Procalcitonin beschrieben in den 2016 Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC-HF)

(12.07.2016, Pharma-Zeitung.de) HENNIGSDORF, Deutschland - Copyright by Business Wire - Thermo Fisher Scientific

Die Messung von Procalcitonin erlaubt die Differentialdiagnose und Antibiotika-Steuerung bei Patienten mit akuter Herzinsuffizienz (AHF)

Die unlängst veröffentlichten Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) zur Diagnose und Behandlung der akuten und chronischen Herzinsuffizienz empfehlen die Messung von Procalcitonin bei Patienten mit akuter Herzinsuffizienz mit Verdacht auf Infektion, insbesondere zur Differentialdiagnose der Pneumonie und Steuerung der Antibiotika-Therapie. Diese Empfehlung (Klasse IIb, B) stützt sich auf die Ergebnisse der erfolgreichen BACH (biomarkers in acute heart failure) Studie, in der das CE-zertifizierte B·R·A·H·M·S PCT (Procalcitonin), in Kombination mit B·R·A·H·M·S MR-proANP, bei der Unterscheidung von Patienten mit Pneumonie bzw. solchen mit alleiniger Herzinsuffizienz hilft.

Die BACH Studie zeigte bei Patienten mit Verdacht auf akute Herzinsuffizienz sowohl den Bedarf als auch den Nutzen einer Antibiotika-Behandlung mit Hilfe von Procalcitonin-Werten. Die Resultate machten deutlich, dass Patienten mit sehr niedrigen Procalcitonin-Werten keinen Nutzen aus einer Antibiotika-Therapie ziehen konnten, im Gegensatz zu Patienten mit hohen Procalcitonin-Werten (1).

"Procalcitonin ist ein anerkannter Marker im klinischen Bereich, sowohl für die Diagnose als auch die Einschätzung der Schwere einer Infektion, ganz besonders in der Diagnose und der Antibiose-Steuerung bei einer Sepsis“, sagte Professor Martin Möckel, Universitätshospital Charité in Berlin, Deutschland. „Aufgrund der Ergebnisse der BACH Studie bestätigt die Leitlinien-Arbeitsgruppe die Sicherheit und Wirksamkeit von Procalcitonin und empfiehlt dessen Einsatz bei Patienten mit einer akuten Erkrankung, wie zum Beispiel bei Vorliegen einer akuten Herzinsuffizienz, in der klinischen Routine.“

In Europa wird B·R·A·H·M·S PCT zur Steuerung von Antibiotika eingesetzt. Besonders bei kritisch kranken Patienten mit einer Sepsis, schweren Sepsis oder schweren bakteriellen Infektion wie Pneumonie werden Antibiotika häufig länger eingesetzt als notwendig und könnten tatsächlich früher abgesetzt werden ohne nachteilige Auswirkungen für den Patienten (2). Der übermäßige Gebrauch von Antibiotika führt nicht nur dazu, dass Antibiotika-Resistenzen zunehmen sondern auch das Risiko von Nebenwirkungen durch Medikamente und die Medizinkosten steigen. Die neuen Empfehlungen der Herzinsuffizienz-Leitlinien erweitern den Einsatz von Procalcitonin bei der ersten Einschätzung einer akuten und schweren Erkrankung.

Mehr Information zu Thermo Scientific B·R·A·H·M·S PCT gibt es hier oder unter dem folgenden Link www.thermoscientific.com/brahms.

Die Produkte von Thermo Fisher Scientific werden weltweit vertrieben. Der hier erwähnte Verwendungszweck ist CE-zertifiziert, nicht FDA-freigegeben.

Informationen zu Thermo Fisher Scientific

Thermo Fisher Scientific Inc. ist der weltweit führende Partner für die Wissenschaft mit einem Umsatz von 17 Mrd. $ und etwa 50.000 Mitarbeitern in 50 Ländern. Unsere Mission ist es, unsere Kunden in die Lage zu versetzen, die Welt gesünder, sauberer und sicherer zu machen. Wir helfen unseren Kunden dabei, die Life-Science-Forschung voranzutreiben, komplexe analytische Probleme zu lösen, die Diagnostik am Patienten zu verbessern und die Produktivität der Labore zu steigern. Unsere Hauptmarken – Thermo Scientific, Applied Biosystems, Invitrogen, Fisher Scientific und Unity Lab Services – liefern eine einzigartige Kombination aus innovativen Technologien, Anwenderfreundlichkeit beim Einkauf und umfangreichem Support. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.thermofisher.com.

Referenzen

1) Maisel A, et al., Anker SD: Use of procalcitonin for the diagnosis of pneumonia in patients presenting with a chief complaint of dyspnoea: results from the BACH (Biomarkers in Acute Heart Failure) trial. Eur J Heart Fail 2012;14:278–286.

2) Bouadma L et al. Lancet 2010, 375 (9713): 463-474

###


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Thermo Fisher Scientific

06.12.2016 B·R·A·H·M·S GmbH, Teil von Thermo Fisher Scientific, gibt die Aufnahme von Copeptin in die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) bekannt
28.01.2016 Thermo Fisher Scientific bringt in Europa einen neuen B·R·A·H·M·S PCT-Test für die Samsung IB10 Point-of-Care Plattform auf den Markt

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Thermo Fisher Scientific
Kontaktinformation: Dr. Rita Baxmann
Telefon: +49.3302.883.303 E-mail:
rita.baxmann@thermofisher.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 


AKTUELLE PHARMA JOBS