Die AHF fragt: Wo bleibt Chinas Verpflichtungserklärung für den Globalen Fonds?

(23.09.2022, Pharma-Zeitung.de) LOS ANGELES - Copyright by Business Wire - AIDS Healthcare Foundation


Mit dem Abschluss der siebten Aufstockung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria am Mittwoch ruft die AIDS Healthcare Foundation (AHF) China dazu auf, den Zusagen der anderen wohlhabenden Nationen in Höhe von mehreren Milliarden Dollar zu entsprechen.


„Nach einer weiteren Konferenz zur Wiederaufstockung des Globalen Fonds versäumt es China wieder einmal, seinen Beitrag zu leisten“, so Michael Weinstein, Präsident der AHF. „Wir appellieren an China, dem Beispiel von Ländern wie Frankreich, Deutschland, Kanada und Japan zu folgen, einen angemessenen Beitrag zu leisten und mindestens 1 Milliarde Dollar für den Globalen Fonds bereitzustellen. Mit einem signifikanten Beitrag Chinas könnte der Fonds dem Ziel der siebten Aufstockung von 18 Milliarden Dollar ein gutes Stück näher kommen.“


Selbst nachdem China in der Vergangenheit über 802 Millionen Dollar an Unterstützung aus dem Globalen Fonds erhalten hat, hat das Land in den letzten beiden Finanzierungsperioden (2017-2019, 2020-2022) jeweils nur knappe 18 Millionen Dollar beigesteuert — obgleich es die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ist.


Dem Globalen Fonds wurden im Zuge der siebten Aufstockung 14,25 Milliarden Dollar zugesagt, darunter 10 Millionen Dollar von der AHF, wie deren Präsident Michael Weinstein auf der Geberkonferenz bekannt gab. Die Zusagen von Italien und dem Vereinigte Königreich, das in der Vergangenheit weit über 1 Milliarde Dollar an den Fonds gezahlt hat, stehen noch aus und werden in Kürze erwartet.


Die AIDS Healthcare Foundation (AHF) ist eine globale Non-Profit-Organisation, die über 1,6 Millionen Menschen in 45 Ländern weltweit in den USA, in Afrika, Lateinamerika/Karibik, im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa medizinische Spitzenversorgung und Unterstützung bietet. Wir sind derzeit der größte Non-Profit-Anbieter von HIV/AIDS-Hilfe auf der Welt. Um mehr über die AHF zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Website: www.aidshealth.org und unseren Facebook-Kanal: www.facebook.com/aidshealth. Folgen Sie uns außerdem auf Twitter: @aidshealthcare und Instagram:aidshealthcare.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von AIDS Healthcare Foundation

20.10.2022 Ebola in Uganda – ein unbeachtetes Pulverfass für eine Epidemie, so die AHF
18.10.2022 Kein Platz für Rassismus im globalen Gesundheitswesen, so die AHF
20.09.2022 AHF sagt Spende von 10 Mio. US-Dollar für den Global Fund zu
03.09.2022 WHO unterstützt Safer Sex gegen Affenpocken, so AHF
17.02.2022 Transportfähige Produktionsstätten für Impfstoffe von BioNTech – für die AHF eine Lösung auf der Suche nach einem Problem
02.06.2021 Aufruf an Staats- und Regierungschefs der EU zur „Impfung unserer Welt“
26.05.2021 Die AHF fordert: Hinweisgeber zum Ursprung von COVID-19 müssen angehört werden
16.05.2021 Kampagne „Vaccinate Our World“ („Unsere Welt impfen“) – Europa-Start für Presse mit virtueller Pressekonferenz am 18. Mai 2021 von 14–15 Uhr GMT
26.06.2018 Protest am Dienstag in Genf: Demonstranten nehmen vor Sitzung bei WHO Vertuschung von sexueller Belästigung bei UNAIDS aufs Korn
23.06.2018 Der Vertuschungsskandal zu sexueller Belästigung bei UNAIDS
21.01.2011 AIDS-Arzneimittelhersteller Boehringer Ingelheim weigert sich, einkommensschwachen Patienten besseren Therapiezugang zu verschaffen
20.07.2010 AHF: USA müssen ihr Engagement für die weltweite AIDS-Problematik aufrecht erhalten

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

MEDIENKONTAKT USA:Ged Kenslea, Senior Director, Communications, AHF+1.323.308.1833 Arbeit +1.323.791.5526 mobilgedk@aidshealth.org

Denys Nazarov, Senior Director of Media Relations, AHF+1 323.308.1829denys.nazarov@ahf.org






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE