ResMed übernimmt Propeller Health, einen führenden Anbieter von Lösungen zur Behandlung von COPD und Asthma, für 225 Mio. US-Dollar

(04.12.2018, Pharma-Zeitung.de) SAN DIEGO - Copyright by Business Wire - ResMed

  • Positioniert ResMed über alle Stadien der Krankheit hinweg als führendes Unternehmen für COPD-Patientenmanagement
  • Propeller Health ist weiterhin als unabhängiger Geschäftsbereich für seine COPD- und Asthma-Produktlösungen zuständig und setzt seine Partnerschaften mit pharmazeutischen und Gesundheitseinrichtungen fort

ResMed (NYSE: RMD) (ASX: RMD), ein führendes Unternehmen für Cloud-gebundene Medizinprodukte und Software-as-as-Service (SaaS)-Geschäftslösungen außerhalb des Krankenhauses kündigte heute an, eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von Propeller Health getroffen zu haben. Das Unternehmen für digitale Therapeutika bietet angebundene Gesundheitslösungen für Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) und Asthma.



Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20181204005854/de/

Als von Fast Company zum „Innovativstes Unternehmen des Jahres 2017“ ernannte Organisation unterstützt Propeller Patienten und ihre Ärzte dabei, besser mit COPD und Asthma umzugehen. Die digitale medizinische Plattform von Propeller besteht aus kleinen Sensoren, die sich leicht an die Inhalationsgeräte eines Patienten anbringen lassen und in Verbindung mit einer mobilen App automatisch auf die Medikamenteneinnahme verfolgen sowie persönliches Feedback und vertiefte Kenntnisse bieten. Die klinisch validierten Propeller-Lösungen wiesen bisher eine um 58 Prozent verbesserte Medikamententreue, eine um 48 Prozent gesteigerte Zahl symptomfreier Tage und eine Verringerung von Verlegungen in die Notaufnahme um 53 Prozent auf.

Die Fähigkeit von Propeller, Patienten mit COPD in den Schweregraden II und III zu unterstützen ergänzt sich mit der ResMed Suite von Ventilatoren mit Cloud-Anbindung für die COPD-Stadien III und IV, beispielsweise Astral, Stellar und AirCurve 10 ST-A mit iVAPS – plus dem neuen tragbaren ResMed Sauerstoffkonzentrator Mobi.

„Der Aufkauf von Propeller bedeutet für ResMed einen bedeutenden Schritt auf dem Weg, sich im Bereich digitaler Gesundheit zum weltweiten Marktführer für COPD zu entwickeln“, so Mick Farrell, CEO von ResMed. „Durch die Zusammenarbeit mit den bestehenden Partnern von Propeller, mit denen wir gemeinsam digitale Lösungen für die pharmazeutische Versorgung der Atemwege anbieten und unsere erwiesene Fähigkeit, digitale Lösungen umfangreich zu unterstützen, können wir das Leben von mehr als 380 Millionen Menschen weltweit positiv beeinflussen, die mit dieser schwächenden, chronischen Krankheit leben.“

„Indem wir Nutzer von Inhalatoren dabei unterstützen, ihre Anwendungstreue zu verbessern und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden, leisten wir einen Beitrag zur ResMed Mission. Sie besteht darin, die Lebensqualität zu verbessern, den Einfluss chronischer Krankheiten zu verringern und im Bereich außerhalb der klinischen Versorgung die Gesundheitskosten im Rahmen zu halten“, so Richie McHale, ResMed Respiratory Care President.

„ResMed teilt unsere Überzeugung, dass verbundene Gesundheitslösungen bei chronischen Atemwegserkrankungen zu bedeutend besseren Erfahrungen und Behandlungsergebnissen führen“, ergänzte David Van Sickle, Mitbegründer und CEO von Propeller. „Mit vereinten Kräften können wir die Annahme von Propeller-Lösungen auf globaler Ebene beschleunigen und einem breit aufgestellten pharmazeutischen und gesundheitlichen Partnernetzwerk als starke Plattform dienen.“

Propeller wird privat finanziert und hat seinen Sitz im amerikanischen Madison, Wisconsin, mit einer Niederlassung in San Francisco. Es wird innerhalb des ResMed Respiratory Care Portfolios weiterhin als unabhängiger Geschäftsbereich tätig sein. Es sind keine unmittelbaren Veränderungen der Standorte oder Geschäftsprozesse vorgesehen. Van Sickle wird seine bisherige Position beibehalten und ist jetzt McHale unterstellt.

Bedingungen der Transaktion

Gemäß den Vertragsbedingungen wird Propeller von ResMed für 225 Millionen USD übernommen, die ResMed hauptsächlich über seine Kreditfazilität finanzieren wird. Mit Abschluss der Übernahme ist, außerhalb der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung, ein Verwässerungseffekt im Bereich des vierteljährlichen Ertrags pro Aktie zu erwarten, der im Finanzjahr 2019 Bereich von 0,01 US-Dollar bis 0,02 US-Dollar liegen wird.

ResMed und Propeller werden den Abschluss voraussichtlich vor dem Ende des dritten Quartals des ResMed Finanzjahres 2019 (30. März 2019) beendet haben, soweit die üblichen Abschlussbedingungen, darunter behördliche Genehmigungen, erfüllt sind.

DLA Piper übernimmt die ResMed Rechtsberatung. Allen & Company LLC ist derzeit als alleiniger Finanzberater für Propeller tätig, Fenwick & West LLP übernimmt die Rolle als Justitiar.

Über ResMed

ResMed (NYSE: RMD) (ASX: RMD), ein weltweit führendes Unternehmen für vernetzte Gesundheit mit mehr als 6 Millionen mit der Cloud verbundenen Geräten für die tägliche Fernüberwachung von Patienten, verändert mit jedem Atemzug das Leben von Menschen. Die preisgekrönten Geräte und Softwarelösungen des Unternehmens tragen zur Behandlung und zur Therapie von Schlafapnoe, chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen und anderen Erkrankungen der Atemwege bei. Sein 6000 Mitglieder starkes Team setzt sich in mehr als 120 Ländern dafür ein, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, die Auswirkungen chronischer Krankheiten zu mindern und Kosten im Gesundheitswesen zu senken. ResMed.com

Über Propeller Health

Propeller Health ist ein führendes Unternehmen für digitale Therapeutika, das sich der Entwicklung und Kommerzialisierung deutlich verbesserter Medikamente widmet. Propeller entwickelt Produkte für eine effektivere Behandlung chronischer Atemwegserkrankungen und zur Verbesserung der klinischen Behandlungsergebnisse für Patienten mittels Konnektivität, Analytik und begleitende digitale Elemente. Die Propeller-Plattform wird von Patienten, Ärzten und Gesundheitsorganisationen in den USA, Europa und Asien genutzt. Weitere Informationen finden Sie unter www.propellerhealth.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die sich nicht auf historische Tatsachen beziehen, sind „zukunftsgerichtete“ Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich Aussagen bezüglich ResMeds Prognosen zu zukünftigen Einnahmen und Gewinnen, Ausgaben, neuer Produktentwicklung, neuer Produkteinführungen und neuer Märkte für seine Produkte sowie die Integration übernommener Unternehmen, unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen vorhergesagt oder angedeutet werden, abweichen. Weitere Risiken und Ungewissheiten werden in den periodischen Berichten von ResMed besprochen, die bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission) eingereicht werden. ResMed übernimmt keine Aktualisierung seiner zukunftsgerichteten Aussagen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von ResMed

21.11.2018 ResMed wählt Harjit Gill in den Vorstand
15.11.2018 ResMed schließt Übernahme von MatrixCare ab
07.11.2018 ResMed dehnt mit Übernahme von MatrixCare sein ambulantes SaaS-Portfolio auf Langzeitpflegeszenarios aus
23.10.2018 ResMed gewinnt Patentverletzungsverfahren gegen Fisher & Paykel in Deutschland
16.10.2018 AirFit F30, die erste CPAP-Vollgesichtsmaske mit minimalem Kontakt von ResMed, jetzt in den USA und Kanada erhältlich
19.09.2018 175 Millionen Europäer haben Schlafapnoe – das Ausmaß der weltweiten Gesundheitskrise wird deutlich
14.09.2018 ResMed stellt seine erste CPAP-Vollgesichtsmaske mit minimalem Kontakt vor, AirFit F30
01.09.2018 ResMed verklagt Fisher & Paykel wegen Patentverletzung
28.08.2018 Astral-Beatmungsgeräte von ResMed in den USA nun mit AutoEPAP-Funktion ausgestattet
12.07.2018 ResMed und Verily gründen Joint Venture, um Millionen von Menschen mit unbehandelter Schlafapnoe zu helfen
04.06.2018 Neue von ResMed gesponserte Studie zeigt, dass ein Wechsel zu Bilevel PAP 56 % von Patienten vor Abbruch der Behandlung schützt
30.05.2018 ResMed übernimmt HEALTHCAREfirst, einen Anbieter von Software- und Dienstleistungen auf Cloud-Basis für häusliche Krankenpflege und Hospizpflege
23.05.2018 ResMed-Studien zeigen, dass Fernüberwachung und automatisierte Nachversorgung Therapietreue bei PAP-Therapie verbessern
22.05.2018 Internationale Schlafexperten schätzen, dass nahezu eine Milliarde Menschen weltweit unter Schlafapnoe leiden
21.05.2018 Von ResMed finanzierte Studien weisen auf Kombination von häuslicher Sauerstofftherapie mit häuslicher nicht-invasiver Beatmung als kosteneffektive Behandlungsoption für chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

ResMed Kontakte
Für Medien:
Jayme Rubenstein
+1 858.836.6798
news@resmed.com

Für Anleger:
Amy Wakeham
+1 858.836.5000
investorrelations@resmed.com

Propeller Health Kontakte
Mike Pilarz
+1 608.709.8729
press@propellerhealth.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen