PSE bringt ein wichtiges Update für gSOLIDS auf den Markt zur Planung und Inbetriebnahme von Feststoffverfahren

(08.05.2012, Pharma-Zeitung.de) LONDON - Copyright by Business Wire - Process Systems Enterprise

Die zweite Generation der führenden hoch entwickelten Prozessmodellierungssoftware

Process Systems Enterprise (PSE), das Unternehmen für hoch entwickelte Prozessmodellierung und Anbieter der weltweit führenden gPROMS-Modellierungsplattform und ModelCare-Dienstleistungen, gab heute die Markteinführung von gSOLIDS 2.0 bekannt. Dabei handelt es sich um die zweite Generation seiner integrierten graphischen Fließbildumgebung mit Drag- & Drop-Funktion, die bei der modellbasierten Planung und Optimierung von Feststoffverfahren zur Anwendung kommt.

Die Software gSOLIDS wurde in Zusammenarbeit mit Procter & Gamble, Pfizer und Novozymes für Verfahrenstechniker und Wissenschaftler entwickelt, die in Branchen tätig sind, in denen Teilchenprozesse eine zentrale Rolle spielen. Dazu gehören die Branchen Pharmazie, Feinchemie, Agrochemie, Nahrungsmittelverarbeitung, Verbrauchsgüter und die Mineral- und Bergbauindustrie.

Ben Weinstein, Leiter des Geschäftsbereichs Corporate Function R&D Modeling & Simulation bei Procter & Gamble, erklärte: „gSOLIDS bietet den großen Vorteil, dass für komplexe Verfahren dynamische Modelle entwickelt werden können, die auch bei der Analyse der Prozessdynamik nutzbar sind.“ Durch den Einsatz von Optimierungsfunktionen wie Parameterbewertung und dynamische Optimierung auf der Grundlage präziser Modelle können so beispielsweise optimale Betriebsverfahren festgelegt werden. „Auf diese Weise können wir mit größerer Wahrscheinlichkeit vorhersagen, dass bei der Inbetriebnahme einer neuen Produktlinie alles nach Plan läuft“, so Weinstein weiter.

Sean Bermingham, bei PSE als Vice President für die strategischen Prozesse von Solids zuständig, gab den folgenden Kommentar ab: „Mit dieser Software der zweiten Generation etabliert sich PSE klar in vorderster Reihe im Segment der hoch entwickelten Prozessmodellierung für Feststoffverfahren. In diesem Bereich kann durch die Kombination der Modellierung mit experimentellen Ansätzen ein beträchtlicher wissenschaftlicher und ökonomischer Mehrwert generiert werden.“

Neu an gSOLIDS 2.0 ist, dass verschiedene Feststoffphasen mit der jeweils individuellen Teilchengrößenverteilung und größenabhängigen Zusammensetzung modelliert werden können. Darüber hinaus stehen zahlreiche Modellierungen für neue Einheiten zur Verfügung. Ferner wurde eine Reihe einzigartiger Funktionen von gSOLIDS optimiert: Dazu gehören die Nutzung der dynamischen Modellierung zur Simulierung von Batch-, kontinuierlichen und hybriden Prozessen, hoch entwickelte Parameterbewertung und Optimierungsfunktionen, die Integration mit der führenden hochentwickelten Prozessmodellierungssoftware gCRYSTAL von PSE sowie Gas-Flüssigkeitsprozessmodelle zur gleichzeitigen Planung und Optimierung des Gesamtprozesses.

Bermingham erklärte ferner: „Durch unser Beratungsgremium und die enge Zusammenarbeit mit den führenden Forschungskonsortien wie C-SOPS sind wir in der Lage, die neuesten Entwicklungen schnell umzusetzen und den Wissenstransfer zwischen den Hochschulen und der Industrie zu fördern. Die bessere Nutzbarkeit von gSOLIDS 2.0 ist ein direktes Ergebnis dieser Bahn brechenden Zusammenarbeit, so dass jetzt eine wachsende Zahl von Technikern und Wissenschaftlern davon profitieren kann.“

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Process Systems Enterprise

20.04.2019 Process Systems Enterprise: gPROMS FormulatedProducts 1.4 beinhaltet erweiterte Funktionen zur Verknüpfung von digitalem Design und digitalem Prozessbetrieb.
06.12.2018 gPROMS FormulatedProducts 1.3 Release enthält neue Bibliotheken speziell für Lebensmittelherstellung und Bergbau
12.06.2018 Siemens und PSE kooperieren bei modellbasierten Lösungen
15.01.2018 PSE gibt wichtiges Update zu gPROMS FormulatedProducts heraus
29.06.2017 PSE führt signifikantes gPROMS Processbuilder-Update ein
17.06.2017 PSE führt gPROMS FormulatedProducts Modellierungsplattform ein
10.06.2017 PSE erhält Hydrocarbon Processing Award für seine Olefintechnologie
29.04.2017 Process Systems Enterprise: Advanced Process Modelling Forum versammelt Prozessindustrien in London
26.04.2017 PSE und NIZO melden Einrichtung eines Kompetenzzentrums fürs Lebensmittel-Produkt- und -Prozess-Modellierung
05.11.2016 PSE verleiht modellbasierte Innovationspreise in Höhe von 5.000 Euro
15.06.2016 PSE präsentiert gPROMS ProcessBuilder v1.1 mit voller Dynamik
22.04.2016 PSE: Advanced Process Modelling Forum versammelt verarbeitende Industrien in London
16.10.2014 Process Systems Enterprise: Neue modellbasierte Technologien zur Verbesserung von Design und Funktionsweise von Sprühtrocknern
02.04.2014 PSE investiert in Optimierung von Abwasseraufbereitungssystemen
17.07.2013 PSE: Führender Hersteller biobasierter Lebensmittelzutaten und Biochemikalien setzt Advanced Process Modelling-Technologie (APM) gPROMS ein

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Kate Burness
+44-20-8563-0888
k.burness@psenterprise.com
Redakteure: www.psenterprise.com/news/pr120504.html






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen