Afimmune-Präparat Epeleuton zeigt in COVID-19-Studie starken Rückgang von Viruslast und pathologischen Veränderungen

(26.08.2021, Pharma-Zeitung.de) DUBLIN - Copyright by Business Wire - Afimmune


Epeleuton reduziert Virustiter und SARS-CoV-2-RNA und mindert histopathologische Schäden in den oberen und unteren Atemwegen


Afimmune, ein in der klinischen Phase tätiges Arzneimittelforschungsunternehmen, das sich auf die Entwicklung biologisch aktiver Lipide zur Behandlung von Entzündungs- und kardiometabolischen Erkrankungen konzentriert, veröffentlichte heute wichtige Ergebnisse mit Epeleuton in einem gut etablierten Hamstermodell für die SARS-CoV-2-Infektion. Epeleuton hat bereits in klinischen Phase-2-Studien, die vom Unternehmen an Patienten durchgeführt wurden, entzündungshemmende und positive metabolische Wirkungen gezeigt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210826005597/de/

Dr. John Climax, Chairman and CEO of Afimmune (Photo: Business Wire)


Epeleuton in klinisch relevanten Dosen verringerte die Viruslast und -replikation, was durch eine signifikante und dosisabhängige Verringerung der Virustiter und der SARS-CoV-2-RNA in Rachen, Nasenmuscheln und Lunge belegt wurde. Bei der höheren Epeleuton-Dosis waren bereits am Tag 1 und auf dem Höhepunkt der Viruslast am Tag 2 keine Virustiter mehr im Rachen nachweisbar.


Epeleuton verringerte dosisabhängig auch das Ausmaß und den Schweregrad entzündlicher und histopathologischer Veränderungen sowohl in den oberen als auch in den unteren Atemwegen.


„Angesichts der wachsenden Besorgnis über die Entwicklung von Resistenzen gegen monoklonale Antikörper wird der Zugang zu einer Vielzahl von Behandlungsansätzen immer wichtiger. Diese Daten deuten auf eine vollständige Abdeckung der Atemwege hin und zeigen das therapeutische Potenzial von Epeleuton als sichere und wirksame orale ambulante Behandlung von COVID-19“, sagte Afimmune-CEO Dr. John Climax.


Dr. John Climax kommentierte die Ergebnisse weiter mit den Worten: „Diese präklinischen Daten deuten darauf hin, dass Epeleuton das Potenzial hat, die COVID-19-Krankheitslast und das Hospitalisierungsrisiko aufgrund der doppelten Wirkung der direkten antiviralen Effekte gegen SARS-CoV-2 und der bereits nachgewiesenen entzündungshemmenden Wirkungen zu verringern. Die Wirkstärke von Epeleuton in Bezug auf die Viruslast und -replikation sowie die histopathologischen Verbesserungen in den oberen und unteren Atemwegen machen das therapeutische Potenzial von Epeleuton bei COVID-19 und möglicherweise auch bei Long COVID deutlich. Diese einzigartigen Ergebnisse werden in Kürze veröffentlicht. Derzeit laufen Gespräche mit Zulassungs- und Aufsichtsbehörden sowie mit potenziellen Partnern, damit das Unternehmen möglichst bald weitere klinische Studien mit Epeleuton starten kann, das eine dringend benötigte Behandlungsoption für COVID-19 darstellt.“


Über Epeleuton
Epeleuton mit der früheren Bezeichnung DS102 ist 15-Hydroxy-Eicosapentaensäure (15(S)-HEPE)-Ethylester, ein Derivat eines endogenen nachgeschalteten Metaboliten von EPA. Epeleuton ist eine neue chemische Substanz.


Epeleuton-Daten zur kardiometabolischen und entzündungshemmenden Wirkung (Phase 2) wurden von Fachkollegen geprüft und im Journal of the American Heart Association (JAHA) veröffentlicht. Das Paper finden Sie hier.


Epeleuton wird zurzeit auch in TRIAGE (Identifier auf ClinicalTrials.gov: NCT04365400) geprüft. Diese randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-2b-Studie zur Dosisfindung wird in Europa und den USA durchgeführt, um die Wirksamkeit und Sicherheit von oral verabreichtem Epeleuton bei Patienten mit Hypertriglyceridämie und Typ-2-Diabetes zu untersuchen. Die Patienten erhalten über 26 Wochen entweder Epeleuton oder Placebo. Die primären Endpunkte sind die prozentualen Veränderungen der Triglyceride vom Ausgangswert bis Woche 16 sowie des HbA1c-Wertes vom Ausgangswert bis Woche 26. Ergebnisse werden für das 3. Quartal 2022 erwartet.


Über Afimmune
Afimmune ist ein Unternehmen, das in der klinischen Phase der Arzneimittelforschung und -entwicklung tätig ist und biologisch aktive Lipide für die Behandlung von Stoffwechselstörungen wie Dyslipidämie, Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie COVID-19 und nichtalkoholische Steatohepatitis (NASH) entwickelt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Dublin, Irland. Weitere Informationen finden Sie auf www.afimmune.com.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Afimmuneinvestor.relations@afimmune.com Halsin PartnersMike Sinclair+44 7968 022075msinclair@halsin.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE