Exscientia präsentiert „Die Zukunft der KI-gestützten Arzneimittelforschung“ auf der SLAS Europe

(22.05.2023, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, England - Copyright by Business Wire - Exscientia plc


Neueste technologische Fortschritte im Bereich innovatives Wirkstoffdesign sowie der Entdeckung und Entwicklung von Arzneimitteln


Eröffnung eines neuartigen automatisierten Forschungslabors für 2023 geplant


Exscientia plc (Nasdaq: EXAI) kündigte heute zwei Abstracts für eine mündliche und eine Posterpräsentation sowie die abschließende Keynote im Rahmen der Society for Laboratory Automation and Screening (SLAS) Europe Conference and Exhibition an, die vom 22. bis 26. Mai 2023 in Brüssel, Belgien, stattfindet. In diesen Präsentationen werden die jüngsten technologischen Fortschritte von Exscientia vorgestellt, darunter die Entwicklung computergestützter Biologieansätze (Computer-Aided Biology, CAB), die die Versuchsplanung (Design of Experiments, DoE) und die Automatisierung für die Optimierung biochemischer Assays umfassen. Die SLAS-Konferenz ist der wichtigste europäische Treffpunkt für Forscher, Entwickler und Anbieter innovativer Technologien zur Laborautomatisierung aus Industrie, Behörden und Hochschulen.


„Die Mission von Exscientia besteht in der Enkodierung und Automatisierung der Arzneimittelforschung. Wir glauben, dass KI noch in diesem Jahrzehnt das Design aller neuen Arzneimittelkandidaten verbessern wird. Ich freue mich darauf, auf der SLAS Europe zu erläutern, wie unsere jüngsten technologischen Fortschritte unsere Projekte ermöglichen und voranbringen“, so Dr. Garry Pairaudeau, Chief Technology Officer bei Exscientia. Die Integration der Automatisierung von Synthese und Screening im Labor mit seiner KI-gesteuerten Plattform für computergestütztes Design ist der logische nächste Schritt für das Unternehmen. „Dies wird die nächste Transformation in puncto Geschwindigkeit und Produktivität erleichtern und es uns ermöglichen, Patienten schneller bessere Medikamente zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns darauf, unser speziell errichtetes Automatisierungsstudio in Oxfordshire, Großbritannien, im Laufe des Jahres 2023 zu eröffnen.“


Die Präsentation des Unternehmens auf der SLAS wird deutlich machen, wie weit Exscientia auf dem Gebiet der Automatisierung von Prozessen der Arzneimittelforschung bereits ist. „Wir glauben, dass die Automatisierung das Potenzial birgt, die zeitnahe Entwicklung hochwertiger Arzneimittelkandidaten radikal zu verbessern, damit Patienten in Zukunft schneller von innovativer Wissenschaft profitieren können“, so Pairaudeau.


Abschließende Keynote-Präsentation


Titel: The future of AI-enabled drug discovery
Raum/Ort: Plenary Theater
Datum/Uhrzeit: Donnerstag, 25. Mai / 16:30 – 17:30 PM CET


Diese Präsentation wird Exscientias besonderen Ansatz für das Moleküldesign vorstellen, bei dem eine durchgängige, patientenzentrierte, KI-gestützte Plattform zum Einsatz kommt, die eine Vorreiterrolle beim Präzisionsdesign von KI-generierten Molekülen einnimmt und zu den ersten KI-entwickelten Wirkstoffen geführt hat, die in klinischen Studien getestet werden. Um das Ziel von Exscientia zu erreichen, die Entdeckung von Medikamenten vollständig zu enkodieren und zu automatisieren, errichtet das Unternehmen neben seinen hochentwickelten computergestützten Design-Tools und -Methoden und seiner skalierbaren Entwicklungsplattform ein automatisiertes physisches Labor. Diese Präsentation wird die aktuellen Fortschritte von Exscientia auf dem Gebiet der Automatisierung und die erforderlichen Schritte zur Implementierung automatisierter, digitaler Labore beleuchten.


Für Präsentationen angenommene Abstracts:


Titel der mündlichen Präsentation: Computer-aided biology: DoE solutions
Track: Frontiers in Technology
Raum/Ort: 231
Datum/Uhrzeit: Donnerstag, 25. Mai / 15:30 – 16:00 PM CET


Exscientia errichtet derzeit ein automatisiertes Ökosystem aus Chemie, Biologie und Wirkstoffmanagement, was auch die Entwicklung einer Pipeline mit vollautomatischen biochemischen Assays umfasst, beginnend mit der Assay-Ensentwicklung. Diese Präsentation beschreibt, wie CAB zum Aufbau dieser Pipeline eingesetzt wurde und DoE (eine statistische Methode) mit Automatisierung kombiniert wurde, um durch die Analyse multifaktorieller experimenteller Ergebnisse schnell die optimalen Bedingungen für die effiziente Durchführung von Assays zu ermitteln. Durch den Einsatz von CAB ist Exscientia außerdem in der Lage, die Kapazität und Effizienz in Bezug auf Vollzeitstellen, Zeit und Reagenzien für die Durchführung von Assays zu steigern, die Zuverlässigkeit der Assays zu erhöhen und Gebiete aus dem Bereich der Biologie zu untersuchen, die normalerweise nicht untersucht werden.


Titel des Posters: Improving assay optimisation and pharmacological sensitivity of a nuclease by employing a computer-aided biology approach
Session/Track: Session A; Frontiers in Technology
Nummer des Abstracts: 1034-A
Datum/Uhrzeit: Mittwoch, 24. Mai / 13:30 - 14:30 PM


Die Forscher von Exscientia demonstrierten, wie CAB in der Praxis eingesetzt werden kann, um die Leistung eines Prüfverfahrens zu verbessern und gleichzeitig den Reagenzienbedarf, die Kosten und den Arbeitsaufwand für die Testentwicklung zu senken. Diese Präsentation beleuchtet die Anwendung von CAB zur Optimierung des Puffers eines Nuklease-Assays, wodurch das Assay-Signal unter salzarmen Pufferbedingungen um das 15-fache erhöht wurde, während gleichzeitig der Proteinbedarf um mehr als das Dreifache sank und die Zykluszeiten für die Assay-Entwicklung reduziert wurden. Der geringe Salzbedarf ist ein bislang unvorhergesehenes Ergebnis des Einsatzes von CAB, das in der Literatur nicht prognostiziert wurde. Dies verdeutlicht, dass die Technologie das Potenzial hat, die Leistung von Assays in einer Weise zu verbessern, die ein Mensch allein nicht hätte voraussagen können.


Über Exscientia


Exscientia ist ein Pharmatechnologieunternehmen, das sich der Entdeckung, dem Design und der Entwicklung der bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise mit Hilfe von KI widmet. Exscientia hat die erste funktionale Plattform für Präzisionsonkologie entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreiche Orientierungshilfe bei der Behandlungswahl und bessere Ergebnisse für die Patienten bietet. Auch bringt sie mit Hilfe von KI entwickelte niedermolekulare Verbindungen bis zur klinischen Entwicklung voran. Unsere interne Pipeline richtet ihren Fokus auf die Nutzung unserer präzisionsmedizinischen Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiegebiete ausdehnt. Wir sind davon überzeugt, dass mit unserem neuen Ansatz zur Schaffung von Arzneimitteln die besten Ideen der Wissenschaft schnell in die besten Medikamente für Patienten umgesetzt werden können.


Besuchen Sie uns unter https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter @exscientiaAI.


Zukunftsgerichtete Aussagen von Exscientia


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 definiert sind, darunter auch in Bezug auf die Pläne von Exscientia, das Unternehmen auf der SLAS zu präsentieren, den Fortschritt und die Entwicklung der Technologien von Exscientia und die potenziellen Vorteile, die sich aus diesen Technologien ergeben können. Jede Aussage, die Exscientias Ziele, Pläne, Erwartungen, Absichten oder Überzeugungen beschreibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage und daher als risikobehaftete Aussage zu betrachten. Derartige Aussagen sind mit einer Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden, unter anderem in Bezug auf: wissenschaftliche, regulatorische und technologische Entwicklungen, den Entwicklungsprozess neuer Technologien und die damit verbundenen Kosten sowie andere Faktoren. Angesichts dieser Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderer Risiken und Unwägbarkeiten, die im Abschnitt Risikofaktoren und anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Formular 20-F, der am 23. März 2022 bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde (Aktenzeichen. 001-40850) und anderen Unterlagen, die Exscientia von Zeit zu Zeit bei der SEC einreicht (abrufbar unter https://www.sec.gov/) beschrieben sind, kann es dazu kommen, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse und Umstände nicht eintreten und die tatsächlichen Geschäftsergebnisse von Exscientia erheblich und nachteilig von den erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Obgleich die von Exscientia getätigten zukunftsgerichteten Aussagen das Urteil des Managements in gutem Glauben widerspiegeln, beruhen diese Aussagen nur auf Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung bekannt sind. Sie sollten sich daher nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Exscientia plc

07.02.2024 Exscientia startet klinische Studie zur weiteren Evaluierung der Plattform für funktionelle Präzisionsmedizin bei Krebspatienten
21.12.2023 Exscientia gibt die Ausweitung der aktuellen Zusammenarbeit mit Sanofi auf das bestehende Exscientia-Programm bekannt
05.12.2023 Exscientia erhält Zuschüsse von Open Philanthropy zur Erforschung eines neuen therapeutischen Ansatzes für pandemische Influenza
21.11.2023 Exscientia präsentiert sich auf der 6. Jahreskonferenz HealthCONx von Evercore ISI
02.11.2023 Exscientia meldet am 9. November 2023 Finanzergebnisse für drittes Quartal 2023
17.10.2023 Parker Moss kommt als EVP, Corporate Development, zu Exscientia
16.10.2023 Exscientia präsentiert auf dem ESMO 2023 neue präklinische Daten für AI-entwickelte LSD1- und MALT1-Inhibitoren
04.10.2023 Exscientia detailliert Strategie zur Pipeline-Priorisierung
20.09.2023 Exscientia beginnt KI-Zusammenarbeit im Bereich Drug Discovery mit Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland
31.08.2023 Exscientia hält Vortrag bei Investorenkonferenzen im September
11.07.2023 Erster Patient in Phase I/II „ELUCIDATE” Studie zur Bewertung von GTAEXS617 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren rekrutiert
06.06.2023 Exscientia präsentiert auf der 44. jährlichen globalen Gesundheitskonferenz von Goldman Sachs
18.05.2023 Professor Andrew L. Hopkins zum Fellow der Academy of Medical Sciences gewählt
17.05.2023 Exscientia meldet Finanzergebnisse für erstes Quartal 2023 am 24. Mai 2023
16.05.2023 Exscientia: Sechstes Molekül, das über die generative KI-Plattform entwickelt wurde, tritt in klinische Phase ein

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Investor Relations: Sara Shermaninvestors@exscientia.ai

Medien: Oliver Stohlmannmedia@exscientia.ai






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen