QIAGEN entwickelt QuantiFERON®-TB Access als neuen Test für ressourcenschwache Regionen mit hoher Krankheitslast im weltweiten Kampf gegen Tuberkulose

(07.01.2019, Pharma-Zeitung.de) HILDEN, Deutschland und GERMANTOWN, Maryland - Copyright by Business Wire - QIAGEN N.V.

Anpassung der Leistungsfähigkeit der QuantiFERON®-TB Technologie zur Förderung der weltweiten Anstrengungen zur TB-Kontrolle in neuer Partnerschaft mit Ellume

QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die Pläne zur Entwicklung einer proprietären neuen Version eines auf QuantiFERON® basierenden Tuberkulosetests bekannt, der speziell auf die Bedürfnisse von Regionen mit geringen Ressourcen und hoher TB-Krankheitslast zugeschnitten ist.

Die neue Testlösung QuantiFERON®-TB Access (QFT® Access) ermöglicht die hochempfindliche digitale Erkennung latenter TB-Infektionen und bietet einen umfassenden Workflow, der auf Kosteneffizienz und Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet ist. QIAGEN entwickelt QFT Access in einer neuen Partnerschaft mit dem australischen Unternehmen Ellume, das leistungsstarke, digital unterstützte Diagnostika entwickelt. Die ersten klinischen Studien für QFT Access sind für 2019 geplant; die Vermarktung soll 2020 beginnen.

Mit QFT Access soll die TB-Kontrolle in Gebieten mit begrenzter Infrastruktur in Asien, Afrika und Lateinamerika vorangebracht werden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Gruppe von 30 Ländern aus diesen Regionen als hochgradig belastet eingestuft. Dies entspricht schätzungsweise 85 % der globalen TB-Fälle. QIAGEN beabsichtigt, mit der WHO sowie mit verschiedenen Nichtregierungsorganisationen und Regierungen zusammenzuarbeiten, um deren Bemühungen zur Bekämpfung der Tuberkulose zu unterstützen. Dabei handelt es sich insbesondere um die Erreichung der Ziele der WHO-Strategie „End TB“.

„QuantiFERON-TB Gold Plus gewinnt in entwickelten Märkten schnell Akzeptanz als wichtige Möglichkeit, latente TB-Infektionen zu erkennen und zu verhindern, dass diese potenziell tödliche Krankheit bei den Patienten in ihrer aktiven Form ausbricht“, so Thierry Bernard, Senior Vice President des Geschäftsbereichs Molecular Diagnostics von QIAGEN. „Zwar besteht in ressourcenarmen, hochbelasteten Regionen der Welt dringender Bedarf an weiteren Tests auf latente TB. Die fehlende Infrastruktur und der Mangel an geschulten Fachkräften stellt für die Nutzung moderner Tests eine Herausforderung dar. QuantiFERON-TB Access bietet eine neuartige Lösung für diese Herausforderung, indem es die bewährten klinischen Erkenntnisse von QuantiFERON-TB mit den digitalen Technologien von Ellume kombiniert, um auf schnelle, kosteneffiziente Art und Weise Ergebnisse ohne Hinzuziehen eines Labors zu erhalten. Dies ist ein weiteres Zeichen für unsere Unterstützung im weltweiten Kampf gegen die Tuberkulose.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von QIAGEN N.V.

10.09.2019 QIAGEN gibt Veränderung seiner globalen Vertriebsstruktur bekannt
30.07.2019 QIAGEN meldet vollständige Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2019
24.07.2019 QIAGEN meldet Ergebnisse für das zweite Quartal 2019; aktualisiert Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2019 mit Entscheidung die Partnerschaft für NGS in China neu auszurichten
22.05.2019 QuantiFERON®-TB Access-Entwicklungsprogramm von QIAGEN wird von UN-Initiative für medizinische Innovation gewürdigt
20.05.2019 QIAGEN erhält 510(k)-Freigabe der FDA für QIAstat-Dx und führt das System als Plattform der nächsten Generation für syndromische Erkenntnisse in den USA ein
16.05.2019 QIAGEN und Inovio arbeiten an der Entwicklung eines Begleitdiagnostikums für eine neue Immuntherapie zur Behandlung präkanzeröser zervikaler Läsionen
10.05.2019 QIAGEN: Bekanntmachung nach Art. 5 Abs. 1 und 6 der Verordnung (EU) 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 / Aktienrückkauf
03.05.2019 QIAGEN veröffentlicht Geschäftsbericht 2018 auf der Website des Unternehmens
08.03.2019 QIAGEN und Tecan kündigen Zusammenarbeit zur Optimierung der präanalytischen Probenverarbeitung für QuantiFERON-TB Gold Plus an
04.02.2019 QIAGEN meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2018
07.01.2019 QIAGEN erwirbt N-of-One und erweitert so die klinische Bioinformatikkapazität in der molekularen Onkologieentscheidungsstützung
07.01.2019 QIAGEN stellt Pläne für digitales PCR-System der nächsten Generation vor
19.12.2018 QIAGEN: Bekanntmachung nach Art. 5 Abs. 1 und 6 der Verordnung (EU) 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 / Aktienrückkauf
06.11.2018 QIAGEN N.V. kündigt die Platzierung von Wandelschuldverschreibungen mit Barausgleich in Verbindung mit dem Abschluss von Absicherungs-geschäften und der Begebung von Optionsscheinen außerhalb der Vereinigten Staaten an
29.10.2018 QIAGEN erweitert Software QIAGEN Clinical Insight um Unterstützung aller bedeutenden Sequenzierungsplattformen und Assay-Typen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

QIAGEN

Investor Relations
John Gilardi, Tel. +49 2103 29 11711
Sarah Fakih, Tel. +49 2103 29 11457
E-Mail: ir@QIAGEN.com

Public Relations
Thomas Theuringer, Tel. +49 2103 29 11826
Robert Reitze, Tel. +49 2103 29 11676
E-Mail: pr@QIAGEN.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen