Northwest Biotherapeutics kündigt eine Reihe von Finanzierungsverfahren an

(06.06.2011, Pharma-Zeitung.de) BETHESDA, Maryland (USA) - Copyright by Business Wire - Northwest Biotherapeutics

Anschubfinanzierung in Höhe von 3 Millionen USD sowie weitere Finanzmittel bis zu 25 Millionen USD zu günstigen festen Bedingungen

Das Unternehmen Northwest Biotherapeutics (OTC.BB: NWBO) hat heute bekanntgegeben, dass es eine Reihe von Finanzierungsverfahren in die Wege geleitet hat, darunter eine bereits erhaltene Investition in Höhe von 3 Millionen USD sowie die Möglichkeit weiterer Finanzmittel von bis zu 25 Millionen USD zu bereits festgelegten günstigen Bedingungen, wobei Zeitpunkt und Betrag der weiteren Finanzierung dem Unternehmen überlassen sind. Diese Finanzierungsmaßnahmen stellen ein starkes finanzielles Fundament für den Abschluss der laufenden klinischen Studie des Unternehmens zu DCVax®-L zur Behandlung von Hirntumoren des Typs Glioblastoma multiforme (GBM) an 240 Patienten dar und bieten auch die Möglichkeit für gewisse weitere Programme in der näherfristigen Produkt-Pipeline des Unternehmens.

Als erster Bestandteil des gesamten Finanzierungsverfahrens wurde die Erstinvestition in Höhe von 3 Millionen USD durch einen Investmentfonds aus Minnesota (USA) bereitgestellt, der über Mittel in Höhe von mehreren Milliarden verfügt. Die Investition ist als Wandelanleihe mit Optionsscheinen strukturiert. Die Anleihen können erst bei Fälligkeit, 18 Monate nach Abschluss, und auch dann nur in eingeschränkte Inhaberaktien umgewandelt werden. Umrechnungskurs für die Anleihen ist ein bestimmter Festbetrag pro Aktie mit einem Nachlass von drei Prozent (3 %) auf den Marktpreis zum Zeitpunkt des Anleihevertrags (der nach Volumen gewichtete Durchschnittskurs der zehn Handelstage bis zum Schlusstermin am 31. Mai), und die Deckung der Optionsscheine beträgt hundert Prozent, d. h., es ist keine bargeldlose Ausübung vorgesehen.

Diese Investition über 3 Millionen USD als solche spiegelt eine langfristige Beteiligung an dem Unternehmen vonseiten des Investors wider und wird dazu beitragen, dass die klinische Studie des Unternehmens zu GBM-Hirntumoren rasch weitergeführt werden kann, während die Maßnahmen für den folgenden Kreditrahmen von 25 Millionen USD umgesetzt werden.

„Wir freuen uns, dass wir die starke Unterstützung und langfristige Beteiligung eines großen institutionellen Investors erhalten haben“, bemerkte Dr. Alton Boynton. „Dies spiegelt die wachsende Anerkennung der betrieblichen Fortschritte bei NWBT und des erheblichen Wachstumspotenzials von NWBT in der Investorengemeinschaft wider.“

Als zweiter Bestandteil des gesamten Finanzierungsverfahrens hat sich Toucan Partners zu einer Kapitalbeteiligung bereiterklärt, wodurch NWBT die Gelegenheit erhält, für zukünftige Finanzierungsmaßnahmen über einen Zeitraum von 30 Monaten handelbare Namensaktien im Wert von bis zu 25 Millionen USD auszustellen. Die Aktien im Rahmen dieser Kapitalbeteiligung werden in mehreren Tranchen eingetragen, und die 30 Monate beginnen mit dem Datum des Inkrafttretens des ersten Zulassungsantrags.

Es liegt ganz allein im Ermessen des Unternehmens, von dieser Kapitalbeteiligung Gebrauch zu machen. Falls sich das Unternehmen dazu entschließt, diesen Kreditrahmen vollständig auszuschöpfen, kann es möglicherweise alle Restkosten für die laufende klinische Studie zu GBM-Hirntumoren an 240 Patienten bis zum Abschluss der Patientenaufnahme und dem Erreichen des primären Endpunktes der Studie sowie weitere näherfristige Initiativen finanzieren.

Bei entsprechender Bekanntgabe des Unternehmens ist Toucan dazu verpflichtet, eine bestimmte Aktienmenge auf Grundlage einer rückwärtsgewandten Festpreisformel von fünfundneunzig Prozent (95 %) des Durchschnitts der drei (3) tiefsten Angebotsschlusskurse für die Stammaktien des Unternehmens an den fünfzehn (15) Handelstagen vor dem Datum der Bekanntgabe zu erwerben. Toucan erhält beim Abschluss eine Bereitstellungsprovision von einem Prozent (1 %) sowie eine Provision von fünf Prozent (5 %) auf den Weiterverkauf der Aktien nach Abschluss des Verkaufs.

„Diese Kapitalbeteiligung bedeutet einen wichtigen Schritt hin zur Übernahme der Kontrolle über unser finanzielles Schicksal, denn sie wird uns die Möglichkeit geben, eine viel breitere Schicht von Investoren anzusprechen, die ihr Interesse angemeldet haben, aber nur in handelbare Aktien investieren können. Gleichzeitig können wir beruhigt sein, dass die Kapitalbeteiligung durch einen Großaktionär verwaltet wird, dessen Interessen denjenigen des Unternehmens entsprechen“, erklärte Dr. Alton Boynton. „Dieser Finanzierungsrahmen bietet uns zudem wesentlich günstigere Bedingungen als bei Finanzierungen mit Inhaberaktien oder Wandelschuldverschreibungen.“

Über Northwest Biotherapeutics

Northwest Biotherapeutics ist ein Biotechnologieunternehmen mit Schwerpunkt auf der Entwicklung von kostengünstigen Immuntherapieprodukten zur wirksameren Behandlung von Krebs im Vergleich zu aktuellen Behandlungsmethoden und ohne die mit Chemotherapien assoziierten Toxizitätsauswirkungen. Das Unternehmen entwickelt zurzeit Impfstoffe auf der Grundlage dendritischer Zellen. Die wichtigste klinische Studie des Unternehmens ist eine Phase-II-Studie an 240 Patienten zu neu diagnostiziertem Glioblastoma multiforme (GBM), dem aggressivsten und bösartigsten Hirntumor. Das Unternehmen erhielt zudem bereits die Freigabe der FDA für eine Phase-III-Studie an 612 Patienten zu Prostatakrebs sowie für Phase-I-Studien zu fünf weiteren Krebsarten. Des Weiteren hat das Unternehmen eine Studie der Phase I/II zu DCVax® bei rezidivierendem metastatischem Eierstockkrebs durchgeführt.

Weitere Informationen über Klinikstandorte und über das Unternehmen finden Sie auf der Website www.nwbio.com.

Haftungsausschluss

Bei Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Tatsachen darstellen, darunter Aussagen in Bezug auf die zukünftige Behandlung von GBM-Patienten mit DCVax®-Brain und zukünftige klinische Studien, handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wörter wie „erwartet“, „glaubt“, „beabsichtigt“ und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden, abweichen. Es gibt eine Reihe spezifischer wichtiger Faktoren, die zu einer solchen Abweichung zwischen tatsächlichen und erwarteten Ergebnissen führen können. Dazu gehören die Fähigkeiten des Unternehmens zur Beschaffung zusätzlichen Kapitals, Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit des Unternehmens zur Aufnahme von Patienten in seine klinischen Studien und zum zeitgerechten Abschluss dieser Studien, die Ungewissheit des Verlaufs klinischer Studien, Ungewissheiten bezüglich der zeitgerechten Leistungserbringung Dritter sowie der ungewisse Sicherheits- und Wirksamkeitsnachweis der Produkte des Unternehmens. Zusätzliche Informationen zu diesen und anderen Faktoren, einschließlich der Risikofaktoren mit möglichen Auswirkungen auf die Unternehmensergebnisse, sind in den Einreichungen des Unternehmens bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) enthalten. Schließlich könnte es auch weitere Faktoren geben, die weder oben erwähnt noch in den Einreichungen des Unternehmens bei der SEC enthalten sind und die zu einer erheblichen Abweichung zwischen den tatsächlichen Ergebnissen und den in zukunftsgerichteten Aussagen gestellten Vorausplanungen führen könnten. Wir bitten Sie, nicht in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu vertrauen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Entwicklungen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch Wertpapiergesetze vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Northwest Biotherapeutics

10.06.2011 Northwest Biotherapeutics kündigt Wechsel und Erweiterungen in der Geschäftsleitung an
19.05.2011 Zusammenarbeit zwischen Northwest Biotherapeutics und Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie bei klinischen Studien und Compassionate-Use-Fällen in Europa

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Northwest Biotherapeutics
Dr. Alton Boynton, 425-503-6351






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE