Exscientia stellt Daten zur Pipeline und zur Plattform für Präzisionsmedizin auf der AACR vor

(15.03.2023, Pharma-Zeitung.de) OXFORD, Großbritannien - Copyright by Business Wire - Exscientia plc


– Abstracts berichten über Pipeline-Programme auf dem Gebiet der Präzisionsonkologie – darunter ein neuer LSD1-Inhibitor –


– Weitere Einzelheiten zum A2A -Programm, einschließlich eines neuen Biomarkers für die Patientenauswahl, werden präsentiert –


Wie Exscientia plc (Nasdaq: EXAI) heute mitteilte, sind vier Abstracts für die Posterpräsentation auf dem kommenden Annual Meeting 2023 der American Association for Cancer Research (AACR) angenommen worden. Die Jahrestagung findet statt vom 14. bis 19. April 2023 im Orange County Convention Center in Orlando, US-Bundesstaat Florida. Diese Abstracts beleuchten die Komponenten des Exscientia-Ansatzes für Präzisionsforschung, Design und personalisierte Medizin sowie die geplanten klinischen Innovationen.


„Die klinischen und präklinischen Daten, die beim AACR vorgestellt werden, validieren die Plattform von Exscientia für funktionelle Präzisionsmedizin und translationale Forschung“, so Andrew Hopkins, D.Phil, Gründer und Chief Executive Officer von Exscientia. „Diese neuen Daten untermauern das Potenzial der Integration von herausragender Forschung mit modernster KI zur effizienten Identifizierung neuartiger Ziele, die potenziell die Wahrscheinlichkeit eines klinischen Behandlungserfolg erhöhen können. Zudem sind wir davon überzeugt, dass unsere Plattform zur Vorhersage von Ergebnissen genutzt werden kann, um dabei zu helfen, Krebspatienten mit hohem ungedecktem Bedarf zu identifizieren, die am meisten von einer Behandlung profitieren könnten. Wir freuen uns darauf, die Entwicklung dieser Programme voranzutreiben und unsere Pipeline zu erweitern, mit dem Ziel, wirklich personalisierte, präzisionsmedizinische Arzneimittel für Patienten in aller Welt bereitzustellen.“


Folgende Abstracts wurden für die Posterpräsentation angenommen:


Titel: Identification of transcript adenosine fingerprint to enrich for A2AR and PD-1 inhibition responders (Identifizierung eines Transkript-Adenosin-Fingerabdrucks zur Anreicherung mit Respondern auf die A2AR- und PD-1-Hemmung)
Session-Titel: Biomarkers of Therapeutic Benefit 2 (Biomarker für den therapeutischen Nutzen 2)
Abstract-Nr.: 2151
Datum/Uhrzeit: Montag, 17. April / 9.00 bis 12.30 Uhr EDT


Die Präzisions-Krebsmedizin der nächsten Generation setzt ein umfassendes Verständnis des Krankheitsmilieus und der Medikamentenfunktion voraus, um komplexe Biomarker für die Patientenauswahl zu entwickeln, die über einzelne Mutationen hinausgehen. Um die Patienten herauszufiltern, die am wahrscheinlichsten auf EXS21546 (‘546) ansprechen – den A2AR-selektiven Antagonisten von Exscientia in der klinischen Phase, der auf den Adenosin-Signalweg abzielt – nutzten die Forscher von Exscientia eine Kombination aus funktioneller Einzelzellanalyse und Transkriptomik von komplexen primären Patientenproben, um eine Biomarkersignatur für Adenosin-induzierte Immunsuppression (Adenosin-Belastungs-Score oder ABS) zu identifizieren. Der ABS korreliert mit dem prognostizierten Ansprechen auf Checkpoint-Inhibitoren (CI), um möglicherweise Patienten zu identifizieren, die von einer Kombination aus A2AR-Antagonismus und CI profitieren könnten. Hier zeigen die Forscher, dass die Adenosinbelastung, die durch den ABS erfasst wird, nach der Antagonisierung von A2AR mit ‘546 reduziert wird, wodurch das CI-Ansprechpotenzial wiederhergestellt wird. Der ABS wird retrospektiv in der laufenden klinischen Phase-1/2-Studie IGNITE mit ‘546 in Kombination mit einem PD-1-Inhibitor bei rezidiviertem/refraktärem Nierenzellkarzinom (RCC) und nicht kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) bestätigt.


Titel: Characterizing antitumor responses to EXS74539, a novel, reversible LSD1 inhibitor with potential in small-cell lung cancer (Charakterisierung der Antitumorreaktionen auf EXS74539, einen neuartigen, reversiblen LSD1-Inhibitor mit Potenzial bei kleinzelligem Lungenkrebs)
ession-Titel: Epigenetics (Epigenetik)
Abstract-Nr.: 6290
Datum/Uhrzeit: Mittwoch, 19. April / 9.00 bis 12.30 Uhr EDT


LSD1 ist ein epigenetisches Ziel, dem in der Onkologie eine wichtige Rolle zufällt. Es demethyliert insbesondere Histone und andere Proteine und unterdrückt so die Expression von Genen, die für die zelluläre Differenzierung erforderlich sind. Bisher ist es den in der Entwicklung befindlichen LSD1-Inhibitoren nicht gelungen, eine geeignete Pharmakokinetik, eine effektive Penetranz des Gehirns und einen reversiblen Wirkmechanismus zu kombinieren. Durch den Einsatz von generativen Design-Algorithmen und aktivem Lernen hat Exscientia einen hochdifferenzierten LSD1-Inhibitor entwickelt: EXS74539 (‘539. ‘539 ist ein starkes, selektives und reversibles Molekül, das die Blut-Hirn-Schranke überwindet und das Potenzial zur Behandlung von Tumoren und Metastasen im Gehirn mit potenziellen klinischen Sicherheitsvorteilen durch die reversible Hemmung von LSD1 verbindet. Derzeit wird ‘539 in IND-Zulassungsstudien als potenzielle Behandlung in der Onkologie und Hämatologie geprüft. Präklinische Daten zufolge entfaltet '539 in In-vitro-Modellen von kleinzelligem Lungenkrebs (SCLC) eine starke proliferationshemmende Wirkung und zeigte eine Anti-Tumor-Aktivität bei ausgewählten SCLC-Xenograft-Tumormäusen.


Titel:Discovering novel targetable pathways by combining functional and multi-omic data from primary ovarian cancer samples (Entdeckung neuer geeigneter Signalwege durch die Kombination funktioneller und multi-omischer Daten aus primären Eierstockkrebs-Proben)
Session-Titel: Novel Targets and Pathways (Neue Ziele und Signalwege)
Abstract-Nr.: 4956
Datum/Uhrzeit: Dienstag, 18. April / 13.30 bis 17.00 Uhr EDT


Das Mapping und die Interpretation funktioneller und Multiomics-Einzelzelldaten zu Beginn und nach der Störung komplexer primärer Modellsysteme zeigt eine bislang unerforschte Bandbreite konvergenter mutmaßlicher Ziele, die Exscientia als potenzielle Knotenpunkte der nächsten Generation von Krebsmedikamenten weiter validieren wird. Der hohe ungedeckte medizinische Bedarf bei Indikationen wie hochgradigem, schwerem Eierstockkrebs (HGSOC) verlangt nach Innovationen, um neue Ziele zu entdecken. Standardverfahren zur Entdeckung von Zielen, die sich zu Beginn oft auf veraltete Zelllinienmodelle mit gut gemittelten Messwerten stützen, beeinträchtigen die Zulassungsraten für Medikamente, die in Studien evaluiert werden. Diese Studie präsentiert die laufenden Anstrengungen, bei denen die präzisionsmedizinische Plattform von Exscientia in Verbindung mit der proprietären Methodik für Multiomics und multimodales Datensatz-Mapping eingesetzt wird. Diese Kombination verfügt über das Potenzial, die Behandlungsergebnisse von Patienten zu verbessern, indem sie die klinische Relevanz in der Phase der Zielentdeckung bestimmt. Hier berichten die Forscher über eine neuartige Methode zur Entdeckung mehrerer konvergenter mutmaßlicher Ziele, die bei Zelllinienstudien scheinbar übersehen wurden. Durch die mechanistische Charakterisierung eines solchen Knotenpunkts funktionaler Sensibilität, ALK/FAK1/IGF1R, enthüllt die Studie den Tumornekrosefaktor (TNF) über den Nuklearfaktor Kappa B (NFкB) als einen vielversprechenden Schwerpunktbereich für HGSOC durch die Auswertung von malignem Pleuraerguss und Aszites von Patientinnen mit Eierstockkrebs im Spätstadium.


Titel: Data from first-in-human study of EXS21546, an A2A receptor antagonist, now progressing into Phase 1 in RCC/NSCLC (Daten aus der ersten Studie am Menschen zu EXS21546, einem A2A-Rezeptor-Antagonisten, der jetzt die Phase 1 bei RCC/NSCLC beginnt)
Session-Titel: Phase I Clinical Trials in Progress (Laufende klinische Phase I-Studien)
Abstract-Nr.: CT114
Datum/Uhrzeit: Montag, 17. April / 13.30 bis 17.00 Uhr EDT


Pharmakokinetik, Pharmakodynamik, Sicherheit und Verträglichkeit von EXS21546 wurden in einer Studie an gesunden Probanden bestätigt. Dies ermöglicht die Auswahl einer Anfangsdosis für die laufende Phase-1/2-Studie IGNITEin Kombination mit einem PD-1-Inhibitor bei rezidiviertem/refraktärem RCC und NSCLC. Das Design der IGNITE-Studie basierte auf umfangreichen Simulationen zur Bestimmung der effizientesten Einstellungen für eine kontinuierliche Neubewertung und wird eine weitere Validierung der Biomarkerstrategie zur Patientenanreicherung (Adenosin-Belastungs-Score oder ABS) ermöglichen.


Über Exscientia


Exscientia ist ein Pharmatechnologieunternehmen, das sich der Entdeckung, dem Design und der Entwicklung der bestmöglichen Medikamente auf die schnellste und effektivste Weise mit Hilfe von KI widmet. Exscientia hat die erste funktionale Plattform für Präzisionsonkologie entwickelt, die in einer prospektiven klinischen Interventionsstudie erfolgreiche Orientierungshilfe bei der Behandlungswahl und bessere Ergebnisse für die Patienten bietet. Auch bringt sie mit Hilfe von KI entwickelte niedermolekulare Verbindungen bis zur klinischen Entwicklung voran. Unsere interne Pipeline richtet ihren Fokus auf die Nutzung unserer präzisionsmedizinischen Plattform in der Onkologie, während unsere Partner-Pipeline unseren Ansatz auf andere Therapiegebiete ausdehnt. Wir sind davon überzeugt, dass mit unserem neuen Ansatz zur Schaffung von Arzneimitteln die besten Ideen der Wissenschaft schnell in die besten Medikamente für Patienten umgesetzt werden können.


Besuchen Sie uns auf https://www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter: @exscientiaAI.


Zukunftsgerichtete Aussagen von Exscientia


Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, im Zusammenhang mit den Plänen von Exscientia, Daten bei der AACR-Jahrestagung zu präsentieren, Fortschritten bei der Entdeckung und Entwicklung von Molekülkandidaten sowie dem Zeitplans und den Fortschritten von präklinischen und klinischen Studien zu den Produktkandidaten von Exscientia. Jede Aussage, die Ziele, Pläne, Erwartungen, finanzielle oder sonstige Prognosen, Absichten oder Überzeugungen von Exscientia beschreibt, gilt als zukunftsgerichtete Aussage und sollte als risikobehaftete Aussage bewertet werden. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen, einschließlich derer, die sich auf die Einleitung, den Umfang und den Fortschritt der von Exscientia und seinen Partnern geplanten und laufenden präklinischen Studien und klinischen Prüfungen sowie deren Auswirkungen auf die Kosten, auf klinische, wissenschaftliche, behördliche und technische Entwicklungen, auf den Prozess der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Produktkandidaten, die für die Verwendung als Humantherapeutika sicher und wirksam sind, und auf andere Faktoren beziehen. In Anbetracht dieser Risiken und Unwägbarkeiten sowie der übrigen Risiken und Unwägbarkeiten, die im Abschnitt „Risk Factors“ und anderen Abschnitten des Jahresberichts von Exscientia auf Form 20-F beschrieben sind, der am 23. März 2022 bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurde (File No. 001-40850) und in anderen Unterlagen detailliert werden, die Exscientia regelmäßig bei der SEC einreicht (verfügbar unter https://www.sec.gov/), könnten die in zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen Ereignisse und Umstände ausbleiben, und die tatsächlichen Ergebnisse von Exscientia könnten erheblich und nachteilig von den erwarteten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Obwohl die zukunftsgerichteten Aussagen von Exscientia die Auffassung des Managements nach bestem Wissen und Gewissen widerspiegeln, beruhen diese Aussagen ausschließlich auf Fakten und Faktoren, die dem Unternehmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung bekannt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als verlässliche Informationen bewertet werden.


Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Exscientia plc

07.02.2024 Exscientia startet klinische Studie zur weiteren Evaluierung der Plattform für funktionelle Präzisionsmedizin bei Krebspatienten
21.12.2023 Exscientia gibt die Ausweitung der aktuellen Zusammenarbeit mit Sanofi auf das bestehende Exscientia-Programm bekannt
05.12.2023 Exscientia erhält Zuschüsse von Open Philanthropy zur Erforschung eines neuen therapeutischen Ansatzes für pandemische Influenza
21.11.2023 Exscientia präsentiert sich auf der 6. Jahreskonferenz HealthCONx von Evercore ISI
02.11.2023 Exscientia meldet am 9. November 2023 Finanzergebnisse für drittes Quartal 2023
17.10.2023 Parker Moss kommt als EVP, Corporate Development, zu Exscientia
16.10.2023 Exscientia präsentiert auf dem ESMO 2023 neue präklinische Daten für AI-entwickelte LSD1- und MALT1-Inhibitoren
04.10.2023 Exscientia detailliert Strategie zur Pipeline-Priorisierung
20.09.2023 Exscientia beginnt KI-Zusammenarbeit im Bereich Drug Discovery mit Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland
31.08.2023 Exscientia hält Vortrag bei Investorenkonferenzen im September
11.07.2023 Erster Patient in Phase I/II „ELUCIDATE” Studie zur Bewertung von GTAEXS617 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren rekrutiert
06.06.2023 Exscientia präsentiert auf der 44. jährlichen globalen Gesundheitskonferenz von Goldman Sachs
22.05.2023 Exscientia präsentiert „Die Zukunft der KI-gestützten Arzneimittelforschung“ auf der SLAS Europe
18.05.2023 Professor Andrew L. Hopkins zum Fellow der Academy of Medical Sciences gewählt
17.05.2023 Exscientia meldet Finanzergebnisse für erstes Quartal 2023 am 24. Mai 2023

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

Investor Relations: Sara Shermaninvestors@exscientia.ai

Medienkontakt: Oliver Stohlmannmedia@exscientia.ai






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen