QIAGEN bestätigt Wirksamkeit seiner SARS-CoV-2 PCR-Tests angesichts neuer Mutationen des Coronavirus

(21.01.2021, Pharma-Zeitung.de) GERMANTOWN, Md. & HILDEN, Deutschland - Copyright by Business Wire - QIAGEN N.V.



  • QIAstat-Dx und NeuMoDx-Tests detektieren weiterhin alle bekannten viralen Varianten äußerst effektiv


  • QIAGEN hat im Mai 2020 mit der Überprüfung von Varianten begonnen und führt weiterhin zweiwöchentliche Bewertungen durch


  • QIAseq SARS-CoV-2 Primer Panel hilft bei der Sequenzierung von RNA und der Identifizierung von Mutationen


QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute bekannt, dass die Genauigkeit und Effektivität seiner Polymerase-Kettenreaktionstests (PCR) für den Nachweis von SARS-CoV-2-Infektionen nicht durch neue Mutationen beeinträchtigt werden. Auch wird das Unternehmen die Leistungsfähigkeit dieser Tests weiterhin genau überwachen, da die weltweiten Bedenken hinsichtlich des Nachweises neuer Virusvarianten durch etablierte Testmethoden zunehmen.


QIAGEN hat seine SARS-CoV-2 PCR-Tests erfolgreich auf genetische Mutationen des Virus, die seit Mai 2020 in die öffentlichen Datenbanken GISAID und GenBank hochgeladen wurden, überprüft. Eine jüngste, im Januar 2021 durchgeführte Kontrolle bestätigte erneut, dass keine bekannten Mutationen die Sensitivität der QIAGEN-Tests für den Nachweis von SARS-CoV-2 beeinträchtigen. Die Überwachung genetischer Variationen wird auf zweiwöchentlicher Basis fortgesetzt.


"Wir freuen uns zu berichten, dass die bekannten viralen Varianten keinen Einfluss auf die Wirksamkeit unserer drei SARS-CoV-2 PCR-Tests hatten - die PCR bleibt der Goldstandard für den Nachweis von RNA-Viren wie SARS-CoV-2", sagte Davide Manissero, M.D., Chief Medical Officer, Infection and Immune Diagnostics bei QIAGEN. "Weitere, weltweit durchgeführte Genom-Sequenzierungen von SARS-CoV-2-Proben werden die Transparenz enorm erhöhen und uns helfen, potenziell gefährliche Mutationen des Virus zu identifizieren und darauf zu reagieren. Gleichzeitig wird so die Datenbasis erweitert, mit der wir überprüfen können, ob Impfstoffe und Tests weiterhin wirksam sind."


Zu den Varianten mit potenziell erhöhter Übertragbarkeit gehören VUI 202012/01 (zuerst in Großbritannien entdeckt), 501Y.V2 (in Südafrika identifiziert) und B.1.1.28 P1 (zuletzt in Brasilien entdeckt). Als ein Virus, das durch RNA-Nukleotide kodiert wird, mutiert SARS-CoV-2 häufig durch fehlerhafte oder ineffektive Replikation des Virusgenoms. Diese Mutationen können manchmal Viren mit veränderten Eigenschaften oder sogar völlig neue Stämme hervorbringen.


Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier


Weitere Informationen zu QIAGEN’s Lösungen im Kampf gegen SARS-CoV-2 finden Sie hier 


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von QIAGEN N.V.

04.03.2021 QIAGEN bringt cloudbasierte Konnektivitätslösung QIAsphere auf den Markt und erweitert damit die QIAstat-Dx-Funktionalität im Bereich der digitalen Diagnostik
03.03.2021 QIAGEN bringt die QIAcube-Connect-MDx-Plattform für die automatisierte Probenverarbeitung in Diagnostik-Laboren auf den Markt
10.02.2021 QIAGEN übertrifft Prognose für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2020 und bestätigt die Erwartung für weiteres Wachstum in 2021
21.01.2021 QIAGEN plant in den USA erneute Einreichung eines Antrags auf Notfallzulassung für den QIAreach SARS-CoV-2 Antigen Test im ersten Quartal 2021
18.12.2020 QIAGEN unterstreicht innovatives Engagement für Nachhaltigkeit mit einem EUR 400 Mio. syndiziertem Kredit mit Nachhaltigkeitsbezug
08.12.2020 QIAGEN hebt den Ausblick für 2020 und 2021 an
07.12.2020 QIAGEN führt QuantiFERON SARS-CoV-2 ein, Test zur Erforschung von Ursachen, Verbreitung und Kontrolle von COVID-19 durch T-Zell-Reaktion
27.10.2020 QIAGEN meldet starke Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2020 und hebt Ausblick für das Gesamtjahr 2020 an
13.10.2020 QIAGEN veröffentlicht starke vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2020
18.09.2020 QIAGEN übernimmt NeuMoDx Molecular, Inc. und vervollständigt sein Portfolio an PCR-basierten Automatisierungssystemen für die Diagnostik
25.08.2020 QIAGEN führt einfach zu bedienenden, digitalen Test zum Nachweis von SARS-CoV-2-Antikörpern nach beantragter FDA-Notfallzulassung auf dem US-Markt ein
21.08.2020 QIAGEN gibt neuen Aufsichtsratsvorsitzenden bekannt
22.07.2020 QIAGEN gibt Veröffentlichung einer ergänzenden begründeten Stellungnahme zum Übernahmeangebot von Thermo Fisher bekannt
30.06.2020 QIAGEN-Aktionäre stimmen bei Jahreshauptversammlung allen Beschlussvorschlägen im Zusammenhang mit der Übernahme durch Thermo Fisher Scientific zu
23.06.2020 QIAGEN verkündet Pläne zur Veröffentlichung vorläufiger Ergebnisse für das zweite Quartal 2020

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

QIAGEN Investor Relations John Gilardi +49 2103 29 11711Phoebe Loh +49 2103 29 11457e-mail: ir@QIAGEN.com Public Relations Thomas Theuringer +49 2103 29 11826Robert Reitze +49 2103 29 11676e-mail: pr@QIAGEN.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen