Es ist normal gesund zu sein und gesund zu bleiben

(16.06.2008, Pharma-Zeitung.de) Etwa ein Siebtel der heutigen US-amerikanischen Wirtschaft, 1,4 Billionen Dollar wird in der Gesundheitsversorgung erwirtschaftet.

Aber das Wort „Gesundheitsversorgung“ ist eigentlich nicht angebracht, denn leider befasst sich dieses Siebtel der Wirtschaft ausschließlich mit ungesunden Zuständen. Gesundheitswesen hat etwas mit Gesundheit zu tun und nicht mit Krankheit. Trotz der immensen Größe dieses Wirtschaftszweiges werden Menschen erst dann Kunden, wenn es ihnen nicht gut geht. Das Problem ist, dass es noch zu viele Krankheits- und zu wenige Gesundheitsspezialisten gibt. Das Gesundheitswesen sollte alles daran setzen Gesundheit zu erhalten, denn dies ist viel einfacher, kostengünstiger und schmerzfreier. Wenn das gelingen würde, dann müsste nie wieder Krankheit bekämpft werden. „Wir sollten alles dafür tun, unsere Gesundheit zu bewahren, aber dazu ist es notwendig um zu denken“, sagt Karl Pilsl , in Österreich geborener selbständiger Unternehmer und Autor von über 20 Büchern. Er sieht die Existenzgründungsquelle in den nächsten Jahren in der Wellness- und Gesundheitsbranche. Menschen, die im Wellness-Business arbeiten, werden selber aktiv und sogar freiwillig zu Kunden. Einerseits, weil sie sich gesunder fühlen wollen und andererseits, weil sie nicht Kunden der Krankheitsindustrie werden möchten. Jeder möchte Kunde der Wellness-Industrie sein.

Was bedeutet Krankheitsindustrie?

Menschen kaufen sich Produkte und nehmen Dienstleistungen in Anspruch, weil sie auf bereits bestehende Krankheiten (von Erkältungen bis hin zum Krebs) reagieren. Diese Produkte und Dienstleistungen sollen die Symptome dieser Krankheiten behandeln oder sogar beseitigen.

Was bedeutet Wellness-Industrie?

„Gesunde Menschen“ (ohne Krankheiten) beschaffen sich aktiv diese Produkte und Dienstleistungen, damit sie sich gesunder fühlen, besser aussehen, den Alterungsprozess aufhalten oder um Krankheiten vorzubeugen.

Wo sind Sie zur Zeit Kunde oder zu welchem Kundenkreis möchten Sie gerne gehören?


Über InPe - Beratungsservice

Unsere Aufgabe ist es, die Menschen für Gesundheit (Wellness) und eine gesunde Ernährung zu sensibilisieren. Wir bieten eine umfassende, kostenlose Beratung, geben Lösungsvorschläge und sie haben Anspruch auf unser umfangreiches Ernährungscoaching.

Wir arbeiten im Network-Marketing und wir geben interessierten Menschen die Möglichkeit, in dieser immer mehr wachsenden Wirtschaftsform, als Nebenverdienst oder Hauptverdienst, in Heimarbeit, Geld zu verdienen.

Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von InPe - Beratungsservice

16.06.2008 Essen, die gefährlichste Droge unserer Zivilisation!
16.06.2008 Jeder Dritte findet seine Arbeit frustrierend
16.06.2008 Lukrativer Wellness-Markt
16.06.2008 Die meisten Menschen behandeln ihr Auto besser als sich selbst.
16.06.2008 Übergewicht könnte Nikotinsucht bald als Volkskrankheit Nummer eins ablösen.
16.06.2008 Ersparen Sie sich in Zukunft unnötige und schmerzhafte Krankheiten

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

InPe – Beratungsservice
Insa & Peter Heller
Wurgwitzer Str. 32, D - 01705 Freital
+49 (0) 351 / 847 24 03
insaundpeterheller-wellbiz@t-online.de
www.fettpolsterweg.de
www.erstaunliches-leben.de
www.selbständig-nebenverdienst.de




Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE