Nike weiht Fußballtrainings-Gemeindezentrum der Spitzenklasse in Soweto ein

(10.06.2010, Pharma-Zeitung.de) JOHANNESBURG - Copyright by Business Wire - NIKE, Inc.

Neues Fußballzentrum bietet erstklassiges Training und Coaching kombiniert mit HIV/AIDS-Beratung und -Testmöglichkeiten

Der Fußballer Alexandre Pato und der ehemalige südafrikanische Nationalspieler Shaun Bartlett haben heute gemeinsam mit NIKE Inc. (NYSE:NKE), dem weltweit größten Fußballunternehmen, die Fertigstellung des neuen Fußballtraining-Gemeindezentrums (Football Training Center) in Soweto, Südafrika, gefeiert. Das Zentrum wird jedes Jahr 20.000 jungen Fußballern die Chance geben, ihr Fußballtalent weiterzuentwickeln und ihnen gleichzeitig Zugang zu HIV/AIDS-Aufklärung durch Fußball-Lebenskompetenzprogramme bieten.

„Nike hat schon immer die Kraft des Sports erkannt, Änderungen herbeizuführen und einen Unterschied im Leben der Menschen zu bewirken“, sagte Mark Parker, Präsident und CEO von NIKE, Inc. „Das Football Training Center wird für die Gemeinde von Soweto ein bleibendes Erbe sein und die nächste Generation der Fußballer inspirieren, indem es erstklassige Fußballschulungen kombiniert mit Lebenskompetenzprogrammen anbietet, um jungen Menschen das Wissen zu vermitteln, das sie benötigen, um frei von HIV leben zu können.“

Südafrikanische Regierungsminister kamen zusammen mit Führungspersönlichkeiten aus der Gemeinde und von Unternehmen sowie Profisportlern, um die Einweihung des Football Training Centers zu unterstützen.

„Die Stadt Johannesburg hat schon immer gesagt, dass eine Regierung, die alleine und isoliert arbeitet, nicht in der Lage sein wird, die vielschichtigen Herausforderungen, denen unsere Gesellschaft gegenübersteht, effektiv anzugehen. Um Erfolg zu haben, benötigen wir eine Partnerschaft über alle Regierungsebenen hinweg, unter und mit zivilgesellschaftlichen Organisationen, Unternehmen sowie Gemeinden“, sagte der Bürgermeister der Stadt Johannesburg, Amos Masondo.

„Die Stadt Johannesburg ist stolz, bei der Schaffung dieses Football Training Centers der Spitzenklasse eine Rolle gespielt zu haben. Diese Einrichtung wird Menschen über Fußballprogramme auf Gemeindeebene zusammenbringen und Inspiration für Tausende junger Fußballer sein, die danach streben, für ihr Land zu spielen“, sagte er.

Der ehemalige südafrikanische Nationalspieler Shaun Bartlett fügte hinzu: „Die Macht, die dieses Fußball-Trainingsprogramm auf die zukünftigen südafrikanischen Fußballer haben wird, darf nicht unterschätzt werden. Es wird Spielern helfen, ihre Spielfähigkeiten weiterzuentwickeln und auf dem Spielfeld und abseits davon disziplinierter zu werden. Unser letztendliches Ziel ist es, zu sehen, dass Jugendliche aus diesem Programm auf allen Ebenen des Spiels Erfolg haben.“

Das Zentrum ist Teil des Engagements von Nike für die Gemeinden Südafrikas, das bereits 15 Jahre zurückliegt. Es folgt darüber hinaus auf die kürzlich geschlossene Partnerschaft von Nike mit (RED) zur Nutzung der Macht des Sports im Kampf gegen HIV/AIDS in Afrika durch die Kampagne „Lace Up, Save Lives“. Wenn jemand ein Paar (NIKE)RED Schnürschuhe kauft, spendet Nike Geld für die Unterstützung von Programmen, die Bildung und medizinische Versorgung vor Ort in Afrika anbieten, und die die Macht des Sports nutzen, um die Jugend auf der ganzen Welt für den Kampf gegen AIDS zu gewinnen.

Die erste Runde der (NIKE)RED-Stipendiaten, die Geld aus den ersten sechs Monaten der Mittelbeschaffung erhalten, wurden heute im Football Training Center bekannt gegeben. Fördermittel von insgesamt USD 450.000 werden auf sechsundzwanzig Fußballprogramme auf Gemeindeebene in 16 afrikanischen Ländern zur Förderung der Programme für die Jugendaufklärung zur Verhütung von HIV/AIDS durch die Linse des Sports verteilt.

„HIV/AIDS ist noch immer ein ernstes gesundheitliches Problem in Südafrika und wir schätzen die Beiträge, die öffentliche/private Partnerschaften im Kampf gegen diese Krankheit leisten“, sagte der südafrikanische Gesundheitsminister Dr. Aaron Motsoaledi. „Der Ansatz von Nike, Fußball, Bildung und medizinische Versorgung zu kombinieren, ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie der Sport als Katalysator genutzt werden kann und Jugendlichen die Möglichkeit gibt, fundierte Entscheidungen zu treffen und hoffentlich ein Leben ohne HIV zu haben.“

Nike investiert seit einigen Jahren in Afrika und weltweit in Programme zur HIV/AIDS-Vorbeugung und wird sich weiterhin gemeinsam mit seinen aktuellen gemeinnützigen Partnern auf Gemeindeebene dafür einsetzen, den Fußball und den Sport als Mittel für die Entwicklung im ganzen Land zu nutzen.

Über Nike

NIKE, Inc. mit Sitz in der Nähe von Beaverton, Oregon, ist der weltweit führende Designer, Vermarkter und Lieferant von authentischen Sportschuhen, Bekleidung, Ausrüstung und Accessoires für eine Vielzahl von Sportarten und Fitnessaktivitäten. Zu den hundertprozentigen Tochtergesellschaften von Nike gehören Cole Haan, ein führender Designer, Vermarkter und Lieferant von luxuriösen Schuhen, Handtaschen, Accessoires und Mänteln, Converse Inc., Designer, Vermarkter und Lieferant von Sportschuhen, Bekleidung und Accessoires, Hurley International LLC, Designer, Vermarkter und Lieferant von Schuhen, Bekleidung und Accessoires für Action-Sportarten und Lifestyle für Jugendliche, und Umbro Ltd., eine führende in Großbritannien ansässige Fußballmarke. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nikebiz.com.

Weitere Informationen über die Partnerschaft von Nike mit (RED) erhalten Sie unter: www.nikefootball.com/RED

Über (RED)™ und (PRODUKT)RED

Das primäre Ziel von (RED) ist es, den privaten Sektor daran zu beteiligen, Aufmerksamkeit zu schaffen und finanzielle Mittel für den Global Fund zu sammeln, um dabei zu helfen, AIDS in Afrika zu eliminieren. Unternehmen, deren Produkte das Zeichen (PRODUKT)RED tragen, spenden einen maßgeblichen Prozentsatz des Umsatzes bzw. einen Teil des Gewinns aus diesem Produkt an den Global Fund für die Finanzierung von HIV/AIDS-Programmen in Afrika, darunter für Maßnahmen für Frauen und Kinder. Die derzeitigen Partner sind: American Express (nur GB), Apple, Bugaboo, Converse, Gap, Emporio Armani, FLOWE(RED) (nur GB), Hallmark (nur USA), Dell, Nike, Penguin und Starbucks. Seit seiner Gründung im Frühjahr 2006 sind durch die (RED)-Partner und -Veranstaltungen mehr als 150 Millionen US-Dollar für den Global Fund zusammengekommen. Das Geld von (RED) kommt in Ghana, Lesotho, Ruanda, Südafrika, Swasiland und Sambia zum Einsatz und es werden Initiativen unterstützt, die mittlerweile mehr als fünf Millionen Menschen erreicht haben. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.joinred.com.

Weitere Informationen, einschließlich Multimediamaterialien, finden Sie unter: www.nikemedia.com

Fotos/Multimedia-Galerie: http://www.businesswire.com/cgi-bin/mmg.cgi?eid=6321200&lang=de

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von NIKE, Inc.

12.09.2011 Zurück für die Zukunft: Nike geht Partnerschaft mit Michael J. Fox-Stiftung und Schöpfern des Originalfilms ein, um uns eine Zukunft ohne Parkinson-Krankheit zu sichern
30.06.2010 Nike kündigt weltweite Expansion der Produktkollektion LIVESTRONG an, während Lance Armstrong auf seinem Ride for Hope ist

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Nike Öffentlichkeitsarbeit
212-367-4447






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE