Separate unabhängige Studien fanden heraus, dass die PREVENA™-Therapie Komplikationen nach Brustkrebsoperationen und Brustrekonstruktionen reduziert

(13.11.2018, Pharma-Zeitung.de) SAN ANTONIO - Copyright by Business Wire - Acelity

Die Studienergebnisse deuten darauf hin, dass eine Behandlung mit PREVENA™ im Vergleich zu herkömmlichen Gazebehandlungen zu niedrigeren postoperativen Komplikationsraten von Patientiennen führte und eine kürzere Zeit bis zur vollständigen Entfernung der Drainagen mit sich brachte

KCI, ein Unternehmen von Acelity, gab heute bekannt, dass kürzlich veröffentlichte Daten aus zwei Studien zeigen, dass die geschlossene Einschnittstherapie (Closed Inzision Negative Pressure Therapy, ciNPT) mit dem PREVENA™- Inzisionsbehandlungssystem das Potenzial an postoperativen Wundkomplikationen bei Patientinnen reduziert, die sich von der onkologischen Brustoperation bzw. der Brustrekonstruktion erholen.

Eine Studie mit dem Titel „The Impact of Closed Incision Negative Pressure Therapy on Postoperative Breast Reconstruction Outcomes“ zeigte, dass Patientinnen, die ciNPT mit dem PREVENA™-System erhielten, signifikant niedrigere Raten von Gesamtkomplikationen erlitten und seltener in den Operationssaal zurück mussten als diejenigen die eine dem Pflegestandard (Standard of Care, SOC) entsprechende Inzisionsbehandlung nach der Brustrekonstruktion im Anschluss an eine Mastektomie erhielten. Darüber hinaus konnte den Patientinnen der PREVENA™-Therapiegruppe insgesamt im Durchschnitt alle Drainagen schneller vollständig entfernt werden als der SOC-Gruppe, d. h. durchschnittlich 9,9 Tage gegenüber 13,1.1

In einer separaten Studie mit dem Titel „Closed Incision Negative Pressure Therapy in Oncological Breast Surgery: Comparison with Standard Care Dressings“ fanden Forscher heraus, dass Patientinnen der PREVENA™-Therapiegruppe signifikant niedrigere postoperative Komplikationsraten aufwiesen, d.h. 4 Prozent in der Therapiegruppe PREVENA™ gegenüber 45 Prozent in der SOC-Gruppe.2

„Die Minimierung des Risikos von Komplikationen für die Patientinnen in meiner Obhut ist für mich als praktizierender plastischer Chirurg von größter Bedeutung, und diese jüngsten Daten ergänzen die etablierten Beweise, die die Fähigkeit der PREVENA™-Therapie zur Erhaltung der Ergebnisse für Patientinnen mit Brustrekonstruktionen belegen“, sagte Dr. Ron Silverman, F.A.C.S., Chief Medical Officer, KCI, ein Acelity-Unternehmen. „Darüber hinaus haben diese Daten Auswirkungen auf die Senkung der Gesundheitskosten und die Verbesserung der Qualität und der Patientenerfahrung, da postoperative Komplikationen eine enorme Belastung für Patientinnen, Chirurgen und Kostenträger darstellen. Bei KCI haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Innovationen auf den Markt zu bringen, die diese Bedürfnisse erfüllen, unterstützt durch nachweisliche echte Ergebnisse, die das Leben der Patientinnen verbessern.“

Die American Cancer Society schätzte, dass es im Jahr 2017 in den USA mehr als 252.710 neue invasive Brustkrebsfälle gab. Die Brustrekonstruktion bei Frauen in den Vereinigten Staaten, die sich einer Mastektomie unterziehen, ist von 12 Prozent im Jahr 1998 auf 36 Prozent im Jahr 2011 gestiegen.3 Postoperative Infektion ist nach wie vor die häufigste und wahrscheinlich am meisten gefürchtete Komplikation bei einer Brustrekonstruktion, die oft zusätzliche 10.000 USD oder mehr kosten kann.4,5

Studienübersichten

„The Impact of Closed Incision Negative Pressure Therapy on Postoperative Breast Reconstruction Outcomes“:

  • Eine an einem einzigen Standort durchgeführte, retrospektive Überprüfung der Aufzeichnungen von 356 erwachsenen Patientinnen, die sich nach der Brustrekonstruktion einer Brustoperation unterzogen haben. Die Aufzeichnungen wurden für eine vergleichende Analyse in zwei Gruppen eingeteilt: Patientinnen, die SOC erhielten, und Patientinnen, die ciNPT mit dem PREVENA™-Inzisionsbehandlungssystem für die geschlossene Schnittführung nach der Brustrekonstruktion erhielten.

„Closed Incision Negative Pressure Therapy in Oncological Breast Surgery: Comparison with Standard Care Dressings“:

  • In einer Studie mit 37 Patientinnen, die sich einer onkologischen Brustoperation unterzogen, erhielten 17 Patientinnen (25 Operationen) ciNPT mit dem PREVENA™- Inzisionsbehandlungssystem, während die Behandlung der verbleibenden 20 Patientinnen (20 Operationen) dem SOC entsprach.

Beide Studien wurden in Plastic and Reconstructive Surgery - Global Open veröffentlicht.

Über das PREVENA™-Inzisionsbehandlungssystem

Das im Jahr 2010 eingeführte PREVENA™-System ist das erste Einwegunterdrucksystem, das speziell für die Behandlung von geschlossenen chirurgischen Schnitten entwickelt wurde. Das System bedeckt und schützt den Schnitt vor äußerer Kontamination, während der Unterdruck Flüssigkeit und infektiöses Material aus dem chirurgischen Schnitt entfernt. Eine vollständige Liste der geeigneten Anwendungen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen finden Sie in der Gebrauchsanweisung für die PREVENA™-Systeme.

Über Acelity, Inc.

Acelity L.P. Inc. ist ein globales, fortschrittliches Wundversorgungsunternehmen, das sich der Entwicklung innovativer Heilungslösungen für Kunden und Patienten im gesamten Pflegekontinuum verschrieben hat. Die Tochtergesellschaft KCI ist eine vertrauenswürdige Marke für fortschrittliche Wundversorgung. Die Lösungen von KCI sind in mehr als 90 Ländern erhältlich und bieten Mehrwert durch Lösungen, die die Heilung beschleunigen. KCI ist führend in Qualität, Sicherheit und Kundenzufriedenheit, engagiert sich für die Weiterentwicklung der Heilkunde und setzt den Standard für führende Innovationen in der fortschrittlichen Wundtherapie.

1 Gabriel A, Sigalove S, Sigalove N, Storm-Dickerson T, Rice J, Maxwell P, Griffin L. The impact of closed incision negative pressure therapy on postoperative breast reconstruction outcomes. Plast Reconstr Surg Glob Open. August 2018; 6(8):e1880.

2 Ferrando PM, Ala A, Bussone R, Bergamasco L, Perinetti FA, Malan F. Closed incision negative pressure therapy in oncological breast surgery: Comparison with standard care dressings. Plast Reconstr Surg Glob Open. 2018;6(6):e1732.

3 American Cancer Society, „Breast Cancer Facts and Figures 2017-2018.“ Zugriff über https://www.cancer.org/content/dam/cancer-org/research/cancer-facts-and-statistics/breast-cancer-facts-and-figures/breast-cancer-facts-and-figures-2017-2018.pdf.

4 Kim JY, Davila AA, Persing S et al. A meta-analysis of human acellular dermis and submuscular tissue expander breast reconstruction. Plast Reconstr Surg 2012;129:28-41.

5 Susman, Ed. Post-Mastectomy Breast Reconstruction and Complications Swell Costs. Oncology Times 2016; 38:3.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Acelity

03.05.2019 Apax Funds, CPPIB und PSP Investments vereinbaren den Verkauf von Acelity und seinen KCI-Tochtergesellschaften für 6,725 Milliarden USD an 3M
18.04.2019 KCI reicht Registrierungserklärung für den geplanten Börsengang ein
17.04.2019 Acelity L.P. Inc. gibt neue Ernennungen in leitende Führungspositionen bekannt
21.02.2019 KCI startet ABTHERA™-Therapie in Japan
13.09.2018 Acelity schließt Vereinbarung zur Übergabe der Systagenix-Produktionsstätte an Scapa Healthcare ab
08.12.2014 Acelity ernennt Gaurav S. Agarwal zum Group President Businesses and Innovation
27.10.2014 Acelity ernennt Greg Kayata zum Senior Vice President, Human Resources
04.09.2014 KCI, LifeCell und Systagenix vereinigen sich zu einem einzigen Unternehmen und ändern ihr Branding in Acelity um

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Acelity
Maggie Fairchild
Unternehmenskommunikation
Telefon: +1-210-330-2666
E-Mail: maggie.fairchild@acelity.com
oder
Jathan Tucker
Investor Relations
Telefon: +1-210-255-6816
E-Mail: jathan.tucker@acelity.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE