Alentis Therapeutics erhält von der FDA die IND-Freigabe für ALE.C04 zur Behandlung von CLDN1-positiven Tumoren

(14.06.2023, Pharma-Zeitung.de) BASEL, Schweiz - Copyright by Business Wire - Alentis Therapeutics


Klinische Phase-1/2-Studie zur Behandlung von Kopf-Hals-Plattenepithelkarzinomen beginnt voraussichtlich im 2. Halbjahr 2023


Alentis Therapeutics (“Alentis”), das im klinischen Stadium tätige Biotechnologieunternehmen, das Therapien für Claudin-1-positive (CLDN1+) Tumore und Organfibrose entwickelt, teilte heute mit, dass die US-Arzneimittelbehörde FDA einen IND-Antrag für ALE.C04 als Monotherapie und in Kombination mit Pembrolizumab in einer ersten klinischen Studie am Menschen bei rezidivierendem oder metastasierendem Plattenepithelkarzinom im Kopf- und Halsbereich (HNSCC) genehmigt hat. Die Studie beginnt voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2023.


“Mit ALE.C04 wollen wir solide Tumore auf einzigartige Weise behandeln. Unser Antikörper zielt auf das exponierte CLDN1 auf Krebszellen ab und baut dadurch die extrazelluläre Matrix so um, dass die T- und NK-Zellmigration begünstigt wird. Dies wiederum tötet CLDN1+-Tumorzellen direkt ab und bricht die Resistenz gegen Checkpoint-Inhibitoren in Tumoren, die vom Immunsystem exkludiert sind”, sagte Dr. Luigi Manenti, Chief Medical Officer von Alentis. “Der hohe ungedeckte medizinische Bedarf, die starken wissenschaftlichen Beweggründe und unsere überzeugenden präklinischen und translationalen Daten machen HNSCC zu einer idealen ersten Indikation für ALE.C04 als Monotherapie und in Kombination mit einer Anti-PD-1-Behandlung.”


Dr. Roberto Iacone, Chief Executive Officer von Alentis, fügte hinzu: “Die IND-Freigabe für ALE.C04 ist ein wichtiger Schritt für Alentis, der unseren Einstieg in den Onkologiebereich markiert. Die geplante Phase-1/2-Studie wird uns eine Menge Informationen über die Anti-Tumor-Wirksamkeit unseres Antikörpers zur Behandlung von CLDN1+-Tumoren liefern. Wir sind das führende Unternehmen, das auf CLDN1 bei Organfibrose und Krebs spezialisiert ist.


Über ALE.C04
ALE.C04 ist einer der ersten monoklonalen Antikörper seiner Klasse und wurde entwickelt, um spezifisch auf exponiertes CLDN1 auf Krebszellen abzuzielen. Dieser in der klinischen Prüfung befindliche Antikörper soll Krebs auf zweierlei Weise bekämpfen, nämlich durch Umbau der extrazellulären Matrix, was zu einer verbesserten Migration von NK- und T-Zellen führt, und durch direkte Abtötung von Tumorzellen durch die Effektorfunktion. Durch diesen einzigartigen Wirkmechanismus verfügt ALE.C04 über therapeutisches Potenzial als Monotherapie und in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren.


Über das Kopf-Hals-Plattenepithelkarzinom
HNSCC ist weltweit die sechsthäufigste Krebsart und nimmt an Inzidenz weiter zu. Neben Operation sowie Chemo- und/oder Strahlentherapie sind als weitere Therapien unter anderem Cetuximab und Pembrolizumab zugelassen. Die Monotherapie mit Pembrolizumab hat eine Verbesserung des Gesamtüberlebens im Erstlinien-Setting gezeigt. Allerdings bleibt der Bedarf an neuen Behandlungsmöglichkeiten weiterhin hoch.


Über Alentis Therapeutics
Alentis Therapeutics, das CLDN1-Unternehmen, ist ein in der klinischen Phase tätiges Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung bahnbrechender Therapien für CLDN1+-Tumore und Organfibrose konzentriert. Alentis leistet Pionierarbeit mit einem neuartigen Ansatz zur Veränderung und Umkehrung des Krankheitsverlaufs, der auf CLDN1 abzielt. Alentis ist das einzige Unternehmen, das Pionierarbeit mit einem neuartigen Ansatz zur Veränderung und Umkehrung des Krankheitsverlaufs leistet, der auf CLDN1 abzielt, einem bisher unerschlossenen Zielmolekül, das eine Schlüsselrolle in der Pathologie von Krebs und fibrotischen Erkrankungen spielt.


Das Unternehmen wurde 2019 auf der Grundlage bahnbrechender Forschung im Labor von Prof. Dr. Thomas Baumert an der Universität Straßburg und dem französischen Nationalen Gesundheitsinstitut (Inserm) gegründet. Alentis hat seinen Hauptsitz in Basel, dem Pharma-Biotech-Zentrum in der Schweiz, mit einer F&E-Tochtergesellschaft in Straßburg, Frankreich, und klinischen Aktivitäten in den USA. Besuchen Sie https://alentis.ch


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Alentis Therapeutics

22.06.2023 Alentis Therapeutics beruft Prof. David Jayne und Prof. Josep Tabernero in seinen wissenschaftlichen Beira
26.04.2023 Alentis Therapeutics meldet positive Topline-Ergebnisse der Phase-1-Studie mit mehreren aufsteigenden Dosierungskohorten
13.04.2023 Alentis Therapeutics schließt Serie-C-Finanzierung in Höhe von 105 Millionen Dollar ab, um transformative Medikamente für Claudin-1 voranzubringen
15.06.2021 Alentis Therapeutics sammelt 67 Millionen USD in Serie-B-Finanzierungsrunde ein

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Alentis TherapeuticsSariette Wittesariette.witte@alentis.ch +41 78 245 7310

Public Relations GmbHO’Patrick Wilsono@os-pr.com +41 78 888 4332






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen