Takeda beschleunigt Transformation: Solide Ergebnisse für GJ2019 stärken Vertrauen in die Wachstumsdynamik für GJ2020

(16.05.2020, Pharma-Zeitung.de) OSAKA, Japan - Copyright by Business Wire - Takeda Pharmaceutical Company Limited


Takeda Pharmaceutical Company Limited (TOKYO: 4502) (NYSE: TAK) („Takeda“) gab heute die Finanzergebnisse für das Jahr zum 31. März 2020 (GJ2019) bekannt. Als eines der führenden zehn weltweit tätigen F&E-orientierten Biopharma-Unternehmen stellt Takeda durch seine Reaktion auf COVID-19 seinen Innovationsgeist und seine Werte unter Beweis und positioniert sich für langfristigen Erfolg.




  • Für GJ2019 wurde ein Umsatz von 3.291 Milliarden JPY gemeldet, was einem Wachstum von 57 % im ersten vollen Jahr nach der Übernahme von Shire entspricht.


  • Das Betriebsergebnis für GJ2019 übertraf trotz nicht zahlungswirksamer Einflüsse in Verbindung mit der Übernahme die ursprüngliche Prognose von über 100 Milliarden JPY deutlich.


  • Der Kernbetriebsgewinni stieg im Jahresvergleich um 110 % auf 962 Milliarden JPY an.


  • Takeda verschärfte sein Kostensynergieziel auf 2,3 Milliarden USD und ist aktuell auf dem richtigen Weg, seine Schulden wie geplant zu tilgen und weiterhin nicht zum Kerngeschäft gehörende Vermögenswerte abzustoßen.


  • Der freie Cashflow stieg um 156 % auf 968 Milliarden JPY stark an, sodass Takeda seine fest etablierte Dividendenpolitik von 180 Yen pro Aktie beibehalten kann.


  • Takeda meldete für GJ2019 einen positiven Nettogewinn von 44 Milliarden JPY.


  • Das ausgewiesene Betriebsergebnis soll sich im GJ2020 auf 355 Milliarden JPY mehr als verdreifachen. Es wird davon ausgegangen, dass Takedas Wachstumsdynamik dieses Jahr anhält und mittelfristig an Schwung gewinnen wird.



Christophe Weber, Präsident und CEO von Takeda, kommentierte:



„Unsere Transformation zu einem der führenden zehn globalen Biopharma-Unternehmen hat dieses Jahr an Fahrt gewonnen und uns geholfen, erneut exzellente Ergebnisse zu erzielen. Wir sind uneingeschränkt als ein Takeda tätig, wobei unsere fünf Hauptgeschäftsbereiche sowie eine geografische Präsenz, die auf globale Marktmöglichkeiten ausgerichtet ist, als Wachstumstreiber dienen. Vor allem aber sind wir ein wertorientiertes Unternehmen, dass Wissenschaft nutzt, um lebensverändernde Arzneimittel zu schaffen.



„Im Einklang mit unseren Werten übernimmt Takeda die Führung, um die mit dem COVID-19-Ausbruch einhergehenden Herausforderungen zu meistern. Wir haben eine globale Branchenallianz ins Leben gerufen, unsere erstklassige F&E zu plasmabasierter Therapie sowie Plasmagewinnung und unsere Fertigungsmöglichkeiten geteilt, um gemeinsam mit anderen globalen und regionalen Plasmaunternehmen die Entwicklung von CoVIg-19 zu beschleunigen. Hierbei handelt es sich eine potenzielle plasmabasierte Therapie für Patienten, die aufgrund von COVID-19-Komplikationen, stark gefährdet sind. Klinische Studien sollen wie geplant im Sommer beginnen. Bei erfolgreichen Ergebnisse könnte CoVIg-19 eine der ersten zugelassenen Behandlungsoptionen sein.“



„Unsere Prognose für GJ2020 spiegelt das Vertrauen in Takedas Wachstumsdynamik wider“, fuhr Weber fort. „Wir befinden uns auf Erfolgskurs. Unsere nächste Wachstumswelle wird von vielversprechenden Produktkandidaten in unserer F&E-Pipeline getragen, die in den nächsten fünf Jahren auf dem Markt eingeführt werden sollen. Gleichzeitig verspricht unsere potenziell transformative Pipeline mit Produkten in der frühen Entwicklungsphase langfristiges Wachstum.“



HÖHEPUNKTE



Solide Ergebnisse durch beschleunigte Transformation von Takeda im GJ2019



Gemeldete Ergebnisse für GJ2019 zum 31. März 2020ii,iii,iv


(in Milliarden Yen)


AUSGEWIESEN


KERN


ZUGRUNDELIEGEND


GJ2019


vs. VORJAHR


GJ2019


vs. VORJAHR


 


Umsätze


3.291,2


+56,9 %


3.291,2


+56,9 %


+1,6 % im Jahresvergleich



(pro forma)


Betriebsgewinn


100,4


-57,8 %


962,2.


+109,5 %


 


Marge


3,1 %


-8,3 pp


29,2 %


+7,3 pp


28,9 %


Nettogewinn


44,2


-67,3 %


602,2


+87,4 %


 


Gewinn je Aktie (JPY)


28 Yen


-79,8 %


387 Yen


+52 Yen


395 Yen


Freier Cashflow


968,0


+156,0 %


 


 


 



  • Fünf Hauptgeschäftsbereiche, die etwa 79 % des Gesamtumsatzes für GJ2019 ausmachen, verzeichneten im Jahresvergleich ein Wachstum von 6 % auf einer bereinigten Pro-Forma-Basis.


  • ENTYVIO, unsere führende GI-Therapie, und TAKHZYRO, unsere Behandlung für seltene hereditäre Angioödeme, sowie unsere plasmabasierten Therapien verzeichneten alle ein starkes Wachstum. Träger des grundlegenden Wachstums für GJ2019 waren:


    • ENTYVIO +33 % (Gastroenterologie);


    • TAKHZYRO +318 % (seltene Krankheiten);


    • NINLARO +29 % (Onkologie);


    • TRINTELLIX +25 % (Neurowissenschaften); und


    • ALBUMIN/FLEXBUMIN +20 % (PDT-Immunologie).




  • Unser Geschäftsbereich für PDT-Immunologie verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr mit einem zugrundeliegenden Umsatzwachstum von 9 % deutlich.


    • Der Umsatz für Immunoglobulin-Produkte stieg im 4. Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf einer bereinigten Pro-Forma-Basis um 17 %, was auf eine erfolgreiche Erweiterung des Bereichs für subkutane IG (SCIG) zurückzuführen ist.




  • Im 4. Quartal erhielt Takeda in China die Zulassung für ENTYVIO (Vedolizumab) zur Behandlung von Patienten mit mittelstarker bis schwerer Colitis ulcerosa (CU) und Morbus Crohn (MC).


  • Das ausgewiesene Betriebsergebnis belief sich auf über 100 Milliarden JPY und übertraf somit die ursprüngliche Prognose bei Weitem, trotz erheblicher nicht zahlungswirksamer Posten im Rahmen der Übernahme von Shire.


  • Kostensynergien und Betriebskosteneffizienzen trugen zu einem Anstieg des Kernbetriebsgewinns im Jahresvergleich um 110 % auf beinahe 1 Billionen Yen (962 Milliarden JPY) sowie zu einer Verbesserung um 7 Prozentpunkte der zugrundeliegenden operativen Kerngewinnmarge von 22 % im Vorjahr zu 28,9 % für GJ2019 bei.


  • Ein starker freier Cashflow von beinahe 1 Billionen Yen (968 Milliarden JPY) aus Geschäftstätigkeiten und Veräußerungen ermöglichte die Rückzahlung von Schulden in Höhe von 701 Milliarden JPY sowie eine Dividende von 180 Yen pro Aktie gemäß der langjährigen Dividendenpolitik von Takeda.



Prognose für GJ2020: Wachstumsdynamik bleibt voraussichtlich in vollem Schwung


(in Milliarden Yen)


GJ2019



Ergebnisse


GJ2020



Prognose


Zugrundeliegendev



(Vorgaben der Geschäftsleitung)


Umsätze


3.291,2


3.250,0


Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich


Ausgewiesener Betriebsgewinn


100,4


355,0


 


Kernbetriebsergebnis


962,2


984,0


Wachstum im hohen einstelligen Prozentbereich


Kernbetriebsgewinnmarge


29,2 %


30,3 %


unterer 30 %-Bereich


Ausgewiesener Gewinn je Aktie (Yen)


28


39


 


Kerngewinn je Aktie (Yen)


387


420


unterer Zehnerbereich


Jahresdividende je Aktie (Yen)


180


180


 


Takeda startet das GJ2020 mit einer starken Wachstumsdynamik und guten Aussichten für mittelfristiges beschleunigtes Wachstum des zugrundeliegenden Umsatzes und Kernbetriebsgewinns sowie der zugrundeliegenden Kernbetriebsgewinnmarge im mittleren 30 %-Bereich.



Laut Prognose soll sich der ausgewiesene Betriebsgewinn im GJ2020 mehr als verdreifachen, da das Unternehmen weniger übernahmebedingte nicht zahlungswirksame Aufwendungen haben wird, wie dies im GJ2019 der Fall war. Takeda geht für GJ2020 von einem Wachstum des zugrundeliegenden Kernbetriebsgewinns im hohen einstelligen Bereich sowie von einem zugrundeliegenden Kerngewinn je Aktie im unteren Zehnerbereich aus. Takeda erwartet keine Veränderung der Aktionärsdividende von 180 Yen pro Aktie.



Die Unternehmensprognose zeigt die Erwartungen der Geschäftsführung auf, dass Takedas Geschäftsdynamik sich in den fünf Hauptgeschäftsbereichen fortsetzt, der zugrundeliegende Umsatz seiner 14 internationalen Marken wächst und Kostensynergien schneller realisiert werden. Darüber hinaus reflektiert die Prognose für GJ2020 auch folgende Hauptannahmen: (i) keinen zusätzlichen 505(b)2-Wettbewerber für die Einführung von subkutanem VELCADE in den USA im GJ2020, (ii) keine Auswirkungen von möglichen weiteren Veräußerungen außer den bereits von Takeda bekanntgegebenen und (iii) die aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung hinsichtlich COVID-19.



Bislang hat sich die weltweite Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und der damit einhergehenden Infektionskrankheit COVID-19 nicht wesentlich auf Takeda ausgewirkt, trotz der zahlreichen Beeinträchtigungen seiner Geschäftstätigkeiten, wie sie im heute veröffentlichten Kurzbericht von Takeda für das Quartal und Geschäftsjahr zum 31. März 2020 beschrieben sind. Basierend auf aktuell verfügbaren Informationen geht Takeda davon aus, dass sich COVID-19 nicht wesentlich auf die Finanzergebnisse für GJ2020 auswirken wird. Takedas Prognose für GJ2020 spiegelt diese Annahme wider. Dennoch ist die COVID-19-Situation weiterhin äußerst unbeständig. Zukünftige COVID-19-bedingte Entwicklungen im GJ2020, einschließlich neuer oder zusätzlicher COVID-19-Ausbrüche und weiterer bzw. verlängerter Lockdowns, Auffoderungen zu Hause zu bleiben oder behördlichen Maßnahmen in wichtigen Märkten, könnten weitere oder schwerwiegendere Geschäftsunterbrechungen für Takeda bedeuten. Das umschließt eine rückläufige Nachfrage nach Takedas Produkten, Probleme mit der Lieferkette oder erhebliche Verzögerungen der klinischen Studienprogramme. Sollten diese Ereignisse eintreten, könnte sich dies zusätzlich auf Takedas Geschäftsbetrieb, Betriebsergebnisse und die Finanzlage auswirken sowie zu deutlichen Abweichungen von Takedas Prognose für GJ2020 führen.



Strategisches Update: Mehrjährige Transformation zu einem der weltweit führenden zehn Biopharma-Unternehmen



Takedas Ergebnisse für GJ2019 veranschaulichen den Umfang unserer mehrjährigen Transformation. Seit GJ2014 hat sich Takeda umsatzmäßig von einem der führenden 20 zu einem der führenden 10 globalen Biopharma-Unternehmen entwickelt, wobei sich der Umsatz auf beinahe 3.291 Milliarden Yen verdoppelt hat. Die zugrundeliegende Kernbetriebsmarge hat sich in dieser Zeit um 12 Prozentpunkte verbessert und befindet sich auf einem mittelfristigen Wachstumspfad zu höchstem Branchenniveau.



Takedas Aussichten werden von einer stark transformierten globalen Geschäftsplattform und einem Innovationsmotor getragen. Das macht nicht nur einen Unterschied für Patienten, sondern wirkt sich auch auf den Shareholder-Value aus. Das Unternehmen konzentriert sich auf fünf Hauptgeschäftsbereiche mit wachsenden Marken: Gastroenterologie (21 % des Umsatzes von GJ2019), seltene Krankheiten (20 %), plasmabasierte Therapien (12 %), Onkologie (13 %) und Neurowissenschaften (13 %), mit wachsenden Marken und einer großen F&E-Pipeline für vielversprechende Therapien in diesen Bereichen.



Takedas geografische Präsenz ist nun stark auf globale Wachstumsmöglichkeiten für die Biopharmabranche abgestimmt: Vereinigte Staaten (48 % vom GJ2019-Umsatz), Japan (18 %), Europa und Kanada (20 %) sowie Wachstums- bzw. Schwellenmärkte (14 %). Unsere neuen Größenvorteile stärken unsere Wettbewerbsfähigkeit und Plattform für Wachstum durch Entwicklung und Bereitstellung innovativer Therapien in wichtigen geografischen Märkten.



Deutlicher Fortschritt bei Kostensynergien, Schuldenabbau und Veräußerungsprogrammen



Die Integration von Shire ist nun beinahe abgeschlossen und wir sind uneingeschränkt als ein Takeda tätig. Wir haben unser Kostensynergieziel von 2,0 Milliarden USD auf eine jährliche Run-Rate von 2,3 Millionen USD bis GJ2021 verschärft, wobei eine Run-Rate von 1,1 Milliarden USD für Kosteneinsparungen bereits erreicht wurde. Takeda tilgte im GJ2019 Schulden in Höhe von 701 Milliarden JPY, einschließlich 230 Milliarden JPY Vorauszahlungen, sodass das Verhältnis zwischen Nettoverschuldung und EBITDA zum 31. März 2020 auf 3,8x gesunken ist, im Vergleich zu 4,7x zum 31. März 2019. Das Veräußerungsprogramm des Unternehmens in Höhe von 10 Milliarden USD verläuft nach Plan. Fünf Transaktionen im Wert von bis zu 7,7 Milliarden USD wurden bislang abgeschlossen bzw. angekündigt.



Nächste Wachstumswelle dank starker F&E-Pipeline



Takeda konnte durch Nutzung seiner internen Forschungskapazitäten eine hochmoderne F&E-Engine von Weltklasse aufbauen und gleichzeitig aktiv mit innovativen Ökosystemen rund um die Welt zusammenarbeiten, um durch Wissenschaft hoch innovative Arzneimittel zu schaffen.



Die Haupttreiber für neue Produkteinführungen sind 12 einzigartige neue Wirkstoffe (New Molecular Entities, NMEs) in Welle 1. Diese potenziell branchenführenden/First-in-Class-Therapien mit einem Spitzenumsatzpotenzial von über 10 Milliarden USD sollen bis GJ2024 auf den Markt gebracht werden. Unser Forschungsmotor fördert die schnelle Entwicklung von Therapien der nächsten Generation, um den Zielgruppen mit ungelösten Gesundheitsproblemen eine bedeutende Änderung oder Heilungschance bis GJ2025 und darüber hinaus zu bieten. Diese Programme basieren auf Zielvorgaben mit starker humaner Validierung, repräsentieren diverse Modalitäten und nutzen neue Plattformfunktionen für Zelltherapie, Gentherapie und Datenwissenschaften.




  • 14 globale Marken mit über 20 laufenden entscheidenden Studien für neue Indikationen/Regionen.


  • Expansion in China durch mehr als 15 geplante Zulassungen in den nächsten fünf Jahren.


  • 12 branchenführende/First-in-Class-NMEs mit möglicher Zulassung bis GJ2024 und 9 laufende Studien, die zu einer Registrierung führen könnten.


  • Nachhaltiges Wachstum (GJ2025 und darüber hinaus) durch etwa 30 NMEs in der frühen Phase der klinischen Entwicklung und Plattformen der nächsten Generation.


  • Zusätzlich zu den bereits 200 bestehenden Partnerschaften wurden 38 neue F&E-Kooperationen mit Biotech-Unternehmen und Wissenschaftlern für GJ2019 abgeschlossen.



Weitere Details zu den Ergebnissen von Takeda für GJ2019 sowie weitere Finanzinformationen finden Sie unter https://www.takeda.com/investors/reports/quarterly-announcements



Über Takeda Pharmaceutical Company Limited



Takeda Pharmaceutical Company Limited (TOKYO: 4502 / NYSE: TAK) ist ein weltweit agierender, wertebasierter, führender Konzern mit Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung im biopharmazeutischen Bereich mit Hauptsitz in Japan. Das Unternehmen sieht seinen Auftrag darin, Patienten eine bessere Gesundheit und eine positivere Zukunft zu ermöglichen, indem es aus wissenschaftlicher Forschung höchst innovative Medikamente gewinnt. Die Anstrengungen von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, seltene Krankheiten, Neurowissenschaften und Gastroenterologie (GI). Wir investieren auch gezielt Teile unseres Forschungs- und Entwicklungsbudgets in plasmabasierte Therapien und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung höchst innovativer Medikamente, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen effizient zu verbessern. Dazu eröffnen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten synergiebetonten Forschungs- und Entwicklungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer robusten, auf unterschiedlichen Modalitäten beruhenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten in etwa 80 Ländern mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen.
Weitere Informationen finden Sie unter https://www.takeda.com.



Wichtiger Hinweis



In diesem Hinweis bezieht sich „Pressemitteilung“ auf dieses Dokument, auf jegliche mündliche Bekanntgabe, alle Fragen- und Antwortsitzungen und alle schriftlichen Materialien oder Gespräche, die von Takeda Pharmaceutical Company Limited („Takeda“) zu dieser Mitteilung verteilt bzw. geführt wurden. Diese Pressemitteilung (einschließlich mündlicher Mitteilungen oder Frage- und Antwortrunden in diesem Zusammenhang) ist nicht als Angebot, Einladung oder Aufforderung zum Kauf oder sonstigen Erwerb, zur Zeichnung, zum Austausch, Verkauf oder zur sonstigen Veräußerung von Wertpapieren gedacht, stellt nichts dergleichen dar und ist keine Aufforderung für eine Entscheidung oder Genehmigung in irgendeiner Gerichtsbarkeit. Über diese Pressemitteilung werden der Öffentlichkeit keine Aktien oder sonstigen Wertpapiere angeboten. In den Vereinigten Staaten dürfen ohne Registrierung nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder einer Ausnahme davon keine Wertpapiere angeboten werden. Diese Pressemitteilung wird (zusammen mit jeglichen weiteren Informationen, die dem Empfänger bereitgestellt werden können) unter der Bedingung herausgegeben, dass sie für den Empfänger nur zur Information gedacht ist (und nicht für die Bewertung einer Investition, Übernahme, Veräußerung oder sonstigen Transaktion). Jegliches Nichteinhalten dieser Einschränkungen kann einen Verstoß gegen die jeweiligen Wertpapiergesetze darstellen.



Die Unternehmen, an denen Takeda direkt oder indirekt Beteiligungen besitzt, sind eigenständige Einheiten. In dieser Pressemitteilung wird zur Vereinfachung gelegentlich „Takeda“ erwähnt, wenn es um Takeda oder seine Tochtergesellschaften allgemein geht. Ebenso sind mit den Wörtern „wir“, „uns“ und „unser“ Tochtergesellschaften allgemein oder Menschen, die für diese arbeiten, gemeint. Diese Begriffe werden auch verwendet, wenn es nicht sinnvoll ist, das/die jeweilige/-n Unternehmen zu benennen.



Zukunftsgerichtete Aussagen



Diese Pressemitteilung und jegliches in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreitete Material enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, Ansichten oder Meinungen zu den zukünftigen Geschäften, zur zukünftigen Position und den Ergebnissen der Geschäftstätigkeiten von Takeda, darunter Schätzungen, Prognosen, Ziele und Pläne für Takeda. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten häufig u. a. Begriffe wie „anstreben“, „planen“, „glauben“, „hoffen“, „weiterhin“, „erwarten“, „vorhaben“, „beabsichtigen“, „sicherstellen“, „werden“, „eventuell“, „sollte“, „würde“, „könnte“, „davon ausgehen“, „schätzen“, „prognostizieren“ oder ähnliche Begriffe oder deren Negationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Annahmen zu zahlreichen wichtigen Faktoren, einschließlich der folgenden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht wurden: die wirtschaftlichen Umstände von Takedas globalen Geschäftstätigkeiten, einschließlich der allgemeinen Wirtschaftslage in Japan und den Vereinigten Staaten; Wettbewerbsdruck und verwandte Entwicklungen; Änderung der geltenden Gesetze und Vorschriften; der Erfolg oder Misserfolg von Produktentwicklungsprogrammen; Entscheidungen von Regulierungsbehörden und ihr Zeitpunkt; Zins- und Wechselkursschwankungen; Behauptungen oder Bedenken bezüglich der Sicherheit und Wirksamkeit vermarkteter Produkte oder Produktkandidaten; die Auswirkungen von Gesundheitskrisen, wie die neuartige Coronavirus-Pandemie, auf Takeda, seine Kunden und Lieferanten, einschließlich ausländischer Regierungen in Ländern, in denen Takeda tätig ist, oder andere seiner Geschäftsbereiche; Zeitpunkt und Auswirkung von Post-Merger-Integration mit übernommenen Unternehmen; die Fähigkeit, Vermögenswerte zu veräußern, die nicht zum Kerngeschäft von Takeda gehören und der Zeitpunkt solcher Veräußerungen; und andere Faktoren, die in Takedas aktuellem Jahresbericht auf Form 20-F und in Takedas anderen Berichten bestimmt wurden, die bei der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC) eingereicht wurden und auf https://www.takeda.com/investors/reports/sec-filings und www.sec.gov verfügbar sind. Takeda übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder andere getroffene zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich oder börsenrechtlich vorgeschrieben. Vergangene Ergebnisse sind kein Indikator für zukünftige Ergebnisse, und die Ergebnisse und Aussagen von Takeda in dieser Pressemitteilung weisen eventuell nicht auf Takedas zukünftige Ergebnisse hin und sind keine Schätzung, Prognose oder Vorhersage dazu.



Finanzielle Messgrößen außerhalb der internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS)



Diese Pressemitteilung sowie im Zusammenhang damit veröffentlichte Materialien enthalten bestimmte finanzielle IFRS-Messgrößen, die nicht im Einklang mit den internationalen Rechnungslegungsvorschriften vorgelegt werden (International Financial Reporting Standards, „IFRS“), darunter Basisertrag, Kernbetriebsgewinn, Basiskernbetriebsgewinn, Kernreingewinn, Basis-Kernreingewinn, Basis-Kernertrag je Aktie, Nettoverschuldung, EBITDA, Berichtigtes EBITDA und Barmittelzufluss der Geschäftstätigkeit. Die Takeda Leitung beurteilt die Ergebnisse und trifft Entscheidungen zum Betrieb und zu Investitionen. Dazu werden IFRS- und nicht-IFRS-Messgrößen verwendet, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind. Diese nicht-IFRS-Messgrößen schließen bestimmte Einnahmen sowie Posten aus dem Kosten- und Kapitalfluss aus, die in den am besten vergleichbaren, gemäß IFRS dargestellten Messgrößen enthalten sind oder anders als diese berechnet werden. Durch Einschluss dieser nicht-IFRS-Messgrößen beabsichtigt die Unternehmensleitung, Investoren zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, um damit die Leistung, Kernergebnisse und zugrundeliegenden Trends von Takeda zu analysieren. Die nicht-IFRS-Messgrößen von Takeda werden nicht gemäß IFRS aufbereitet. Diese nicht-IFRS-Messgrößen sollten als Ergänzung, nicht als Ersatz für die gemäß IFRS aufbereiteten Messgrößen betrachtet werden (wir bezeichnen diese manchmal als „berichtete“ Messgrößen). Anleger sind angehalten, die Abstimmung der finanziellen nicht-IFRS-Messgrößen gegenüber den am direktesten vergleichbaren IFRS-Messgrößen zu prüfen.



Weitere Informationen zu bestimmten nicht-IFRS-Messgrößen von Takeda enthält die Investor-Relations-Website von Takeda unter https://www.takeda.com/investors/reports/quarterly-announcements/quarterly-announcements-2019/



Medizinische Informationen



Diese Pressemitteilung enthält Informationen über Produkte, die eventuell nicht in jedem Land oder möglicherweise unter verschiedenen Markennamen, für unterschiedliche Indikationen, in verschiedenen Dosierungen oder in unterschiedlichen Stärken erhältlich sind. Nichts, was in dieser Mitteilung enthalten ist, darf als Aufforderung, Angebot oder Werbung für verschreibungspflichtige Medikamente gelten, inklusive in der Entwicklung befindlicher Medikamente.



Finanzinformationen



Die Finanzberichte von Takeda werden im Einklang mit den (International Financial Reporting Standards, „IFRS“) erstellt. Die Umsatzerlöse von Shire plc („Shire“), die derzeit gemäß den in den USA allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen („US-GAAP“) ausgewiesen werden, wurden ohne wesentliche Abweichung an die IFRS angepasst.
Die Shire-Akquisition wurde am 8. Januar 2019 abgeschlossen, und unsere konsolidierten Ergebnisse für das zum 31. März 2019 zu Ende gegangene Geschäftsjahr schließen die Ergebnisse von Shire vom 8. Januar 2019 bis zum 31. März 2019 mit ein. Referenzen zu Firmen von „Legacy Takeda“ beziehen sich auf die Firmen, die wir vor der Übernahme von Shire besessen haben. Verweise auf „Legacy Shire“-Geschäfte beziehen sich auf die durch die Shire-Akquisition erworbenen Geschäfte.
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Pro-forma-Informationen, welche die Shire-Akquisition so darstellen, als ob sie am 1. April 2018 stattgefunden hätte. Diese Pro-forma-Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit Artikel 11 der Verordnung S-X erstellt. Diese Pro-forma-Informationen dienen der Veranschaulichung und basieren auf bestimmten Annahmen und Beurteilungen, die auf den uns zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Informationen beruhen und die möglicherweise nicht unbedingt anwendbar gewesen wären, wenn die Shire-Akquisition tatsächlich zum 1. April 2018 stattgefunden hätte. Darüber hinaus wirken sich diese Pro-forma-Informationen auf bestimmte Transaktionen und andere Ereignisse aus, die nicht direkt dem Shire-Erwerb zuzurechnen und/oder nach dem Shire-Erwerb eingetreten sind, wie Veräußerungen und die Auswirkungen der Kaufpreisallokation auf die Shire-Akquisition, und sie widerspiegeln daher möglicherweise nicht genau die Auswirkungen auf unsere Finanz- und Ertragslage, die sich ergeben hätten, wenn die Shire-Akquisition tatsächlich am 1. April 2018 abgeschlossen worden wäre. Daher sollte man sich nicht zu sehr auf die hierin enthaltenen Pro-forma-Informationen verlassen.


i


Bitte entnehmen Sie weitere Details den Definitionen auf Seite 2 dieser Pressemitteilung und Takedas Jahresabschlüssen.


ii


Zugrundeliegendes Wachstum vergleicht zwei Perioden (Quartale oder Jahre) von Finanzergebnissen auf einer gemeinsamen Basis und wird von der Geschäftsleitung zur Bewertung des Unternehmens herangezogen. Diese Finanzergebnisse werden auf einer konstanten Währungsbasis berechnet und schließen die Auswirkungen von Veräußerungen sowie andere ungewöhnliche Beträge, nicht wiederkehrende Posten oder Posten, die unabhängig von unserer laufenden Geschäftstätigkeit sind, aus.


iii


Das zugrundeliegende Wachstum für das Geschäftsjahr zum 31. März 2020 gegenüber dem vorangegangen Geschäftsjahr zum 31. März 2019 auf Pro-Forma-Basis. Die Pro-Forma-Baseline entspricht der Summe von Takedas Umsatz im vorangegangenen Geschäftsjahr (April 2018 bis März 2019) plus des Umsatzes von Legacy Shire von April 2018 bis zum Übernahmedatum (8. Januar 2019) – beides bereinigt, um den Umsatz veräußerter Vermögenswerte nicht miteinzubeziehen. Dabei wurde der Umsatz von Legacy Shire zu einem Wechselkurs von 1 USD = 111 JPY in JPY umgerechnet (durchschnittlicher Wechselkurs für das vorangegangene Geschäftsjahr zum 31. März 2019) und ohne wesentliche Unterschiede von US GAAP zu IFRS umgewandelt.


iv


Die Kernbetriebsergebnisse stellen den um die Ausgaben für die Ertragssteuer, unseren Gewinnanteil oder die Verluste aus Anlagen angepassten Nettogewinn dar, begründet durch Anwendung der Äquivalenzmethode, Finanzausgaben und -erträge, sonstige betriebliche Ausgaben und Erträge, Verluste aus Amortisierungen und Wertminderungen von erworbenem immateriellem Anlagevermögen und sonstigen Posten, die nicht mit Takedas Kernoperationen in Zusammenhang stehen, beispielsweise buchmäßige Effekte und transaktionsbezogene Kosten.


v


Zugrundeliegendes Wachstum ist um Veräußerungen bereinigt (veräußerte Vermögenswerte in GJ2019 und offengelegte Veräußerungen mit erwartetem Abschluss in GJ2020) und unterliegt einem konstanten Wechselkurs (Jahresdurchschnitt des Wechselkurs für GJ2019).


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Takeda Pharmaceutical Company Limited

07.08.2020 Novavax und Takeda geben Kooperation beim Novavax-Impfstoffkandidaten für COVID-19 in Japan bekannt
03.08.2020 Takeda gibt die Ergebnisse des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2020 bekannt; bestätigt die Richtlinien des Managements und erhöht den ausgewiesenen Betriebsgewinn und den ausgewiesenen Nettogewinn für das Gesamtjahr
31.07.2020 Takeda erhält FDA-Breakthrough-Therapy-Status für Pevonedistat zur Behandlung von HR-MDS-Patienten (Patienten, die an myelodysplastischen Syndromen mit höherem Risiko leiden)
09.07.2020 Takeda und New York Academy of Sciences geben Preisträger des Innovators in Science Award 2020 bekannt
13.06.2020 Takeda veröffentlicht positive Daten aus klinischer Studie zur Evaluierung des oral verabreichten NINLARO™ (Ixazomib) als Erstlinien-Erhaltungstherapie beim multiplen Myelom
12.06.2020 Takeda wählt zwei neue Partner für das jährliche globale CSR-Programm (Corporate Social Responsibility) zur Unterstützung starker Gesundheitssysteme und des Zugangs zu Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern
11.06.2020 Takeda veräußert Sparte für rezeptfreie Produkte und ausgewählte Nebenprodukte in der Region Asien-Pazifik für bis zu 278 Mio. US-Dollar an Celltrion
31.05.2020 Takeda präsentiert Daten aus dem klinischen Studienprogramm ICLUSIG® (Ponatinib) mit möglichen Auswirkungen auf die Behandlungspraxis für die chronische Phase der CML
30.05.2020 Europäische Kommission entbindet Takeda von Verpflichtung zur Veräußerung des Shire-Pipelineverbunds SHP647
29.05.2020 Takeda gibt überzeugende Daten aus der Phase-II-Studie mit Pevonedistat plus Azacitidin bei Patienten mit erhöhtem MDS-Risiko bekannt
24.05.2020 US-amerikanische FDA erteilt Zulassung für Takedas ALUNBRIG® (Brigatinib) als Erstlinienbehandlung für Patienten mit seltenen und schweren Formen von Lungenkrebs
20.05.2020 Takeda unterstreicht mit Datenpräsentationen auf bevorstehenden virtuellen wissenschaftlichen Tagungen die Breite seines Onkologie-Portfolios und seine wachsende Entwicklungspipeline
15.05.2020 Europäische Kommission erteilt Zulassung für ADCETRIS® (Brentuximab-Vedotin) zur Behandlung erwachsener Patienten mit zuvor unbehandelten systemischen anaplastischen großzelligen Lymphomen
28.04.2020 Takeda erhält FDA-Breakthrough-Therapy-Status für Mobocertinib (TAK-788) zur Behandlung von NSCLC-Patienten mit EGFR-Exon-20-Insertionsmutationen
09.04.2020 Europäische Kommission erteilt Zulassung für ALUNBRIG® (Brigatinib) von Takeda als Erstlinientherapie bei ALK-positivem NSCLC

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Investorenbeziehungen:
Takashi Okubo
takashi.okubo@takeda.com
+81 (0)3 3278 2306

Ansprechpartner Medien:
Japanische Medien
Kazumi Kobayashi
kazumi.kobayashi@takeda.com
+81 (0) 3 3278 2095

Medien außerhalb Japans
Tsuyoshi Tada
tsuyoshi.tada@takeda.com
+1 (617) 551 2933






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen