Nerviano Medical Sciences verkündet neue Lizenzvereinbarung

(16.03.2011, Pharma-Zeitung.de) NERVIANO, Italien - Copyright by Business Wire - Nerviano Medical Sciences

Wills Eye wird Hauptstudienstandort und bietet subretinalen Ansatz für Patienten mit Retinitis pigmentosa

Nerviano Medical Sciences (NMS), die größte pharmazeutische F&E-Einrichtung in Italien und eines der größten, ganz auf die Onkologie ausgerichteten, integrierten pharmazeutischen Forschungs- und Entwicklungsunternehmen in Europa, verkündete heute eine Lizenzvereinbarung mit Novartis.

Gemäß den Vertragsbestimmungen erhält Novartis die Exklusivrechte an einer nicht veröffentlichten Familie an Onkologiewirkstoffen, die von Nerviano entdeckt wurden und dem Unternehmen gehören. Zudem ist Novartis alleinig für die weitere Forschung, Entwicklung und Vermarktung dieser Wirkstoffe zuständig. Im Gegenzug erhält Nerviano eine einmalige Lizenzgebühr und möglicherweise Zahlungen, wenn bestimmte Meilensteine erfolgreich erreicht wurden, sowie weitere Lizenzgebühren für lizenzierte Produkte in Verbindung mit diesem Vertrag. Weitere Einzelheiten und finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

„Wir sind hoch erfreut über diese neue Lizenzvereinbarung mit Novartis, einem der weltweit führenden Gesundheitsunternehmen. Diese Vereinbarung stellt eine weitere kommerzielle Leistung im Rahmen unserer Partnerschaftsstrategie dar“, so Alberto Sciumè, President von Nerviano Medical Sciences. „Ich glaube, dass Nervianos Kompetenz bei der Entdeckung von Arzneimitteln zu innovativen und wertvollen Produkten für den Onkologiemarkt beitragen kann.“

Über Nerviano Medical Sciences (www.nervianoms.com)Nerviano Medical Sciences (NMS) ist ein forschungsbasiertes Unternehmen, dass sich der Entdeckung und Entwicklung bahnbrechender neuer chemischer Wirkstoffe (New Chemical Entities - NCEs) zur Behandlung von Krebs widmet.Zur Sicherung einer langfristigen unternehmerischen Nachhaltigkeit geht NMS strategische Allianzen mit Biotechnologie- und Pharmaunternehmen für die Entdeckung und Entwicklung innovativer Krebstherapien ein.So unterhält das Unternehmen bereits eine Partnerschaft mit Genentech Inc. und mit anderen bedeutenden Firmen wie Pfizer Inc. und Bristol-Myers Squibb Co. sowie mit Biotechnologieunternehmen und akademischen Einrichtungen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Nerviano Medical Sciences

01.06.2018 Nerviano Medical Sciences gibt Kooperations- und Lizenzvereinbarung mit Merck zur Erforschung von niedermolekularen Inhibitoren bestimmter Antikrebs-Targets bekannt
30.07.2013 Nerviano Medical Sciences und Servier melden Zusammenarbeit und Lizenzvereinbarung für ein neues Krebsmedikament

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Barabino & Partners
Tel.: 02 72.02.35.35
Stefania Bassi
Mobil: 335 62.82.667
s.bassi@barabino.it
oder
Marco Catalani
Mobil: 340 64.62.551
m.catalani@barabino.it






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE