AGES entscheidet sich für Brukers MALDI Biotyper-System zur molekularen mikrobiellen Identifizierung auf der Basis der Massenspektrometrie

(17.05.2010, Pharma-Zeitung.de) WIEN - Copyright by Business Wire - Bruker Corporation

Die Daten wurden auf einer Präsentation brandaktueller klinischer Studien im Rahmen der Jahreskonferenz der Heart Rhythm Society (HRS) vorgelegt

Wie Bruker zur Eröffnung der 32. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin ( OEGHMP ) bekannt gab, ist sein MALDI Biotyper-Verfahren zur mikrobiellen Identifizierung in der klinische Mikrobiologie von der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) für die Durchführung von MALDI-TOF-basierten Analysen von Mikroorganismen ausgewählt worden.

Die AGES ist für eine Reihe von Aufgaben im Bereich der öffentlichen Gesundheit und Lebensmittelsicherheit innerhalb der österreichischen Regierung zuständig. Die Organisation betreibt Forschungsaktivitäten, Analysen und Inspektionen gemäß den österreichischen Lebensmittelrichtlinien. Sie ordnet Veterinärkontrollen an und widmet sich der Prävention und der Überwachung ansteckender Krankheiten innerhalb der Bevölkerung. Kürzlich gelang es AGES-Wissenschaftlern, die Herkunft eines Listeriose-Ausbruchs in Österreich und Deutschland zu bestimmen, der acht Todesfälle durch kontaminierte Käseprodukte forderte. Um jederzeit modernste mikrobiologische Analysen vornehmen zu können, verwendet AGES als erste österreichische Organisation das IVD-CE-zertifizierte MALDI Biotyper-System, das der In-vitro-Diagnostik-Richtlinie 98/79/EC der Europäischen Union entspricht.

Prof. Dr. med. Franz Allerberger, Leiter der Abteilung Humanmedizin, kommentiert: „Mikrobielle Analysen, die auf der MALDI-TOF-Massenspektrometrie als molekulares Identifikationstool basieren, liefern wertvolle Informationen, mit denen eine sehr zuverlässige und differenzierte Beschreibung von Mikroorganismen möglich ist. Aufgrund seiner Vorteile wie geringerer Zeitaufwand, höhere Genauigkeit und niedrigere Kosten je Probe hat der MALDI Biotyper das Potenzial, zu einem neuen klinischen Standard in der mikrobiellen Identifikation zu werden. Insbesondere für anspruchsvolle Mikroorganismen wie anaerobe und nicht fermentierende Bakterien hat sich die überragende Differenzierungsfähigkeit des MALDI Biotyper bei mehreren Publikationen bewährt. Um den Nutzen des MALDI Biotyper speziell im Bereich schwieriger Spezies im normalen Klinikalltag zu untermauern, wird AGES die führende Einrichtung für Qualitätssicherung und Standardisierung sein, die Analysen von Legionella-Infektionen durchführt. In diesem Zusammenhang werden wir außerdem einen entsprechenden Ringversuch mit Laboratorien rund um den Globus vornehmen.“

„Der MALDI Biotyper ist bereits ein hervorragend geeignetes und zuverlässiges Tool für tägliche mikrobiologische Routineanalysen“, erklärt Dr. Guido Mix, Leiter der Geschäftsentwicklung Mikrobiologie, Bruker Daltonics. Weltweit kommt diese Protein-Fingerprinting-basierte Methode in mehr als 100 klinischen Diagnostiklabors und sowie Abteilungen industrieller und akademischer Einrichtungen zum Einsatz. Wir sind sehr erfreut über die Kooperation mit einer Organisation wie der AGES zur Erforschung der MALDI Biotyper-Fähigkeiten, jenseits der bisherigen standardisierten Spezies-Identifikationsverfahren, in Richtung Stammtypisierung und Clone-Tracking.“

Über den Bruker MALDI Biotyper

Brukers dediziertes MALDI Biotyper-System ermöglicht die Identifizierung, taxonomische Klassifizierung oder Dereplikation von Mikroorganismen wie Bakterien, Hefen oder Pilzen. Die Verwendung der durchsatzstarken MALDI-TOF-Massenspektrometrie gewährleistet eine schnelle und zuverlässige Klassifizierung und Identifikation von Mikroorganismen. Anwendungsmöglichkeiten bestehen in der klinischen, routinemäßigen mikrobiellen Identifizierung (außerhalb der EU nur zu Forschungszwecken), der ökologischen und taxonomischen Forschung sowie in der Lebensmittelverarbeitung, Qualitätskontrolle und Meeresbiologie. Brukers solide MALDI Biotyper-Methode erfordert nur einen minimalen Aufwand zur Probenvorbereitung und hält die Kosten je Probe sehr gering. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.maldibiotyper.com.

Nähere Informationen zu Bruker Daltonics und die Bruker Corporation (NASDAQ: BRKR) sind verfügbar auf www.bdal.com und www.bruker.com/.

Fotos/Multimedia-Galerie verfügbar unter: http://www.businesswire.com/cgi-bin/mmg.cgi?eid=6292774&lang=de

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Bruker Daltonics
Karin Hoffmann, MALDI Biotyper Marketing
Tel: +49-421-2205-2041
kho@bdal.de






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE