AHF sagt Spende von 10 Mio. US-Dollar für den Global Fund zu

(20.09.2022, Pharma-Zeitung.de) NEW YORK - Copyright by Business Wire - AIDS Healthcare Foundation


Im Vorfeld der siebten Auffüllung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria (der „Global Fund“) am 21. September in New York City gab die AIDS Healthcare Foundation (AHF) bekannt, dass sie 10 Mio. US-Dollar an den Fonds spenden wird – den weltweit besten Finanzierungsmechanismus für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten.


„In Anbetracht der herausragenden Erfolgsbilanz des Global Fund bei der Rettung von Menschenleben auf der ganzen Welt sind wir der Überzeugung, dass unsere Spendenzusage eine der besten Investitionen ist, die Spender in die weltweite Gesundheit tätigen können“, so der AHF President Michael Weinstein. „Der Global Fund hat bemerkenswertes Geschick bei der Weiterführung bestehender Programme bewiesen und gleichzeitig neue Ressourcen für COVID-19 mobilisiert. Auch schätzt der Global Fund die Rolle von Nichtregierungs- und Gemeindeorganisationen beim Aufbau eines faireren und nachhaltigeren öffentliche Gesundheitswesens. Wir hoffen, dass diese Spendenzusage vermögende Spenderländer, NGOs und den Privatsektor ermuntert, ihren Beitrag zum Fonds zu leisten, damit er sein Fundraising-Ziel von 18 Mrd. US-Dollar erreichen oder sogar übertreffen kann.”


Am 21. September kommen Spender, darunter wohlhabende G7- und G20-Länder, in New York zusammen, um ihre Spendenzusagen für den Fonds bekannt zu geben. Das Ergebnis der Zusammenkunft entscheidet dann darüber, ob das Ziel von 18 Mrd. US-Dollar erreicht werden kann. Die Finanzierung ist von zentraler Bedeutung, damit der Fonds seine lebensrettende Arbeit fortsetzen und sein Mandat auf andere bestehende und zukünftige globale Herausforderungen der öffentlichen Gesundheit ausweiten kann.


Die AHF arbeitet in Synergie mit 31 vom Global Fund unterstützten Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika, der Karibik und Europa, indem sie Programme zur HIV/AIDS-Prävention, Behandlungsbereitstellung und Fürsprache durchführt und Zuwendungen aus dem AHT Fund zur Unterstützung anderer gemeinnütziger Organisationen gewährt. Die Zusage einer Spende von 10 Mio. US-Dollar ist ein weiterer Aspekt der Zusammenarbeit mit dem Fonds.


Im Rahmen ihrer langjährigen „Fund the Fund“-Kampagne hat sich die AHF durch solide internationale Advocacy-Kampagnen und die Pflege von Beziehungen zu Regierungen für die vollständige Finanzierung des Global Fund in Washington D.C. und in den 45 Ländern, in denen sie tätig ist, eingesetzt.


Die AIDS Healthcare Foundation (AHF) ist eine globale Non-Profit-Organisation, die mehr als 1,6 Millionen Menschen in 45 Ländern in den USA, Afrika, Lateinamerika/Karibik, der Asien-Pazifik-Region und Europa mit modernen medizinischen Dienstleistungen versorgt und sich für sie einsetzt. Wir sind derzeit der größte gemeinnützige Anbieter von medizinischer Versorgung für HIV/AIDS in der Welt. Mehr über die AHF erfahren Sie auf unserer Website: www.aidshealth.org, auf Facebook: www.facebook.com/aidshealth, auf Twitter: @aidshealthcare sowie auf Instagram: @aidshealthcare


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von AIDS Healthcare Foundation

31.05.2024 AHF spricht sich dafür aus, die Pandemiegespräche an einen anderen Ort als Genf zu verlegen, um wahre Gerechtigkeit zu erreichen
29.05.2024 Globales SOS: Dringender Aufruf zur Neuordnung der Pandemieverhandlungen
07.05.2024 Pandemie-Abkommen ist 20 % Gesundheitsgerechtigkeit und 80 % Ungerechtigkeit, sagt die AHF
26.04.2024 Neues Pandemie-Abkommen: Pharma gewinnt, die Dritte Welt verliert, sagt das AHF Global Public Health Institute
12.04.2024 Moderna verrät Afrika, sagt die AHF
09.04.2024 Pandemie-Abkommen muss für alle gelten, sagt die AHF
07.03.2024 AHF: Unternehmensgier stellt Gesundheitsgerechtigkeit bei der WTO in den Hintergrund
05.03.2024 AHF fordert die WHO auf: Erhalten Sie kritische HIV-Technologie
15.02.2024 AHF fordert konkretes Handeln im Vorfeld der INB-8-Verhandlungen in Genf
13.02.2024 AHF rollt Kondom-Extravaganza für sexy Feiertage aus
03.02.2024 AHF drängt President Biden, WTO IP-Verzichtserklärung zu unterstützen
01.02.2024 Schluss mit dem Streiten - rettet das Pandemie-Abkommen, sagt AHF
09.01.2024 Globale HIV-Fortschritte überschätzt: AHF fordert UNAIDS-Prüfung
23.12.2023 AHF: Anthrax-Ausbruch deckt globale gesundheitliche Ungleichheiten auf
20.12.2023 Afrikanische Erkenntnisse fließen in die AHF-Empfehlungen zur Pandemie-Bewältigung und -Finanzierung ein

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Medienkontakt USA:Ged Kenslea, Senior Director, Communications, AHFTel.: +1.323.308.1833 Büro, Mobil: +1.323.791.5526gedk@aidshealth.org Denys Nazarov, Senior Director of Media Relations, AHFTel.: +1 323.308.1829denys.nazarov@ahf.org






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen