Biogen Idec und Elan melden Verlängerung der PDUFA-Frist

(20.10.2011, Pharma-Zeitung.de) WESTON (Massachusetts) und DUBLIN - Copyright by Business Wire - Biogen Idec and Elan Corporation, plc

Biogen Idec (NASDAQ: BIIB) und die Elan Corporation, plc (NYSE: ELN) gaben heute bekannt, dass die US-Arzneimittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) den ursprünglichen PDUFA-Termin für ihre Prüfung des ergänzenden sBLA-Antrags (Biologics License Application) für TYSABRI® (Natalizumab) verschoben hat. Der sBLA-Antrag wurde im Dezember 2010 eingereicht, um die Verschreibungsinformationen für TYSABRI zu aktualisieren. Dabei soll der JC-Virus-Antikörperstatus als ein zusätzlicher Faktor zur möglichen Stratifizierung des Risikos einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie (PML) bei mit TYSABRI behandelten Patienten aufgeführt werden. Die zusätzlichen drei Monate sind eine übliche Verlängerungsfrist.

Die FDA gab zu verstehen, dass die Verlängerung der PDUFA-Frist notwendig ist, um prüfen zu können, ob die Veränderungen am REMS-Progamm (Risk Evaluation and Mitigation Strategies, Strategien zur Einschätzung und Minderung von Risiken) von TYSABRI den voraussichtlichen Verschreibungsinformationen entsprechen.

Biogen Idec und Elan arbeiten mit der FDA zusammen, um zu einer zügigen Prüfung der REMS-Änderungen und des sBLA-Antrags beizutragen.

Über TYSABRI

TYSABRI ist in mehr als 60 Ländern zugelassen. In den USA ist es als Monotherapie zur Behandlung rezidivierender Formen der Multiplen Sklerose (MS) zugelassen, im Allgemeinen für Patienten, die ungenügend auf alternative MS-Therapien angesprochen haben oder diese nicht vertragen. In der EU besitzt TYSABRI die Zulassung für sehr aktive RRMS bei erwachsenen Patienten, die nicht auf Beta-Interferon angesprochen haben oder bei denen eine schwere RRMS rapide fortschreitet.

Mit seiner anerkannt hohen Wirksamkeit stellt TYSABRI einen Fortschritt in der Behandlung der MS dar. Der Wirkstoff verringert nachweislich die Schubhäufigkeit und verlangsamt die Behinderungsprogression. Daten der Phase-III-AFFIRM-Studie zufolge, die im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden, führte eine Behandlung mit TYSABRI nach zwei Jahren zu einer relativen Verringerung der jährlichen Schubhäufigkeit um 68 Prozent (p<0,001) im Vergleich zu einer Placebobehandlung und verringerte das relative Risiko der Behinderungsprogression um 42-54 Prozent (p<0,001).

TYSABRI erhöht das Risiko einer progressiven, multifokalen Leukenzephalopathie (PML), einer opportunistischen Virusinfektion des Gehirns, die häufig zum Tode führt oder erhebliche Behinderungen nach sich zieht. Zu sonstigen bedeutenden unerwünschten Nebenwirkungen, die bei Patienten im Verlauf der TYSABRI-Therapie beobachtet wurden, zählen Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Anaphylaxie) und Infektionen, einschließlich opportunistischer und anderer atypischer Infektionen. In der Postmarketing-Phase wurden bei mit TYSABRI behandelten Patienten auch klinisch signifikante Leberschäden beobachtet. Zu den häufigen unerwünschten Nebenwirkungen, die bei mit TYSABRI behandelten MS-Patienten auftraten, gehörten Kopfschmerzen, Erschöpfung, Infusionsreaktionen, Harnwegsinfektionen, Gelenk- und Gliederschmerzen sowie Hautausschläge.

TYSABRI wird von Biogen Idec Inc. und Elan Pharmaceuticals, Inc. gemeinsam vermarktet. Für weitere Informationen über TYSABRI besuchen Sie bitte www.tysabri.com, www.biogenidec.com oder www.elan.com oder wählen Sie die Rufnummer 1-800-456-2255.

Über Biogen Idec

Biogen Idec nutzt modernste wissenschaftliche Erkenntnisse zur Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Arzneimitteln für die Behandlung schwerwiegender Krankheiten, wobei es sich vor allem auf die Bereiche Neurologie, Immunologie und Hämophilie konzentriert. Biogen Idec wurde im Jahr 1978 gegründet und ist damit das älteste unabhängige Biotechnologieunternehmen der Welt. Seine marktführenden Mittel zur Behandlung von multipler Sklerose kommen Patienten aus der ganzen Welt zugute. Der Jahresumsatz des Unternehmens beläuft sich auf über 4 Mrd. US-Dollar. Produktinformationen, Pressemitteilungen und zusätzliche Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.biogenidec.com.

Über Elan

Die Elan Corporation, plc ist ein auf Neurowissenschaften spezialisiertes Biotech-Unternehmen, das sich für ein besseres Leben der Patienten und ihrer Familien einsetzt und dazu bedeutende medizinische Versorgungslücken, die noch immer in aller Welt bestehen, mit wissenschaftlicher Innovation angeht. Die Aktien von Elan sind an der New Yorker Aktienbörse und der irischen Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.elan.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Biogen Idec and Elan Corporation, plc

19.03.2013 Neue Daten zu TYSABRI bestätigen beträchtliche Wirksamkeit bei der Behandlung von MS-Patienten und demonstrieren die Stabilität des JCV-Antikörper-Status
28.01.2013 Biogen Idec und Elan stellen Anträge auf Zulassung von TYSABRI zur Erstbehandlung von JCV-Antikörper-negativen Patienten mit MS
28.01.2013 Auf ECTRIMS-Kongress vorgelegte Daten zu TYSABRI® (Natalizumab) bestätigen positive Wirkung der Therapie bei Menschen mit rezidivierenden Formen von MS
18.05.2012 Veröffentlichung einer neuen Risikostratifizierungsanalyse für TYSABRI® im New England Journal of Medicine
27.04.2012 Auf der 64. AAN-Jahrestagung vorgelegte neue Daten zu TYSABRI unterstreichen das Engagement von Biogen Idec und Elan für bessere Behandlungsergebnisse bei multipler Sklerose
26.01.2012 ASCEND-Studie zur Prüfung der Wirksamkeit von TYSABRI® (Natalizumab) als Therapie für sekundär-progrediente Multiple Sklerose
21.01.2012 FDA aktualisiert Produktinformationen für TYSABRI® (Natalizumab) durch Aufnahme des JC-Virus-Antikörperstatus als Risikofaktor für PML
19.10.2011 Daten über Vorteile frühzeitiger bzw. langfristiger Verabreichung von TYSABRI auf 5. dreijährlichem gemeinsamem Kongress von ECTRIMS und ACTRIMS präsentiert
22.06.2011 Europäische Kommission bestätigt Aufnahme des Anti-JC-Virus-Antikörperstatus als PML-Risikofaktor im Rahmen der TYSABRI-Kennzeichnung
18.04.2011 CHMP empfiehlt Aktualisierung der Produktinformationen für TYSABRI durch Aufnahme des JC-Virus-Antikörperstatus als dritten Faktor zur weiteren Stratifizierung des PML-Risikos
22.12.2010 Biogen Idec und Elan stellen Anträge auf Aktualisierung der Produktinformationen für TYSABRI, die mittels des JC-Virus-Antikörperstatus bei der Stratifizierung des PML-Risikos hilfreich sein könnten
18.10.2010 Neue Daten, die einen möglichen Nutzen des JC-Virus-Antikörper-Tests stützen, werden auf dem 26. Kongress des European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis präsentiert
24.08.2010 Vorläufige Daten unterstützen experimentellen JCV-Antikörpertest und erscheinen in der Fachzeitschrift Annals of Neurology

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Medien:
Biogen Idec
Jeff Boyle: + 1 781-464-3260
oder
Elan Corporation, plc
Niamh Lyons: +353-1-709-4176
oder
Investoren:
Biogen Idec
Kia Khaleghpour: +1 781-464-2442
oder
Elan Corporation, plc
Chris Burns: +1 800-252-3526
oder
David Marshall: +353 1 709-4444






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE