24-Stunden-Pflegekraft entlastet Pflegebedürftige und deren Angehörige

Die 24-Stunden-Pflege entlastet Angehörige und Pflegebedürftige. Sie sorgt für einen würdevollen Lebensabend und stellt eine Alternative zum Pflegeheim dar.

(21.05.2024, Pharma-Zeitung.de)

Was versteht man unter einer 24-Stunden-Pflege?

Seit Jahren schon herrscht im Pflegebereich ein Mangel an Fachkräften vor. Darunter leiden vor allem Haushalte mit einem betreuungsbedürftigen Familienmitglied. Tagsüber in der Ausbildung und im Beruf eingespannt, fehlen den Angehörigen zeitliche Ressourcen, um eine Versorgung zu gewährleisten, die den Ansprüchen genügt. Eine 24-Stunden Pflegekraft für Senioren sorgt in diesen Fällen für Entlastung

Sie kümmert sich umfassend um den Pflegefall und sorgt dafür, dass die Lebensqualität im Alter erhalten bleibt. Die Pflegekraft verbleibt über mehrere Monate im Haushalt ihres Patienten. Danach fährt sie für einige Zeit nach Hause und wird durch eine andere Pflegekraft ersetzt. Im Idealfall wechseln sich immer die gleichen Personen mit der Betreuung ab, sodass sich ein intensives freundschaftliches Verhältnis zwischen Pflegebedürftigen und Pflegekräften entwickeln kann.

Weshalb kommen die Pflegekräfte mehrheitlich aus Osteuropa?

Deutsche Pflegekräfte sind derzeit Mangelware. Außerdem herrscht hierzulande ein Lohnniveau vor, das es für Normalverdiener unmöglich macht, eine hiesige Pflegekraft in Vollzeit zu finanzieren. Daher bietet sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung einer Pflegekraft aus einem osteuropäischen Land der Europäischen Union (EU) an.

Diese Arbeitnehmer haben das Recht, hier auf unbestimmte Zeit zu arbeiten. Sie verdienen ungleich mehr als in ihren Heimatländern, sodass für beide Parteien eine Win-win-Situation entsteht. Die Mehrzahl der Pflegekräfte kommt dabei aus Polen, weil beide Länder eine gemeinsame Geschichte verbindet und viele Polinnen der deutschen Sprache mächtig sind.

Welche Aufgaben erfüllt eine polnische Pflegekraft?

Eine polnische Pflegekraft in der 24-Stunden-Pflege übernimmt mehrere Aufgabenbereiche.

Hilfe im Haushalt

Sie deckt alle Arbeiten ab, die dem hauswirtschaftlichen Bereich zugeordnet werden. So erledigt sie den Einkauf und bereitet die Mahlzeiten zu. Überdies kümmert sie sich um die Wäsche und sorgt dafür, dass die Wohnung geputzt wird und wohnlich bleibt.

Unterstützung bei der Grundpflege

Die Grundpflege umfasst unter anderem die Körper- und Mundhygiene. Die Pflegekraft gibt Hilfestellung beim Toilettengang und bei der Nahrungsaufnahme. Sie ist die helfende Hand beim An- und Auskleiden und begleitet ihren Schützling zum Arzt oder in die Kirche.

Motivationsfördernde Freizeitgestaltung

Ein würdiger Alltag im Seniorenalter ist nur dann möglich, wenn die Freizeit sinnvoll ausgefüllt ist. Die Pflegekraft leistet der ihr anvertrauten Person Gesellschaft auf Spaziergängen oder beim Kino- und Theaterbesuch. Im Haus sorgt sie als Partner von Brett- oder Gesellschaftsspielen und als Vorleserin für Zerstreuung.

Welche Aufgabenbereiche deckt die 24-Stunden-Pflege nicht ab?

Sofern die Pflegekraft keine entsprechende Ausbildung durchlaufen hat, kann sie keine medizinischen Aufgaben übernehmen. Die Zuweisung von Tabletten und Medikamenten, der Katheter-Wechsel, die Verabreichung von Spritzen und die Wundversorgung bleibt dem ambulanten Pflegedienst vorbehalten.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Während ihres Aufenthalts hat die polnische Pflegekraft einige Rechte, die zu berücksichtigen sind. Diese betreffen vornehmlich die Unterkunft und die Verköstigung. Üblicherweise nimmt die Pflegekraft ihre Mahlzeiten zusammen mit ihrem Schützling oder im Kreise der Gemeinschaft ein. Ihr sollten dabei Gerichte zugestanden werden, die ihrem Geschmack und ihren Gewohnheiten entsprechen.

Überdies hat sie Anspruch auf ein eigenes, abschließbares und möbliertes Zimmer. Damit der Kontakt mit der Heimat aufrechterhalten werden kann, sollte ein Internetanschluss zur Verfügung stehen. Darüber hinaus besteht der Anspruch auf einen freien Tag in der Woche.

Was kostet die Dienstleistung?

Polnische Pflegekräfte werden üblicherweise über spezialisierte Agenturen vermittelt. Sie sind bei einem Unternehmen in ihrem Heimatland angestellt, welches dafür sorgt, dass die notwendigen Sozialabgaben geleistet werden. Hierzulande schlagen ihre Dienste mit etwa 2.500 Euro monatlich zu Buche, wobei die Leistungen der Pflegekasse gegengerechnet werden können.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

info@pharma-zeitung.de




Anhang

Die 24-Stunden-Pflegekraft kümmert sich unter anderem um eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung (pixabay.com/Alterfines)
Dateityp: JPG
Größe: 809.43 kb
Abmessungen:
1.280 x 853 Pixel
» Download



Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen