Caranx Medical gibt die weltweit erste erfolgreiche robotergestützte Transkatheter-Herzklappenimplantation bei einem Tier bekannt

(16.04.2024, Pharma-Zeitung.de) NIZZA, Frankreich - Copyright by Business Wire - Caranx Medical


Caranx Medical („Caranx“), ein französisches Medizintechnikunternehmen, das sich auf die Entwicklung autonomer Roboter spezialisiert hat, um den Zugang zu dem lebensrettenden Verfahren der Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (Transcatheter Aortic Valve Implantation, TAVI) zu demokratisieren, gab heute die weltweit erste erfolgreiche robotergestützte Herzklappenimplantation (Aortenklappe) bei einem Tier bekannt.


Die assistierte Herzklappenimplantation bei dem Tier wurde von Dr. Stéphane Lopez, Caranx CMO Dr. Eric Sejor, Caranx CTO Pierre Berthet-Rayne und dem Caranx-Team erfolgreich durchgeführt.


„Dieser wegweisende Erfolg ist Ergebnis harter Teamarbeit. Wir bei Caranx Medical haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Leben von Patienten durch echte Innovation zu verbessern. Diese erfolgreich durchgeführte robotergestützte Transkatheter-Aortenklappenimplantation ist der erste Schritt zu einer neuen Generation intelligenter, KI-gesteuerter Roboter, die das Gesundheitswesen, wie wir es kennen, verändern werden“, so Pierre Berthet-Rayne, PhD, Mitbegründer und CTO von Caranx.


„Diese wichtige medizinische Pionierleistung besteht nicht nur in der technischen Leistung der Ingenieure von Caranx Medical, sondern auch in der Auswirkung, die diese Technologie auf die interventionelle Kardiologie haben wird. Indem der von uns entwickelte Roboter ein komplexes Verfahren vereinfachen und standardisieren kann, eröffnet er neue Möglichkeiten zur Verbesserung der Leistung und Sicherheit von TAVI-Verfahren“, so Dr. Eric Sejor, Mitbegründer und CMO von Caranx.


Das TAVI-Verfahren wurde vor rund 20 Jahren eingeführt und noch immer sehen sich Kardiologen bei diesen Eingriffen mit großen Herausforderungen und langen Lernkurven in Bezug auf eine präzise und genaue Einsetzung der Herzklappe gegenüber. In den USA und der EU werden daher jährlich nur 300.000 TAVI-Eingriffe durchgeführt, obwohl mehr als 1.700.000 Patienten für das Verfahren in Frage kommen. Außerdem führt die Schwierigkeit des Verfahrens nach wie vor zu einigen Nachteilen. So werden aufgrund der mangelnden Präzision beim Einsetzen des Implantats nach dem Eingriff beispielsweise häufig Herzschrittmacher benötigt.


„Wir beweisen durch Logik und wir entdecken durch Intuition“. „Dieses Zitat von Henri Poincaré fasst die Arbeit des Caranx-Teams perfekt zusammen. Es hatte die Intuition, dass Robotik in Kombination mit künstlicher Intelligenz und Bildgebung die Ergebnisse bei der Implantation von Herzklappenprothesen verbessern könnte. Während dieser ersten robotergestützten Implantation an einem Schweinemodell ähnelten die Empfindungen sehr denen, die wir bei einem konventionellen Eingriff an unseren Patienten beobachten konnten. Es besteht kein Zweifel, dass der Einsatz von Robotik in Verbindung mit künstlicher Intelligenz und Bildgebung die Sicherheit, Präzision und Reproduzierbarkeit des Eingriffs am Menschen verbessern wird“, so Dr. Stéphane Lopez, Institut Arnault Tzanck, Saint Laurent du var, Frankreich, der mehr als 400 TAVI-Eingriffe pro Jahr durchführt.


„Das Team von Caranx hat mit dem erfolgreichen Einsatz eines ballonexpandierbaren Geräts in der Aortenposition in einem Schweinemodell einen wichtigen Meilenstein erreicht. Dieser extrem vielversprechende Schritt bereitet den Weg für eine erste Anwendung beim Menschen. Ich freue mich sehr über die robotergestützte TAVI/TAVR, die ein Schlüssel zur Harmonisierung der Verfahren und zur Förderung eines besser vorhersagbaren und kontrollierten Klappeneinsatzes sein wird. Unsere Patienten werden in der Zukunft zweifellos von dieser bahnbrechenden Technologie profitieren“, so Dr. Didier Tchétché, Clinique Pasteur, Toulouse, Frankreich, der mehr als 1.000 TAVI-Eingriffe pro Jahr durchführt.


Laut Frost and Sullivan handelt es sich bei dem TAVI-Markt um einen 8 Milliarden Dollar schweren Markt, der jährlich zweistellige Wachstumsraten aufweist.


„Mit der beeindruckenden Technologie und dem Team von Caranx dürfen die interventionelle Kardiologie und die Mediziner auf das hoffen, wovon Flugzeuge und Piloten seit Jahrzehnten profitieren: eine zuverlässige Automatisierung, die von Piloten überwacht wird, Bildgebung und KI in der Medizin, die Satelliten-/GPS-Systeme beim Fliegen nachahmen“, so Dr. Philippe Pouletty, Mitbegründer von Caranx und CEO von Truffle Capital.


Die robotergestützte Lösung TAVI-PILOT von Caranx Medical ist eine einfache, leicht zu bedienende Robotik-Lösung, die eine präzise, genaue und autonome Positionierung und Einbringung der Klappe verspricht. TAVI-PILOT ist eine Revolution beim Ersatz der Aortenklappe, was bisher nur den erfahrensten Kardiologen vorbehalten war. So wie Weichteilroboter die Zahl der Urologen vervielfacht haben, die eine minimal-invasive chirurgische Entfernung der Prostata durchführen können, wird TAVI-PILOT die Zahl der interventionellen Kardiologen vervielfachen, die diese lebensrettende Operation sicher durchführen können.


„Dies ist ein großer Erfolg, den das Caranx-Team in den letzten Monaten erzielen konnte. Aber wir bei Caranx Medical beschränken uns nicht nur auf den Aortenklappenersatz. Unsere Vision umfasst auch die Entwicklung unserer Plattform für künstliche Intelligenz, die derzeit mehr als 5000 annotierte multimodale Bilder aus den Bereichen CT, Fluoroskopie, Echo, Berichte usw. enthält, mit denen wir unsere KI-Algorithmen füttern und weitere endovaskuläre Indikationen wie den Ersatz von Mitral- und Trikuspidalklappen oder sogar andere endoluminale Verfahren revolutionieren können, wodurch wir die Landschaft der interventionellen Medizin verändern werden“, so der CEO von Caranx, Jorgen Hansen.


Über Caranx Medical


Caranx Medical ist ein französisches MedTech-Unternehmen, das von CMO Dr. Eric Sejor, CTO Pierre Berthet-Rayne, PhD. und Dr. Philippe Pouletty und Truffle Capital gegründet wurde und von einem Team hochkarätiger Experten, einem Managementteam und Truffle Capital, einem renommierten Namen für europäische Biotech- und MedTech-Investitionen, unterstützt wird. Ziel des Unternehmens ist es, ein weltweit führender Anbieter von robotergestützten Transkatheter-Herzklappenimplantationen zu werden.


Caranx Medical entwickelt den TAVI PILOT, eine unkomplizierte, benutzerfreundliche Roboterlösung, die eine präzise, genaue und autonome Klappenpositionierung und -einbringung verspricht. Die Strategie von Caranx Medical beinhaltet die Markteinführung von TAVI PILOT Soft, einer intraoperativen KI-GPS-Software, die in Echtzeit anatomische und instrumentelle Orientierungspunkte auf Durchleuchtungsbildern verfolgt, sowie die Einführung der TAVI PILOT Robotic-Lösung als erste First in Human-Lösung im Jahr 2025.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Primatice Armand Rigaudy – armandrigaudy@primatice.com / +33 7 88 96 41 84






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen