Exscientia: aktuelle Geschäfts- und Finanzinformationen für das dritte Quartal 2022

(16.11.2022, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, Großbritannien - Copyright by Business Wire - Exscientia plc


Exscientia plc (Nasdaq: EXAI)


Im Folgenden werden die aktuellen Entwicklungen der Pipeline, bei Kooperationen und im operativen Geschäft sowie die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2022 zusammengefasst. Exscientia wird heute, am 15. November, um 13.30 Uhr GMT / 8.30 Uhr ET eine Konferenzschaltung einrichten.


„Wir bei Exscientia arbeiten für das Ziel, die Arzneimittelentwicklung in unserer Branche grundlegend zu verändern und aufzuzeigen, wie wir diese Therapien zielgerichtet auf die individuellen Bedürfnisse von Patienten abstimmen können. Durch unsere Fähigkeiten im Bereich des Wirkstoffdesigns und der Präzisionsmedizin haben wir eine Pionierrolle auf dem Gebiet der KI-gestützten Wirkstoffforschung übernommen“, kommentiert Professor Andrew Hopkins, D.Phil., Gründer und Chief Executive Officer von Exscientia. „Die Auszeichnung mit dem Prix Galien in Anerkennung unserer Integration der KI-gestützten Präzisionsmedizin in die Arzneimittelforschung und -entwicklung ist ein Beweis für unsere Innovationskraft. Das Konzept, die Patientenauswahl mithilfe unserer Plattform zu optimieren, steht im Mittelpunkt unserer neuen strategischen Zusammenarbeit mit dem MD Anderson Cancer Center der University of Texas, wo wir unsere KI-gestützte Technologie zur Wirkstoffentdeckung mit der umfassenden klinischen Expertise des Zentrums auf dem Gebiet der Onkologie zusammenführen werden, um Therapien für Patienten zu entwickeln. Unserer Überzeugung nach wird diese Partnerschaft – neben unserer jüngsten Expansion in das Segment der Biologika – unsere Position als führendes Unternehmen in diesem Bereich konsolidieren, während wir unsere Pipeline weiterentwickeln und unsere End-to-End-Plattform erweitern.“


Aktuelle Highlights


Interne Pipeline



  • Auf dem 34. ENA-Jahressymposium (EORTC-NCI-AACR) hat Exscientia neuartige Methoden zur Patientenstratifizierung und Biomarkerdaten zur Unterstützung der Entwicklung von GTAEXS-617 ('617) bekannt gegeben.


    • Einreichung des CTA-Antrags voraussichtlich bis Ende 2022


    • Voraussichtlicher Start der Phase-1/2-Studie in der ersten Jahreshälfte 2023 für mehrere solide Tumorindikationen, darunter Eierstockkrebs




  • Das Unternehmen bleibt auf Kurs, um bis zum Jahresende 2022 „IGNITE-AI“ zu starten, eine Phase-1b/2-Studie seines A2A-Programms EXS-21546 ('546)


    • Geplante klinische Studie zur Prüfung von Kombinationstherapien, einschließlich Checkpoint-Inhibitoren


    • Neue Ergebnisse, die einen prädiktiven Biomarker für die Patientenauswahl andeuten, der mithilfe der Präzisionsmedizin-Plattform von Exscientia identifiziert wurde, werden bei der heutigen Konferenzschaltung vorgestellt.


      • Weitere Daten zur Modellierung der Patientenauswahl sollen bis Ende 2022 im Rahmen einer medizinischen Tagung präsentiert werden.






Partnerprogramme



  • Gestern gaben Exscientia und MD Anderson, ein führendes Krebsforschungs- und Behandlungszentrum in den USA, eine strategische Kooperation zur Entwicklung niedermolekularer Therapien in der Onkologie bekannt.


    • Durch die Vereinbarung wird die Expertise von MD Anderson in der Wirkstoffentwicklung mit den KI-gestützten Plattformen von Exscientia für patientenzentrierte präzisionsmedizinische und Wirkstoffentdeckungs-Plattformen kombiniert.




  • Weiteres Ziel im Rahmen der Zusammenarbeit mit Sanofi in der Onkologie entwickelt


  • Kontinuierliche Fortschritte bei der Kooperation mit Bristol Myers Squibb (BMS) – alle Programme der für 2021 geplanten Expansion befinden sich in der Planungsphase.


Expansion in neue Modalitäten mit KI-gestütztem Biologika-Design



  • Exscientia kündigt die Erweiterung seiner Plattform für schnelles und präzises generatives KI-Design neuartiger Antikörper an.


  • Präzise Proteinmodellierung – bis zu 35.000 Mal schneller als Alphafold2


  • Der Ansatz der virtuellen Antikörpermodellierung ermöglicht die Evaluierung von erheblich mehr Möglichkeiten im Vergleich zum Laborscreening. Nach Ansicht von Exscientia wird dies dabei helfen, den passenden Antikörper für ein bestimmtes Ziel zu bestimmen.


  • Die virtuelle Deep-Learning-Screening-Methode für Antikörper von Exscientia bietet nun eine mehr als dreifache Präzision im Vergleich zum bekannten Stand der Technik.


  • Sequenzierung gepaarter menschlicher Antikörperdaten zur Erstellung verbesserter KI-Modelle für das Antikörperdesign


  • Eine zusätzliche Laboreinrichtung mit einer Größe von etwa 8.000 Quadratfuß im Oxford Science Park wird die Produktion von proprietären Daten für jeden Antikörper automatisieren und essenzielle Merkmale wie Affinität, Immunogenität, Aggregation und Stabilität erfassen.


  • Die präzisionsmedizinische Plattform des Unternehmens ist optimal für die Charakterisierung onkologischer Biologika positioniert und nutzt bewährte präklinische Daten aus der Entwicklung monoklonaler und biospezifischer Immuntherapien.


Sequenzierung der nächsten Generation (NGS) in präzisionsmedizinische Plattform integriert



  • Die neuen NGS-Kapazitäten von Exscientia unterstützen hochmoderne Technologien zur Massen- und Einzelzellsequenzierung, die nun für alle Exscientia-Programme – unabhängig von der Phase – verfügbar sind.


  • Die skalierbare Sequenzierungsplattform ermöglicht eine zeiteffiziente interne Genom- und Transkriptom-Profilerstellung aus allen Gewebeproben von Krebspatienten und die Charakterisierung der intratumoralen Heterogenität, der Tumormikroumgebung und des Ansprechens auf Antitumor-Medikamente mit Einzelzellauflösung.


Anerkennung und Erweiterung der Führungsrolle von Exscientia



  • Verleihung des Prix Galien in der Kategorie „Digital Health Solution USA 2022“ für die KI-gestützte präzisionsmedizinische Plattform von Exscientia. Der Prix Galien würdigt herausragende wissenschaftliche Innovationsleistungen, die die Gesundheitsversorgung von Menschen verbessern.


  • Im September begrüßt Exscientia Caroline Rowland als Chief People Officer im Führungsteam des Unternehmens. Caroline bringt eine Fülle von weitreichenden technischen Erfahrungen beim Aufbau einer Unternehmenskultur und der Entwicklung effektiver Teams mit.


Informationen zu Konferenzschaltung und Webcast für Investoren


Exscientia wird heute, am 15. November, um 13.30 Uhr GMT / 8.30 Uhr ET eine Konferenzschaltung einrichten. Ein Webcast der Live-Konferenzschaltung kann im Bereich „Investors and Media“ auf der Website des Unternehmens unter investors.exscientia.ai abgerufen werden. Alternativ ist der Zugang zur Live-Konferenzschaltung über die Telefonnummer +1 (888) 330 3292 (USA), +44 203 433 3846 (Großbritannien), +1 (646) 960 0857 (International) nach Eingabe der Konferenz-ID 8333895 möglich . Eine Aufzeichnung wird 90 Tage lang unter „Events and Presentations“ im Bereich „Investors and Media“ auf der Website von Exscientia verfügbar sein.


Finanzergebnisse des dritten Quartals und der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2022


Exscientia konsolidiert und berichtet seine Finanzergebnisse in Pfund Sterling (GBP). Zur Vereinfachung hat das Unternehmen GBP-Beträge in US-Dollar (USD) zum Kurs von 1,000 GBP zu 1,1134 USD umgerechnet, der dem Ankaufskurs der Federal Reserve Bank of New York vom 30. September 2022, 12.00 Uhr Ortszeit, entspricht.


Umsatzerlös: Der ausgewiesene Umsatzerlös für den Drei- und Neun-Monats-Zeitraum bis 30. September 2022 betrug 7,0 Mio. USD bzw. 22,7 Mio. USD, verglichen mit 19,6 Mio. USD bzw. 25,9 Mio. USD für den Drei- und Neun-Monats-Zeitraum bis 30. September 2021.


Forschungs-und Entwicklungskosten: Die FuE-Ausgaben für den Drei- und Neun-Monats-Zeitraum bis 30. September 2022 beliefen sich auf 40,9 Mio. USD bzw. 103,8 Mio. USD, verglichen mit 14,4 Mio. USD und 28,2 Mio. USD für den Drei- und Neun-Monats-Zeitraum bis 30. September 2021. Der Anstieg der Forschungs- und Entwicklungskosten ist zum Teil auf das Wachstum des eigenen und mitentwickelten Portfolios von Exscientia sowie auf den erhöhten Personalbestand und sonstige Kosten im Zusammenhang mit den laufenden Technologieinvestitionen des Unternehmens zurückzuführen. Auf die aktienbasierte Vergütung entfielen in dem am 30. September 2022 beendeten Quartal 8,1 Mio. USD, verglichen mit 2,4 Mio. USD im Vergleichsquartal, das am 30. September 2021 endete.


Allgemeine Verwaltungskosten: Die allgemeinen Verwaltungskosten für den Drei- und Neun-Monats-Zeitraum bis 30. September 2022 beliefen sich auf 11,5 Mio. USD bzw. 18,3 % der gesamten betrieblichen Aufwendungen und 33,6 Mio. USD bzw. 20,5 % der gesamten Betriebskosten. Im dritten Quartal 2022 stiegen die allgemeinen Verwaltungskosten um 1,9 Mio. USD im Vergleich zum dritten Quartal 2021, vor allem aufgrund des Anstiegs der Personalkosten. Die aktienbasierte Vergütung belief sich in dem zum 30. September 2022 beendeten Quartal auf 3,2 Mio. USD, verglichen mit 1,4 Mio. USD im Vergleichsquartal, das am 30. September 2021 endete.


Zahlungseingänge: In den ersten neun Monaten des Jahres 2022 erhielt Exscientia 117,3 Mio. USD im Zusammenhang mit Kooperationen, verglichen mit 67,5 Mio. USD in den ersten neun Monaten des Jahres 2021.


Betrieblicher Netto-Cashflow und Kassenbestand: Im Neun-Monats-Zeitraum bis 30. September 2022 beliefen sich die betrieblichen Netto-Zahlungsausgänge auf 15,0 Mio. USD. Dem standen betriebliche Netto-Zahlungseingänge in Höhe von 8,3 Mio. USD im Vergleichszeitraum des Jahres 2021 gegenüber. Zahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und Bankguthaben beliefen sich zum 30. September 2022 auf 624,7 Mio. USD, verglichen mit 625,9 Mio. USD zum 31. Dezember 2021.



  • Diese Finanzkennzahl beinhaltet währungsbereinigte negative Wechselkurseffekte von 9 % aufgrund der Stärke des US-Dollars im Quartal.


  • Im Berichtsquartal realisierte Exscientia Wechselkursgewinne in Höhe von 8,3 Mio. USD.


  • Das Unternehmen hält seine Einlagen sowohl in GBP als auch in USD, um den erwarteten Liquiditätsbedarf zu decken und so die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen zu minimieren.


KONSOLIDIERTE GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG FÜR AUSGEWÄHLTE KENNZAHLEN – WÄHRUNGSBEREINIGT (ungeprüft)
(Millionen US-Dollar, außer Angaben je Aktie, zum Kurs von 1,000 GBP zu 1,1134 USD)


 


Drei Monate bis
30. September


Neun Monate bis
30. September


 


2022


2021


2022


2021


Umsatzerlös


7,0


19,7


22,7


25,9


Umsatzkosten


(10,2)


(5,4)


(26,5)


(13,7)


Forschungs-und Entwicklungskosten


(41,0)


(14,4)


(103,8)


(28,2)


Allgemeine Verwaltungskosten


(11,5)


(9,6)


(33,6)


(21,6)


Betriebsausgaben


(62,7)


(29,4)


(163,9)


(63,5)


Wechselkurserträge/(-verluste)


8,3


1,9


44,4


(1,4)


Verlust aus Termingeschäften


-


-


(12,6)


-


Sonstige Erträge


1,4


2,0


4,7


3,3


Betriebsverlust


(46,0)


(5,8)


(104,7)


(35,7)


Finanzertrag/(-aufwand)


2,3


(0,1)


2,7


(0,1)


Anteil am Verlust von Joint Ventures


(0,1)


(0,3)


(0,8)


(1,1)


Verlust aus derivativen Finanzinstrumenten


-


(1,5)


-


-


Verlust vor Steuern


(43,8)


(7,7)


(102,8)


(36,9)


Ertragsteuervorteil


4,3


2,1


14,0


4,4


Verlust im Berichtszeitraum


(39,5)


(5,6)


(88,8)


(32,5)


Nettoverlust je Aktie


(0,32)


(0,22)


(0,73)


(1,18)

 


KONSOLIDIERTE BILANZ FÜR AUSGEWÄHLTE KENNZAHLEN, WÄHRUNGSBEREINIGT (ungeprüft)
(Millionen US-Dollar, außer Angaben je Aktie, zum Kurs von 1,000 GBP zu 1,1134 USD)


 


30. September 2022


31. Dezember 2021


Zahlungsmittel, Zahlungsmitteläquivalente und kurzfristige Bankeinlagen


624,7


625,9


Vermögenswerte insgesamt


749,0


713,3


Eigenkapital insgesamt


569,0


631,1


Verbindlichkeiten insgesamt


180,0


82,2


Summe Eigenkapital und Verbindlichkeiten


749,0


713,3

 


KONSOLIDIERTE KAPITALFLUSSRECHNUNG FÜR AUSGEWÄHLTE KENNZAHLEN, WÄHRUNGSBEREINIGT (ungeprüft)
(Millionen US-Dollar, außer Angaben je Aktie, zum Kurs von 1,000 GBP zu 1,1134 USD)


 


Neun Monate bis 30. September


 


2022


2021


Netto-Zahlungseingänge/(-ausgänge) aus betrieblicher Tätigkeit


(15,0)


8,3


Für Investitionstätigkeiten verwendeter Netto-Cashflow*


(130,1)


(27,8)


Nettoertrag/(-verlust) im Zusammenhang mit Finanzierungstätigkeiten


(3,8)


203,2


Nettozunahme/(-abnahme) von Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten


(148,9)


183,7


Nettozunahme/(-abnahme) von Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten und kurzfristigen Bankeinlagen


(36,9)


183,7


* Beinhaltet den Effekt von 111,3 Mio. USD, die von Bargeldkonten in kurzfristige Bankeinlagen übertragen wurden


Über Exscientia


Exscientia ist ein Pharmatechnologieunternehmen, das sich der Entdeckung, dem Design und der Entwicklung der bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise mit Hilfe von KI widmet. Exscientia hat die erste funktionale Plattform für Präzisionsonkologie entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreiche Orientierungshilfe bei der Behandlungswahl und bessere Ergebnisse für die Patienten bietet. Auch bringt sie mit Hilfe von KI entwickelte niedermolekulare Verbindungen bis zur klinischen Entwicklung voran. Unsere interne Pipeline richtet ihren Fokus auf die Nutzung unserer präzisionsmedizinischen Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiegebiete ausdehnt. Wir sind davon überzeugt, dass mit unserem neuen Ansatz zur Schaffung von Arzneimitteln die besten Ideen der Wissenschaft schnell in die besten Medikamente für Patienten umgesetzt werden können.


Exscientia unterhält seinen Hauptsitz in Oxford (Großbritannien) und Niederlassungen in Wien (Österreich), Dundee (Großbritannien), Boston (Massachussetts, USA), Miami (Florida, USA), Cambridge (Großbritannien) und Osaka (Japan).


Für nähere Informationen besuchen Sie uns auf https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter @exscientiaAI.


Zukunftsgerichtete Aussagen


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, im Zusammenhang mit den Fortschritten bei der Entdeckung und Entwicklung von Molekülkandidaten, dem Zeitplans und den Fortschritten von klinischen Studien zu den Produktkandidaten von Exscientia sowie den Erwartungen von Exscientia in Bezug auf die Leistung seiner Technologieplattformen oder den prognostizierten Umsatzerlös und Cashflow. Jede Aussage, die Ziele, Pläne, Erwartungen, finanzielle oder sonstige Prognosen, Absichten oder Überzeugungen von Exscientia beschreibt, gilt als zukunftsgerichtete Aussage und sollte als risikobehaftete Aussage bewertet werden. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen, einschließlich solcher, die sich auf Nachstehendes beziehen: die möglichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft des Unternehmens, einschließlich des Umfangs, des Fortschritts und der Ausweitung der Produktentwicklungsaktivitäten von Exscientia; die Einleitung, den Umfang und den Fortschritt der geplanten und laufenden vorklinischen Studien von Exscientia und ihren Partnern und Aspekte im Zusammenhang mit deren Kosten; die klinischen, wissenschaftlichen, regulatorischen und technischen Entwicklungen; den Prozess der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Produktkandidaten, die für die Verabreichung als Humantherapeutika sicher und wirksam sind; und die Anstrengungen, um ein Geschäft rund um solche Produktkandidaten aufzubauen. In Anbetracht dieser Risiken und Unwägbarkeiten sowie der übrigen Risiken und Unwägbarkeiten, die im Abschnitt „Risk Factors“ und anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Form 20-F beschrieben sind, der am 23. März 2022 bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde (File No. 001-40850) und in anderen Unterlagen detailliert werden, die Exscientia regelmäßig bei der SEC einreicht (verfügbar unter https://www.sec.gov/), könnten die in zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse und Umstände ausbleiben, und die tatsächlichen Ergebnisse von Exscientia könnten erheblich und nachteilig von den erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Obwohl die zukunftsgerichteten Aussagen von Exscientia die Auffassung des Managements nach bestem Wissen und Gewissen widerspiegeln, beruhen diese Aussagen ausschließlich auf Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen derzeit bekannt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als verlässliche Informationen bewertet werden.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Exscientia plc

29.11.2022 Exscientia erhält erste CTA-Genehmigung für den Start von IGNITE-AI, einer Phase-I/II-Studie für EXS-21546 bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren
14.11.2022 Exscientia und MD Anderson starten strategische Zusammenarbeit zur Nutzung von KI bei der Entwicklung neuartiger onkologischer Behandlungen
09.11.2022 Exscientia berichtet am 15. November 2022 über die Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal 2022
03.11.2022 Exscientia erweitert Biologika-Entwicklungskapazitäten mit automatisiertem Labor
29.10.2022 Exscientia erhält den Prix Galien USA 2022 als beste digitale Gesundheitslösung
26.10.2022 Exscientia präsentiert neue Patientenstratifizierungs- und Biomarkerdaten für GTAEXS-617 beim 34. EORTC-NCI-AACR-Jahressymposium
08.09.2022 Exscientia heißt Caroline Rowland als Chief People Officer willkommen
18.08.2022 Exscientia legt Update zur Geschäftsentwicklung für das zweite Quartal und die erste Jahreshälfte 2022 vor
14.06.2022 Exscientia gibt Topline-Daten aus der Phase-1a-Studie zu EXS-21546 bekannt, die eine gezielte Signalhemmung von A2A-Rezeptoren bei gesunden Freiwilligen zeigt
26.05.2022 Exscientia legt Update zur Geschäftsentwicklung für das erste Quartal 2022 vor
09.04.2022 Exscientia präsentiert drei Poster zum Potenzial der präzisionsmedizinischen Plattform bei der Arzneimittelentdeckung auf der Jahrestagung 2022 der American Association of Cancer Research

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Investorenkontakt: Sara Shermaninvestors@exscientia.ai Medienkontakt: media@exscientia.ai






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE