Celgene ernennt Tuomo Pätsi zum Präsidenten der Region EMEA und verpflichtet sich, auch weiterhin innovative Lösungen zu liefern, um Patientenbedürfnisse in diesen Ländern zu erfüllen

(19.09.2014, Pharma-Zeitung.de) BOUDRY, Schweiz - Copyright by Business Wire - Celgene International Sàrl

Die kürzlich erfolgte Zulassung von ABRAXANE beim Mamma- und Pankreaskarzinom durch Swissmedic ermöglicht die erste neue Therapieoption für das Pankreaskarzinom nach sieben Jahren und unterstreicht erneut das Engagement des Unternehmens im Gesundheitsbereich.

Celgene International Sàrl, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Celgene Corporation (NASDAQ: CELG), gab heute bekannt, dass Tuomo Pätsi zum Präsidenten des Unternehmens für die Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) ernannt wurde. In dieser Rolle wird er das derzeitige Portfolio in der EMEA-Region betreuen sowie internationale Projekte in Bezug auf die breit angelegte Pipeline klinischer Programme des Unternehmens, unter anderem in den Bereichen Immuntherapie, Epigenetik, Ubiquitin-Ligase-Ziele und Karzinomstoffwechsel, leiten. Tuomo Pätsi übernimmt damit die Rolle von Alan Colowick, MD, der Celgene seit 2012 in der Region führte und nun in die Vereinigten Staaten zurückkehrt, um eine andere strategische Führungsposition im Unternehmen zu übernehmen.

Tuomo Pätsi, President, Celgene EMEA (Photo: Business Wire)

Dieses Jahr bleibt für Celgene in der Schweiz und in der gesamten EMEA-Region auch weiterhin bedeutsam. Celgene gab heute zusätzlich zum Führungswechsel bekannt, dass Swissmedic am 27. August ABRAXANE® (nab-Paclitaxel) in Kombination mit Gemcitabin für die Behandlung des metastasierten Adenokarzinoms des Pankreas und als Einzeltherapie für metastasiertes Mammakarzinom zugelassen hat. Die Indikation für metastasiertes Pankreaskarzinom ist besonders erwähnenswert, da es die erste neue Therapieoption seit fast sieben Jahren für diese Erkrankung ist. In der Schweiz hat das Pankreaskarzinom die vierthöchste Mortalitätsrate aller Krebserkrankungen.1 Die durchschnittliche Lebenserwartung nach der Diagnose eines metastasierten Pankreaskarzinoms liegt bei nur drei bis sechs Monaten.2

„Es ist für Celgene eine sehr aufregende Zeit, da wir weiterhin innovative Medikamente an tausende Patienten mit lebensbedrohlichen, seltenen oder unheilbaren Erkrankungen in der ganzen Region liefern“, erklärt Pätsi. „Die aktuellen Zulassungen durch Swissmedic folgen der EU-Zulassung von ABRAXANE® für das metastasierte Pankreaskarzinom. Wir erhielten ebenfalls die Zulassung in der EU und der Schweiz für eine neue Therapie zur Behandlung einer seltenen Blutkrebserkrankung und eine Indikationserweiterung für eine weitere seltene Blutkrebserkrankung. Diese wichtigen Schritte werden sicherstellen, dass mehr Patienten von diesen innovativen neuen Optionen profitieren können.“

Er fügt hinzu: „Es ist eine aufregende Zeit, um in einer Branche zu arbeiten, die bedeutsame Innovationen liefert sowie einen direkten und nachhaltigen Einfluss auf Patienten, das Gesundheitswesen und die Wirtschaft hat. Meine Vision als Präsident für Celgene EMEA ist es, auch weiterhin die innovativen Ansätze und Ergebnisse für Patienten zu fördern, die unsere Medikamente benötigen. Wir werden auch die Zusammenarbeit mit allen Interessenvertretern fortsetzen, die für die Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen verantwortlich sind, um sicherzustellen, dass Patienten die Medikamente erhalten, die sie benötigen und auf die sie ein Anrecht haben.“

Die Ernennung von Tuomo Pätsi zum Präsidenten erfolgt nach einer Laufbahn von mehr als sieben Jahren im Unternehmen. Zuvor war er als Corporate Vice President für die Region Südeuropa, als Geschäftsführer, als Regional Vice President für die Region Nordeuropa und als Leiter des Bereichs Europäisches Marketing tätig. Tuomo Pätsi stammt aus Finnland und wird vom internationalen Hauptsitz von Celgene International Sàrl in Boudry, Schweiz, aus arbeiten.

Die Zulassung von ABRAXANE® in der Schweiz folgt der Bekanntgabe der Zulassung von IMNOVID® (Pomalidomid) in oraler Darreichungsform für rezidivierendes/refraktäres multiples Myelom, die im Juni durch Swissmedic erfolgte. Ebenfalls im Juni gab das Unternehmen die anstehende Erweiterung des EMEA-Hauptquartiers in der Schweiz durch den Erwerb eines neuen Standortes in Couvet, Neuchâtel, bekannt.

Über ABRAXANE®

ABRAXANE ist eine albumingebundene Form von Paclitaxel, das unter Verwendung der patentierten nab®-Technologie hergestellt wird. ABRAXANE ist mit Albumin, einem menschlichen Protein, formuliert und ist frei von Lösungsmitteln.

Die europäische Zulassung von ABRAXANE als Monotherapie zur Behandlung des metastasierten Mammakarzinoms bei erwachsenen Patienten, bei denen die First-Line-Therapie bei metastasierter Erkrankung fehlschlug und für die eine anthracyklinhaltige Standardtherapie nicht indiziert ist, erfolgte im Januar 2008. Im Dezember 2013 erfolgte die Zulassung von ABRAXANE in Kombination mit Gemcitabin für die First-Line-Therapie bei erwachsenen Patienten mit metastasiertem Adenokarzinom des Pankreas.

In den Vereinigten Staaten wurde ABRAXANE erstmalig im Januar 2005 durch die U.S. Food and Drug Administration (FDA) zur Behandlung des Mammakarzinoms nach einer fehlgeschlagenen Kombinationschemotherapie für metastasierte Erkrankungen oder nach einem Rückfall innerhalb von sechs Monaten nach einer adjuvanten Chemotherapie zugelassen. Eine vorangegangene Therapie sollte eine Anthrazyklin-Behandlung umfassen, es sein denn, es war klinisch kontraindiziert. ABRAXANE wurde weltweit in mehr als 40 Ländern für die Behandlung des metastasierten Mammakarzinoms (MBC) zugelassen.

Im Oktober 2012 wurde ABRAXANE in Kombination mit Carboplatin für die First-Line-Therapie des lokal fortgeschrittenen oder metastasierenden nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) bei Patienten zugelassen, bei denen keine kurative Operation oder Strahlentherapie durchgeführt werden kann. Weiterhin wurde ABRAXANE in Argentinien, Australien, Chile, Ecuador, Japan und Neuseeland für die Behandlung von NSCLC zugelassen.

Im September 2013 erfolgte durch die FDA die Zulassung von ABRAXANE als First-Line-Therapie für Patienten mit metastasiertem Adenokarzinom des Pankreas in Kombination mit Gemcitabin. ABRAXANE wurde ebenfalls für die Behandlung des metastasierten Pankreaskarzinoms in Argentinien, Australien, Kanada, Chile, Ecuador, Libanon und Neuseeland zugelassen.

Über Celgene

Die Celgene Corporation mit Hauptsitz in Summit, New Jersey, ist ein integriertes, globales pharmazeutisches Unternehmen, dessen Schwerpunkt auf der Erforschung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Therapien zur Behandlung von Krebs und Entzündungskrankheiten durch Gen- und Proteinregulierung liegt. Celgene International Sàrl mit Sitz in Boudry, Schweiz, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft und der internationale Hauptgeschäftssitz der Celgene Corporation. Die Celgene GmbH mit Sitz in Zürich ist die Schweizer Tochtergesellschaft der Celgene Corporation. Weitere Informationen finden Sie unter www.celgene.com und www.celgene.com/media. Folgen Sie uns auf Twitter unter @Celgene.

Referenzen

1. Cancer in Switzerland. Situation and development from 1983 to 2007. Seite 19. http://www.nicer.org/assets/files/Krebs_in_der_Schweiz_e_web.pdf.

2. Huggett MT, et al. Diagnosing and managing pancreatic cancer. Practitioner 2011; 255 (1742): 21-23.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Celgene International Sàrl

14.10.2015 52-Wochen-Daten einer Phase-III-Studie zu oral einzunehmendem OTEZLA® (Apremilast) sowie injizierbarem Etanercept vs. Placebo bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis auf dem EADV-Kongress vorgestellt
06.03.2015 ABRAXANE® erhält Zulassung der Europäischen Kommission für die Erstlinientherapie von Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom
27.02.2015 REVLIMID® (Lenalidomid) erhält Zulassung der Europäischen Kommission für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit unbehandeltem multiplem Myelom, die nicht transplantierbar sind
26.01.2015 Celgene erhält positive Stellungnahme des CHMP für ABRAXANE® als Erstlinientherapie bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom
19.12.2014 Celgene erhält positive Beurteilung des CHMP zur Erweiterung von REVLIMID® (Lenalidomid) für die durchgehende Behandlung von Patienten mit neu diagnostiziertem, multiplen Myelom, bei denen eine Transplantation nicht möglich ist
26.11.2014 Celgene erhält positive CHMP-Stellungnahme für OTEZLA® (Apremilast), den ersten oral verabreichbaren PDE4-Inhibitor zur Behandlung von Patienten mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis
15.06.2014 Analyse von Daten zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität aus der Studie MM-020/IFM 07-01 (FIRST®) auf dem EHA-Jahreskongress vorgestellt
15.06.2014 EHA-Kongress: Präsentation von retrospektiver Analyse des Gesamtüberlebens bei Berücksichtigung von Patienten-Crossover in Phase-III-Studie für POMALYST®/IMNOVID® (Pomalidomid) bei zuvor behandeltem multiplem Myelom
14.06.2014 Präsentation der Ergebnisse der Phase-III-Studie (AML-001) zu VIDAZA® (Azacitidin zur Injektion) bei akuter myeloischer Leukämie auf dem EHA-Jahreskongress
11.06.2014 Orale Monotherapie mit OTEZLA® (Apremilast) führt bei DMARD-naiven Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis zu anhaltenden klinischen Verbesserungen
18.05.2014 Celgene stellt Interventionsstudien zu soliden Tumoren und hämatologischen Malignomen auf der ASCO 2014 vor
20.03.2014 Psoriasis- und Psoriasis-Arthritis-Patienten werden laut einzigartiger multinationaler Studie häufig unter- oder nicht behandelt
08.01.2014 ABRAXANE® plus Gemcitabin erhält europäische Marktzulassung zur Erstlinienbehandlung von Patienten mit metastasierendem Bauchspeicheldrüsenkrebs
12.12.2013 Studien zur Prüfung von REVLIMID® (Lenalidomid) bei Lymphompatienten auf ASH-Jahrestagung vorgestellt
11.12.2013 MDS-Patienten mit 5q-Deletionsanomalie, bei denen unter REVLIMID® (Lenalidomid)-Behandlung Transfusionsunabhängigkeit von mindestens 26 Wochen und AML-freies Überleben erreicht wird, mit zytogenetischem Ansprechen assoziiert

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Celgene
Investoren:
+41 32 729 8303
ir@celgene.com
oder
Medien:
+41 32 729 8304
media@celgene.com






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE