Process Systems Enterprise: gPROMS FormulatedProducts 1.4 beinhaltet erweiterte Funktionen zur Verknüpfung von digitalem Design und digitalem Prozessbetrieb.

(20.04.2019, Pharma-Zeitung.de) LONDON - Copyright by Business Wire - Process Systems Enterprise

Diese Version enthält neue Funktionen, die sich aus dem £20.4m ADDoPT Projekt ergeben

Process Systems Enterprise (PSE), das Unternehmen für Advanced Process Modelling, hat heute die Version 1.4 von gPROMS FormulatedProducts veröffentlicht, die mechanistische, modellbasierte Umgebung für das integrierte digitale Design von robust formulierten Produkten und deren Herstellungsverfahren sowie für den damit verbundenen digitalen Prozessbetrieb.

Diese Version enthält wichtige Verbesserungen sowohl für die Modellbibliotheken von gPROMS FormulatedProducts als auch für die zugrundeliegende gPROMS-Plattform 6.0, einschließlich morphologischer Kristallisations- und Sensormodelle zur Erfassung der Entwicklung von Partikelgröße und -form, verbesserte kontinuierliche direkte Kompressionsmodelle und verbesserte Nassgranulationsmodelle. Zu den Plattformverbesserungen gehören die Unterstützung von Cluster Computing, um die Ausführung von Parameterschätzungen und anderen komplexen numerischen Lösungen erheblich zu beschleunigen, sowie eine umfassende globale Systemanalyse dynamischer Systeme zur schnellen Erforschung des zeitvariablen Entscheidungsraums und eine systematische Risiko- und Unsicherheitsanalyse.

Die Version 1.4 enthält außerdem zwei wichtige Verbesserungen in der Benutzerfreundlichkeit: die Möglichkeit, gPROMS FormulatedProducts Utilities aus der Flowsheet-Umgebung heraus zu starten, um Materialsysteme schnell und einfach zu konfigurieren, und eine Benutzeroberfläche für die schnelle Konfiguration von gPROMS FormulatedProducts- Modellen für den Einsatz in Perceptive Engineering’s PharmaMV für digitale Betriebsanwendungen.

Viele der Plattform- und Bibliotheksverbesserungen in der neuen Version wurden durch die finanzielle Unterstützung und Zusammenarbeit innerhalb des von PSE geleiteten ADDoPT-Projekts (www.addopt.org) ermöglicht. Diese Verbesserungen wurden am 28. März auf der Veranstaltung ADDoPT Digital Design vorgestellt, bei der auch Präsentationen von AstraZeneca, GSK, und Pfizer über die Anwendung mechanistischer Modelle für das digitale Design und den Betrieb von Formulierungs- und Herstellungsprozessen gehörten.

Sean Bermingham, VP Formulated Products bei PSE sagte: “Diese Version stellt eine wesentliche Verbesserung sowohl der Leistungsfähigkeit als auch der Benutzerfreundlichkeit für mechanistisches modellbasiertes Design und digitalen Betrieb dar, die es Anwendern in allen formulierten Produktindustrien ermöglichen wird, robustere Produkte und Prozesse zu entwickeln, die Effizienz von Forschung und Entwicklung zu steigern und das Risiko von Innovationen und Technologietransfer zu verringern.”

PSE ist weiterhin Innovationsführer bei fortschrittlichen Prozessmodellierungsfunktionen für die Branchen Pharma, Lebensmittel und Milchprodukte, Konsumgüter und Spezialchemie. Durch die Unterstützung des ADDoPT-Projekts und der Systems-based Pharmaceutics Alliance, durch die Nutzung ihrer Erfahrungen im Energie- und Chemiesektor sowie durch die Unterstützung akademischer Forschung gemeinschaftlicher Initiativen zur Forschung und Entwicklung hat das Unternehmen erste mechanistische Modellierungswerkzeuge in der Pharmaindustrie, Methoden und Workflows sowohl für das digitale Design als auch für die digitale Fertigung entwickelt.

Für Redakteure

„Über“: www.psenterprise.com/news/pr190418

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Process Systems Enterprise

17.09.2019 PSE plant Anschluss an Siemens
06.12.2018 gPROMS FormulatedProducts 1.3 Release enthält neue Bibliotheken speziell für Lebensmittelherstellung und Bergbau
12.06.2018 Siemens und PSE kooperieren bei modellbasierten Lösungen
15.01.2018 PSE gibt wichtiges Update zu gPROMS FormulatedProducts heraus
29.06.2017 PSE führt signifikantes gPROMS Processbuilder-Update ein
17.06.2017 PSE führt gPROMS FormulatedProducts Modellierungsplattform ein
10.06.2017 PSE erhält Hydrocarbon Processing Award für seine Olefintechnologie
29.04.2017 Process Systems Enterprise: Advanced Process Modelling Forum versammelt Prozessindustrien in London
26.04.2017 PSE und NIZO melden Einrichtung eines Kompetenzzentrums fürs Lebensmittel-Produkt- und -Prozess-Modellierung
05.11.2016 PSE verleiht modellbasierte Innovationspreise in Höhe von 5.000 Euro
15.06.2016 PSE präsentiert gPROMS ProcessBuilder v1.1 mit voller Dynamik
22.04.2016 PSE: Advanced Process Modelling Forum versammelt verarbeitende Industrien in London
16.10.2014 Process Systems Enterprise: Neue modellbasierte Technologien zur Verbesserung von Design und Funktionsweise von Sprühtrocknern
02.04.2014 PSE investiert in Optimierung von Abwasseraufbereitungssystemen
17.07.2013 PSE: Führender Hersteller biobasierter Lebensmittelzutaten und Biochemikalien setzt Advanced Process Modelling-Technologie (APM) gPROMS ein

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Kristen Hunter
+44-20-8563-0888
k.hunter@psenterprise.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen