.2010 PerkinElmer stellt neues faseroptisches LED-Beleuchtungsmodul für Endoskopie, mikroskopische Chirurgie und Stirnlampen vor
27.10.2010 PerkinElmer führt DELFIA® Xpress PlGF-Test für die Früherkennung von Präeklampsie in der Schwangerschaft ein
18.05.2010 PerkinElmer bringt „L3D“-Lösungsplattform von hochempfindlichen Lichtdetektoren für Anwendungen in der klinischen Diagnostik, den Biowissenschaften und der molekularen Bildgebung heraus

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

PerkinElmer, Inc.
Sarah Salbu, 781-663-5782
Public Relations Specialist
sarah.salbu@perkinelmer.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen