ACG 2021: Ferring präsentiert preisgekrönte, praxisnahe Ergebnisanalyse für das auf Mikrobiota basierende Prüf-Biotherapeutikum RBX2660

(26.10.2021, Pharma-Zeitung.de) BERKELEY, Kalifornien - Copyright by Business Wire - EnChroma


– Verschiedene Schwierigkeiten für Schülerinnen und Schüler mit Farbenblindheit wurden in bahnbrechender Studie offengelegt; mehrere große Universitäten arbeiten zusammen, um farbenblinde Studierende auf dem Campus zu fördern –


EnChroma – Schöpfer von Brillen für Farbenblindheit – hat heute die Ergebnisse einer wegweisenden Studie veröffentlicht, aus der eindeutig die negativen Auswirkungen von Farbenblindheit auf das Lernen für Millionen von Schülerinnen und Schüler hervorgehen. Die Daten legen sehr nahe, dass Schulen Farbenblindheit bei Schülerinnen und Schülern in ungenügendem Maße erkennen und dass Eltern, Lehrkräfte und Gesetzgebung diese Schülerinnen und Schüler besser unterstützen müssen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211026005791/de/

Standard Color Vision and Color Blind View @EnChroma


Anfang 2020 teilten fast 1.000 farbenblinde Menschen, darunter die Eltern farbenblinder Kinder, ihre Ansichten dazu mit, in welcher Weise Farbenfehlsichtigkeit (Color Vision Deficiency, CVD) ihre Bildungserlebnisse beeinträchtigt. 78 Prozent äußerten, dass sie Farben im Kontext von Schulaufgaben oder schulischen Aktivitäten häufig frustriert oder verwirrt haben. Eine von drei Personen sagt, dass Farbenblindheit ihr Selbstvertrauen in der Schule beeinträchtigt, und 30 % hatten überlegt, sie könnten „langsame Lerner“ sein, bevor sie merkten, dass sie farbenblind waren.


Ein Faktor ist hierbei das Fehlen von Tests auf Farbenblindheit in den Schulen. Laut EnChroma wird in nur 11 der 50 US-Bundesstaaten auf CVD getestet. Infolgedessen ist vielen Schülerinnen und Schüler nicht klar, dass sie farbenblind sind. Fast die Hälfte der farbenblinden Menschen äußerten tatsächlich, dass sie bis zur 7. Klasse nicht gewusst hatten, dass sie farbenblind sind. Fast jede dritte Person merkte das erst in der High School, und jede fünfte Person erkannte es erst nach der High School oder dem College.


„Es gibt überwältigende Beweise, dass Farbenblindheit Lernprobleme für farbenblinde Schülerinnen und Schüler mit sich bringt und dass Eltern, Lehrkräfte und Politik besser über die Verbreitung von Farbenfehlsichtigkeit und ihre Auswirkungen Bescheid wissen und aktiv werden müssen“, sagte Erik Ritchie, CEO von EnChroma. „Es kommt zu häufig vor, dass Kinder schon inmitten ihrer Schullaufbahn sind und dass weder sie selbst noch Eltern oder Lehrkräfte wissen, dass sie farbenblind sind. Tests auf Farbenblindheit müssen in allen Bundesstaaten und Ländern in allen Schulen Teil der Grundausstattung werden, und die Lernmaterialien müssen so angepasst werden, dass Schülerinnen und Schüler mit CVD gleiche Chancen haben.“


Einer von 12 Männern (8 %) und eine von 200 Frauen (0,5 %) sind farbenblind – 13 Millionen in den USA, 30 Millionen in Europa und 350 Millionen weltweit. Für diese Menschen kann das Verständnis farbig gestalteter Informationen in der Schule, am Arbeitsplatz und im Alltag ein Hindernis darstellen. Während Menschen mit normaler Farbwahrnehmung über eine Million Farbtöne sehen, sehen farbenblinde Menschen schätzungsweise nur 10 % dieser Farbnuancen und Schattierungen. Verbreitete Farbverwechslungen sind grün und gelb, grau und rosa, violett und blau sowie rot und braun. Die Farben erscheinen matt und gedeckt. Da 80 % der Informationen visuell vermittelt werden, stellen sich farbenblinden Schülerinnen und Schülern Probleme.


Zahlreiche renommierte Universitäten planen, farbenblinden Studierenden auf ihren Campussen EnChroma-Brillen zum Verleih anzubieten und ihre Mitarbeitenden darüber zu informieren, wie sie Materialien auf Studierende mit CVD abstimmen können. Dazu zählen die Boston University, die North Carolina State University, die Alfred University und die Francis Marion University; weitere werden demnächst hinzukommen.


Klicken Sie hier, um mehr Illustrationen dazu zu sehen, wie Farbenblinde Farben wahrnehmen.


„In der dritten Klasse erkannte eine Lehrkraft, dass ich farbenblind war. Bis dahin galt ich oft als ʻdummʼ, weil ich Primärfarben nicht korrekt malen konnte“, sagte eine farbenblinde Person, die an der Umfrage teilnahm. Eine andere teilte mit: „Ich konnte den Unterricht zum Thema Chromatografie in organischer Chemie nicht erfolgreich besuchen, weil ich nicht in der Lage war, die Farben korrekt zu unterscheiden. Ich musste den Kurs abbrechen und schließlich meine Hauptfächer wechseln.“


Eckpunkte der EnChroma-Umfrage sind:



  • Vier von zehn farbenblinden Schülerinnen und Schülern versuchen, Hausaufgaben und Aktivitäten zu umgehen, bei denen Farben eine Rolle spielen. Fast die Hälfte interessiert sich weniger für Malen, Zeichnen, Spaziergänge in der Natur und Exkursionen zu Kunstmuseen


  • Mehr als eine von drei farbenblinden Personen sagt, dass Lehrkräfte enttäuscht von ihnen waren, wenn sie Schulaufgaben nicht verstanden, bei denen Farben eine Rolle spielten


  • Nur einer von vier Elternteilen teilt den Lehrkräften mit, dass sein Kind farbenblind ist, und nur 20 % der Lehrkräfte passen Schulaufgaben an Schülerinnen und Schüler mit Farbenfehlsichtigkeit an


  • 81 % denken, dass die Lehrkräfte das Unterrichtsmaterial an farbenblinde Schülerinnen und Schüler anpassen sollten


  • 87 % sind für Pflichttests von Schulkindern auf Farbenfehlsichtigkeit


  • Eine von vier Personen wurde wegen ihrer Farbenblindheit von Mitschülerinnen, Mitschülern oder Lehrkräften geärgert


  • Zwei von drei Elternteilen machen sich Sorgen, dass sich die Farbenblindheit auf die Bildung ihres Kindes auswirkt


EnChroma regt Schulen dazu an, Farbenblindheit bei Schülerinnen und Schüler schnell und einfach mit Tests zu ermitteln. Diese dauern weniger als zwei Minuten: Unseren kostenlosen Online-Test gibt es hier und unter enchroma.com. Äußerungen von farbenblinden Teilnehmenden über ihre Erfahrungen im Bildungswesen können Sie hier lesen.


EnChroma Color Accessibility Program


EnChroma ist über sein EnChroma Color Accessibility Program der wichtigste Fürsprecher für „Farbbarrierefreiheit“. Über dieses Programm können Veranstaltungsorte, Schulen, Staatsparks, Bibliotheken, Museen und andere Organisationen EnChroma-Brillen kaufen und an farbenblinde Schülerinnen und Schüler sowie Gäste verleihen. Auf diese Weise können sie dazu beitragen, dass Schulaufgaben, bei denen Farben eine Rolle spielen und farbige Exponate, Sehenswürdigkeiten und/oder Erlebnisse für Personen mit CVD besser zugänglich werden. Außer unserem kostenlosen Test auf Farbenblindheit bieten wir bei EnChroma auch Materialien für Schulen an, die damit Lehrkräfte, Eltern und Studierende über Farbenblindheit und ihre Auswirkungen sowie über Förderungsmöglichkeiten für farbenblinde Schülerinnen und Schüler informieren können. Für Arbeitgeber bietet EnChroma ein ähnliches Programm an.


EnChroma-Brillen sind mit speziellen optischen Filtern ausgestattet, durch die farbenblinde Menschen eine erweiterte Farbpalette lebendiger, klarer und deutlicher sehen können. Eine aktuelle Studie der University of California, Davis, und des französischen INSERM Stem Cell and Brain Research Institute konnte die Effektivität der EnChroma-Brillen belegen.


Medien: Produktfotos, Abbildungen und interaktive GIFs, in denen die Lernschwierigkeiten von Menschen mit Farbenfehlsichtigkeit veranschaulicht werden, können Sie hier herunterladen. Der CEO von EnChroma, Teilnehmende der Umfrage sowie Lehrende an Universitäten und in sämtlichen Klassenstufen und Eltern stehen für Interviews zur Verfügung. Von den fast 1.000 Teilnehmenden der Umfrage sind fast drei Viertel farbenblind (740). Die anderen 247 sind Eltern farbenblinder Kinder.


Über EnChroma


EnChroma hat seinen Sitz in Berkeley, Kalifornien und stellt modernste Brillen für Farbenblindheit und Sehbehinderungen und andere Lösungen für Farbsehen her, die weltweit online und über zugelassene Einzelhändler verkauft werden. Die im Jahr 2010 erfundene patentierte Brille von EnChroma verbindet die neuesten Erkenntnisse zur Farbwahrnehmung und aus der Neurowissenschaft und die neuesten Innovationen im Bereich Linsen miteinander und verbessert so die Lebensqualität von Menschen mit Farbenfehlsichtigkeit auf der ganzen Welt. EnChroma hat eine SBIR-Förderung von den National Institutes of Health (NIH) erhalten. In Anerkennung des innovativen Einflusses des Unternehmens auf menschliche Erfahrungen durch Technologie wurde EnChroma der Tibbetts Award 2016 der U.S. Small Business Administration verliehen. Ferner erhielt das Unternehmen den Innovation Award in Life Sciences 2020 von der East Bay Economic Development Alliance der Bay Area. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 510-497-0048 oder auf enchroma.com.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Ferring Pharmaceuticals

25.10.2022 ACG 2022: Ferring präsentiert sieben neue Analysen zu RBX2660 – ein Mikrobiota-basiertes Lebend-Biotherapeutikum
21.10.2022 Ferring präsentiert auf der IDWeek 2022 neue Untergruppenanalysen von Daten zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität, zur Sicherheit und Wirksamkeit für RBX2660, seinem im Prüfungsstadium befindlichen, auf Mikrobiota basierenden...
23.09.2022 Ferring erhält positive Stellungnahme vom Beratenden Ausschuss der US-amerikanischen FDA für RBX2660
09.08.2022 Ferring kündigt Meeting des beratenden Ausschusses der FDA zu RBX2660 an, seinem auf Mikrobiota basierenden lebenden Biotherapeutikum in der Erprobung
14.07.2022 Ferring kündigt globales bahnbrechendes und inklusives Unterstützungsprogramm zur Familienbildung für alle Mitarbeitenden an
09.06.2022 Ferring kündigt neue Zusammenarbeit zur Entwicklung von Olamkicept an
25.05.2022 Ferring präsentiert im Rahmen der DDW 2022 neue Analysen zur Wirksamkeit, Sicherheit und Mikrobiomzusammensetzung von RBX2660, seinem in der Erprobung befindlichen, mikrobiombasierten Lebend-Biotherapeutikum
19.10.2021 Ferring präsentiert auf dem ACG 2021 eine preisgekrönte, praxisnahe Ergebnisanalyse für das Mikrobiota-basierte Lebend-Prüfbiotherapeutikum RBX2660 bei Patienten mit rezidivierenden C.-difficile-Infektionen und IBD
30.09.2021 Ferring präsentiert vollständige Daten aus fünf RBX2660-Studien, die eine konsistente und dauerhafte Wirksamkeit bei rezidivierenden C.-difficile-Infektionen zeigen, sowie mehrere Analysen, die positive Veränderungen der Mikrobiomeigenschaften...
23.09.2021 IDWeek 2021: Ferring präsentiert preisgekrönte, bahnbrechende Forschungsergebnisse zum Mikrobiota-basierten Lebend-Biotherapeutikum RBX2660
01.07.2021 Ferring Pharmaceuticals gibt Veränderungen im Verwaltungsrat bekannt
24.05.2021 Ferring und Rebiotix präsentieren bei der Digestive Disease Week® (DDW) positive Zwischenergebnisse einer offenen Phase-3-Studie zum Mikrobiota-basierten Lebend-Biotherapeutikum RBX2660
22.05.2021 Ferring und Rebiotix stellen bahnbrechende Phase-3-Daten vor, welche die überlegene Wirksamkeit des Prüfpräparats RBX2660 bei verringerten Rezidiven von C. difficile-Infektionen gegenüber Placebo belegen
14.05.2021 Ferring und Rebiotix präsentieren wegweisende Ergebnisse zum in der Erprobung befindlichen, mikrobiombasierten Lebend-Biotherapeutikum RBX2660 auf der Digestive Disease Week® (DDW) 2021
25.11.2019 Ferring und Blackstone Life Sciences investieren über 570 Millionen US-Dollar in eine neuartige Gentherapie für Blasenkrebspatienten

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Lisa Ellen Director, Brand Communications+1-862-286-5696E: lisa.ellen@ferring.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE