Veranstaltung

Fortbildungsveranstaltung

(07.03.2013, Pharma-Zeitung.de) Laut Definition ist Reinstwasser die chemische Verbindung H2O. Im Unterschied zum gewöhnlichen Wasser, das verschiedene Mineralstoffe wie Magnesium enthält, beinhaltet Reinstwasser allerdings so gut wie keine Fremdstoffe.
Die Herstellung geschieht in der Regel durch Umkehrosmose, seltener durch Destillation. Beide Verfahren können kombiniert werden mit weiteren Reinigungsverfahren wie Ultrafiltration, Ionentauscher, Aktivkohlefilter, Photooxidation, Sterilfiltration, Entgasungsverfahren, UV-Entkeimung.
Reinstwasser wird heutzutage in vielen Bereichen benötigt, z.B.: Herstellung von Medikamenten, für Injektionsflüssigkeiten, optische Industrie, Chip-Herstellung, Solartechnik, in der medizinischen Forschung, bei der chemischen Analytik sowie als Speisewasser für Dampferzeuger.

Das Haus der Technik in Essen widmet diesem spannenden Thema am 16.-17. April 2013 eine Fortbildungsveranstaltung "Herstellung von Reinstwasser/Prozesswasser für industrielle Anwendungen". Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die verschiedenen wirtschaftlichen Verfahren zur Herstellung von Reinstwasser und die spezifischen Unterschiede der einzelnen Technologien. Es werden die Einflüsse der verschiedenen Inhaltsstoffe im Speisewasser bewertet (Keime TOC, Kolloide usw.). Weiterhin werden Hilfen für die Reinigung/Wartung bestehender Anlagen gegeben, ebenso Informationen zur Bewertung bestehender Anlagen und zur betriebswirtschaftlichen Bewertung. Ein Beitrag widmet sich der kaufmännischen Betriebsführung von Reinstwasseraufbereitungsanlagen, auch die Qualitätskontrolle von Reinstwasser wird ausführlich erläutert.
Das Seminar wird geleitet von Herrn Dr. Herbert Bendlin. Unterstützt wird er dabei von Vertretern der Firmen Grünbeck Wasseraufbereitung, Membrana, Falk Prozesswassertechnik, Hager + Elsässer sowie EnviroChemie.



Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, eMail: information@hdt-essen.de oder direkt hier:
http://www.hdt-essen.de/W-H050-04-334-3


Über Haus der Technik e.V.

Das Haus der Technik ist ein modernes Weiterbildungsinstitut. Es wurde 1927 als Verein gegründet und ist seit 1946 Außeninstitut der RWTH Aachen und Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es ist wirtschaftlich unabhängig und gilt heute als das älteste technisch orientierte Weiterbildungsinstitut Deutschlands.

1.500 Veranstaltungen pro Jahr befassen sich mit Themen aus den Bereichen: Elektrotechnik, Elektronik, Maschinenbau, Automobiltechnik, Chemie, Bauwesen, Umweltschutz, Management, Recht und Medizin.
Rund 16.000 Fach- und Führungskräfte bilden sich jährlich im Haus der Technik weiter. Die meisten in Essen, einige aber auch in den Zweigstellen des HDT in Berlin oder München oder überall dort auf der Welt, wo das HDT Seminare und Tagungen durchführt.

Aus rund 10.000 bewährten Referenten können die Fachbereichsleiter die jeweils Besten für ihre Veranstaltungen aussuchen. Die Themen werden aktuell, wissenschaftlich fundiert und praxisnah dargebracht. Diesem hohen Qualitätsstandard müssen sich alle verschreiben, die für das HDT arbeiten wollen. Von Anfang an war Qualität oberstes Gebot. Deshalb ist das HDT auch Gründungsmitglied des Wuppertaler Kreises, der für Qualität in der Weiterbildung steht.

In Inhouse-Seminaren schneiden wir die Themen unseres Angebotes optimal auf die Bedürfnisse der Unternehmen zu und stimmen Termin, Dauer und Seminarort mit unseren Auftraggebern ab. Die Unternehmen können seit neuestem auch Seminare nach Maß buchen. Das bedeutet, dass in diesem Fall auch die Inhalte selbst genau auf die Ziele des Unternehmens und der Mitarbeiter ausgerichtet werden.

Dem Verein gehören ca. 1.000 Firmen- und Personenmitglieder an. 

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Haus der Technik e.V.

23.05.2022 12. Tagung Essener Gefahrstofftage am 18.10.22 - 19.10.22 unter Leitung von Prof. Herbert Bender
10.03.2022 Labor-Seminare im HDT: MS, Troubleshooting, Laborleiter, HPLC und GC
17.03.2021 11. Essener Gefahrstofftage mit begleitender Fachausstellung am 18.-19. Mai 2021 in Essen
03.02.2021 Versicherungen und Behörden fordern vermehrt den Explosionsschutzbeauftragten!
02.10.2020 1 x 1 der Chemie: Intensiv-Kurs Grundlagen der Chemie für Kaufleute und Techniker
02.10.2020 HDT-Seminar Grundlagen und Auslegung von Kristallisationen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie
15.06.2020 ExSchutz Seminare im Sommer am Timmendorfer Strand und Travemünde
29.05.2020 HDT Sommerakademie an Nord- und Ostsee
07.05.2020 Es gibt wieder Präsenzseminare im HDT in Essen!!!
18.11.2019 Wie wird man Brandschutzbeauftragter?
14.08.2019 Tagung Notfall- und Krisenmanagement: Umgang mit Großschadensereignissen
14.08.2019 HDT Fachtagung: 20. Essener Brandschutztage am 05. und 06. November 2019
09.08.2019 HDT Fachtagungen 2019: Rettungsdienst und Feuerwehr Beschaffung von Dienstfahrzeugen, -geräten und -material
18.02.2019 9. Essener Gefahrstofftage mit fachbegleitender Ausstellung
14.02.2019 HDT-Tagung Ertüchtigung von Flachbodentanks und Tanktassen in Essen

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de
Internet: www.hdt-essen.de




Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE