Sonnenbrille im Job?

Die ersten wärmeren und sonnigen Tage, da geht ohne Sonnenbrille kaum jemand aus dem Haus.

(08.05.2012, Pharma-Zeitung.de) Zumal die Augenschützer längst zum modischen Accessoire geworden sind. Auch wenn man es noch so cool findet - im Büro sollte man nicht dunkel verglast erscheinen.

"Sonnenbrillen kann man auch abziehen", betont die Imagetrainerin Nicola Schmidt. Besonders dann, wenn man jemand begrüßt. "Es ist höflich, dass man es seinem Gegenüber zumindest beim ersten Hallo ermöglicht, einem in die Augen zu schauen. Das signalisiert Offenheit und Vertrauen", sagt Nicola Schmidt.
Dunkle Gläser wirkten dagegen gesprächshemmend und abweisend, als wollte sich die Person dahinter verstecken. "Wer den Gegenüber seine Augen nicht sehen
lässt, erzeugt den Eindruck, als hätte er etwas zu verbergen", sagt die Expertin.
Blendet die Sonne stark, empfiehlt es sich, den Gesprächspartner um Verständnis zu bitten, zum Beispiel: "Ist es in Ordnung für Sie, wenn ich meine Sonnenbrille aufsetze?" Wie der Name schon sagt, ist die Sonnenbrille für sonnige Augenblicke gedacht. " In geschlossenen Räumen wirkt die Sonnenbrille auf der Nase schlicht albern", sagt Schmidt.
Daher wird beim Betreten eines Gebäudes, die Sonnenbrille grundsätzlich abgesetzt.
Das Accessoire ist nach seiner Beobachtung längst nicht mehr nur ein Schutz für die Augen, sondern auch ein Stilelement und Statussymbol. Dass sie auch in geschlossenen Räumen getragen wird, läßt sich daher immer häufiger beobachten.
Vorübergehend könne man das Gestell ins Haar schieben oder am Kragen einhängen. Bei längerem Aufenthalt in geschlossenen Räumen oder auch, wenn die Sonne schon längst untergegangen ist sollte man ganz auf das Accessoire verzichten, empfiehlt Nicola Schmidt.


Über Image Impulse - Nicola Schmidt

Seminare und Vorträge zum Thema Image & Etikette bietet Nicola Schmidt regelmäßig an. Info: www.image-impulse.com oder unter der Rufnummer: 0221-58 98 06 21
Nicola Schmidt ist Expertin für die verbale und nonverbale Kommunikation.
Mit einem stimmigen Konzept bietet sie Führungskräften aus der freien Wirtschaft, wie der eigene Auftritt auf allen Ebenen der Kommunikation optimiert werden kann. Gerade wenn die persönliche Wirkung auf dem Prüfstand steht und der authentische Auftritt noch weiter verbessert werden soll. Es geht in ihren Seminaren/ Vorträgen um die Wirkung des Outfits bis zum souveränen Umgang im Berufsleben. Nicola Schmidt ist als freie Trainerin für Unternehmen im deutschsprachigen Raum tätig.
Nicola Schmidt überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung. Sie setzt Impulse. Denn charismatisches und sicheres Auftreten bilden das Fundament für den geschäftlichen Erfolg auf jedem Parkett.

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Image Impulse - Nicola Schmidt

23.02.2013 Wie kommt man mit trockenen Füßen ins Büro?
11.02.2013 Outfit und Karriere
20.11.2012 Hände in der Hosentasche – lässig oder stillos?
15.08.2012 Stilsicher im Job an heißen Tagen
19.03.2012 Umgangsformen im Aufzug

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 6
50858 Köln
0221.58 98 06 21
www.image-impulse.com




Anhang

Dateityp: JPG
Größe: 31.02 kb
Abmessungen:
500 x 104 Pixel
» Download



Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE