Aleph Farms enthüllt Strategie für den Ersatz ganzer Kühe als Alternative zu intensiver Rinderzucht

(16.03.2022, Pharma-Zeitung.de) REHOVOT, Israel - Copyright by Business Wire - Aleph Farms


Die Vermarktung von Kollagen aus Zellkulturen ist der nächste Schritt des Unternehmens im Rahmen eines systematischen Ansatzes für den Übergang von einer komplexen Nutztierhaltung


Das Unternehmen Aleph Farms hat heute als erster Hersteller von kultivierten Rindersteaks bekannt gegeben, dass es sein Sortiment um eine einzigartige Plattform für die Produktion von Kollagen aus Zellkulturen erweitert. Die stark differenzierte und integrierte Strategie des Unternehmens zur Entwicklung einer vollständigen Alternative zur Intensivtierhaltung beweist seine allumfassende Vorstellung für eine Ergänzung zu einer nachhaltigen, aber weniger produktiven Agrarindustrien mit Nutztieren.


„Die Industriesparte für zelluläre Agrikultur hat versprochen, einen Großteil der Intensivtierhaltung, die bis zu 70 % der weltweiten Fleischproduktion ausmacht, zu ersetzen. Kultiviertes Fleisch ist jedoch nur eine Teillösung, denn Fleisch macht nur etwa 30–35 % von jeder Kuh aus, die geschlachtet wird. Der Rest besteht aus vielen anderen wertvollen Nebenprodukten. Damit wir unsere Vorstellungen umsetzen können, müssen wir auch Alternativen für diese anderen Teile der geschlachteten Tiere bieten, einschließlich Produkte auf der Basis von Kollagen“, so Didier Toubia, Mitbegründer und CEO von Aleph Farms. „Eine Konzentration auf einzelne Kategorien von Tierprodukten wird der Komplexität des Ökosystems, in der sich die Nutztierhaltung bewegt, nicht gerecht. Der Übergang der Proteinproduktion sollte sich auf einen systematischen Ansatz stützen, um erfolgreich zu einem umfassenden, gerechten und integrativen Übergang für die Nutztierhaltung beizutragen.“


Herkömmliches Kollagen wird durch das Kochen und Verarbeiten von Haut und Knochen der Kühe hergestellt und in den verschiedensten Branchen verwendet. Das kultivierte Kollagen von Aleph Farms weist Eigenschaften von natürlichem tierischem Kollagen auf, die von pflanzlichen oder fermentierten Alternativen auf der Grundlage von Rekombinationstechniken nicht erreicht werden.


Aleph Frontiers ist eine Abteilung des Forschungszentrums von Aleph Farms, die sich auf die Entwicklung neuer Technologien und Produkte für eine spätere Kommerzialisierung konzentriert. Als erstes Produkt, das nach streng geheimen 18-monatigen Forschungsarbeiten eines Expertenteams aus dem neuen Inkubator des Unternehmens hervorgeht, wird das Kollagen von Aleph nun in die volle Produktentwicklungsphase übergeführt und dürfte bis 2024 auf den Markt kommen.


„Wir nutzen wesentliche Komponenten aus unserer Produktionsmethode für Steaks – einschließlich unserer Rinderzellen und unseres Kulturmediums ohne tierische Bestandteile –, um mehrere naturidentische Kollagentypen direkt aus Kuhzellen sowie die gesamte extrazelluläre Matrix (EZM) herzustellen, die aus verschiedenen faserbildenden Proteinen besteht und der vollständigen Matrix aus Haut, Knochen und Gelenken entspricht“, sagte Dr. Neta Lavon, CTO und Vorstand für F&E bei Aleph Farms. „Kollagen ist das Hauptprotein in der EZM und weist allgemein bekannte nützliche Eigenschaften auf.“


Diese Bekanntgabe folgt auf die Inbetriebnahme der neuen Produktionsanlage des Unternehmens für kultivierte Rindersteaks. Beide Plattformen haben weitgehend ähnliche Eingangsgrößen und Vorrichtungen gemeinsam und ermöglichen betriebliche Synergien zur Kostensenkung.


Über Aleph Farms


Aleph Farms stellt kultivierte Rindersteaks aus nicht gentechnisch veränderten, nicht immortalisierten Zellen her, die von einer lebenden Kuh isoliert wurden, ohne das Tier zu schlachten und mit deutlich geringerer Umweltbelastung. Das Unternehmen wurde 2017 von Didier Toubia vom Kitchen Hub der Strauss Group und Professorin Shulamit Levenberg von der Fakultät für Biomedizintechnik am Technion, der Technischen Universität Israels, mitgegründet. Die Vision des Unternehmens ist es, jederzeit und überall bedingungslose Ernährung für alle bereitzustellen. Für weitere Informationen folgen Sie Aleph Farms auf Instagram, Twitter, Facebook oder LinkedIn oder gehen Sie auf www.aleph-farms.com. Hier gelangen Sie zur Pressemappe von Aleph Farms.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Aleph Farms

09.12.2021 Aleph Farms und WACKER entwickeln offene Lieferkettenlösung für Proteine, die in der Massenproduktion von In-vitro-Fleisch verwendet werden

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Lizi Spraguealephfarms@songuepr.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen