Global Bioenergies: Industrielles Pilotprojekt erhält staatliche Förderung von 5,2 Millionen Euro

(25.06.2013, Pharma-Zeitung.de) EVRY, Frankreich - Copyright by Business Wire - Global Bioenergies

Das von Global Bioenergies geleitete Projekt erfolgt unter Mitwirkung von Arkema, zwei Labors des CNRS und den Unternehmen ARD und Processium

Global Bioenergies (Paris:ALGBE) gibt den erfolgreichen Test seines Isobuten-Verfahrens im Labor-Pilot-Maßstab und den Beginn einer anschließenden Phase bekannt, die sich mit einem industriellen Pilottest beschäftigt. Der Beginn dieser neuen Phase in der Industrialisierung des Verfahrens ist für Juli 2013 vorgesehen und wird im Rahmen des Programms Investissements d’Avenir des Commissariat Général à l’Investissement mit 5,2 Millionen Euro staatlich gefördert.

Global Bioenergies entwickelt ein Verfahren zur Umwandlung nachwachsender Rohstoffe (Zucker, Getreide, landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Abfallprodukte) in Isobuten, ein wichtiger Baustein der petrochemischen Industrie, aus dem Kunststoffe, Elastomere und Kraftstoffe gewonnen werden können. Das Unternehmen verbessert die Leistungen des Verfahrens kontinuierlich im kleinen Maßstab und begann die industrielle Anwendung Mitte 2012 durch den Aufbau einer 42-Liter-Labortestanlage. Die Erfolge in diesem ersten Pilottest ermöglichen die Einleitung der nächsten Phase, die sich einem industriellen Pilottest widmet.

Die industrielle Pilottestanlage wird im Herzen der Bioraffinerie in Bazancourt-Pomacle in der Nähe von Reims errichtet, einer der größten agroindustriellen Komplexe Frankreichs. ARD, ein Unternehmen, das auf die Weiterentwicklung von Fermentationsprozessen spezialisiert ist, wird ebenfalls an der Nutzung beteiligt sein. Die industrielle Pilotanlage wird aus einem 500-Liter-Fermenter bestehen, der eine jährliche Produktionskapazität von 10 Tonnen ermöglicht, sowie einer dem Fermenter nachgeschalteten Aufbereitungseinheit. Damit können Isobuten-Chargen mittlerer Reinheit hergestellt werden. Diese werden an Arkema übergeben, um damit eigene Untersuchungen durchzuführen. Im Rahmen des gemeinsamen, staatlich geförderten Projekts, wird Arkema in Zusammenarbeit mit zwei Labors des CNRS, IRCELYON und UCCS, ein spezielles Oxidationsverfahren entwickeln, das an den Anforderungen von nachwachsenden Produkten, die durch Fermentation gewonnen werden, ausgerichtet ist.

Der Staat wird das Industrialisierungsprogramm über drei Jahre mit 5,2 Millionen Euro fördern. Davon gehen 4 Millionen Euro an Global Bioenergies (ein Drittel in Form von Subventionen und zwei Drittel als rückzahlbarer Vorschuss). Diese Förderung erfolgte nach einer eingehenden Prüfung durch die ADEME (die Agentur für Umwelt- und Energiewirtschaft in Frankreich) und wurde von Experten aus der Wissenschaft begleitet.

Marc Delcourt, CEO von Global Bioenergies, führte aus: „Diese Phase des industriellen Pilotversuchs entspricht unserem Zeitplan. Damit hat ein neues Zeitalter in der Geschichte von Global Bioenergies begonnen. Das Hauptmotiv unseres Unternehmens ist die wissenschaftliche Innovation und dies wird auch so bleiben, aber ein zweiter Motor - die industrielle Bereitstellung - ist nun aktiviert worden.“

Jean-Luc Dubois, Scientific Director von Arkema, erklärte: „Arkema hat die Entwicklung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen zu einer seiner Prioritäten erklärt. Die Herstellung von Olefin durch Fermentation und seine Umwandlung in Produkte mit hohem Mehrwert entspricht diesem Ansatz.“

Philippe Aubry, Deputy Managing Director von ARD, führte aus: „Die Aufnahme des Verfahrens von Global Bioenergies in unsere Produktplattform BioDémo, die Fermenter von 100 Liter bis 200m3 umfasst, stärkt unsere Stellung als führendes europäisches Unternehmen im Bereich der industriellen Verwertung von Fermentationsverfahren.“

Marc Delcourt schloss mit den Worten: „Der Erfolg dieser neuen Phase der Prozessindustrialisierung wird es Global Bioenergies ermöglichen, mehrere Lizenzen in bestimmten Zweigen des Isobuten-Produktbaums zu vergeben. Weitere Entwicklungen werden die Herstellung von Isobuten höchster Reinheit erlauben und damit alle Anwendungsbereiche dieses Plattform-Moleküls abdecken.“

Über GLOBAL BIOENERGIES

Global Bioenergies ist eines von wenigen Unternehmen weltweit und das einzige in Europa, das ein Verfahren entwickelt, mit dem nachwachsende Rohstoffe auf dem Wege der Fermentation in Kohlenwasserstoffe umgewandelt werden können. Das Unternehmen konzentrierte seine Bemühungen zunächst auf die Herstellung von Isobuten, einem der wichtigsten petrochemischen Bausteine, der sich in Kraftstoffe, Kunststoffe, organisches Glas und Elastomere umwandeln lässt. Global Bioenergies verbessert den Ertrag seines Verfahrens kontinuierlich weiter und bereitet nun eine spezielle Pilottestphase vor. Das Unternehmen konnte diesen Erfolg unlängst auch mit Propylen und Butadien wiederholen und ist bestrebt, das Verfahren auch auf andere gasförmige Olefine auszudehnen, denn diese sind wichtige Moleküle im Mittelpunkt der petrochemischen Industrie. Die Aktie von Global Bioenergies ist an der NYSE Alternext Paris notiert (FR0011052257 – ALGBE).

Wenn Sie sich auf dem Laufenden halten möchten, dann abonnieren Sie unseren News Feed unter

www.global-bioenergies.com

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen in Bezug auf die Errichtung einer industriellen Pilotanlage für das Isobutenverfahren des Unternehmens, darunter Maßnahmen, die von weiteren Projektteilnehmern ergriffen werden, Förderungsmittel durch den französischen Staat sowie Möglichkeiten, kommerzielle Lizenzen für firmeneigene Technologien bzw. noch zu entwickelnde Technologien zu erteilen. Diese Aussagen haben nicht zwangsläufig Vorhersagekraft in Bezug auf die Ergebnisse oder Leistungen, die erreicht werden. Insbesondere kann das Unternehmen mit technologischen Schwierigkeiten konfrontiert werden, die einen unvorhergesehenen Mittel- oder Zeitaufwand verursachen können, den es möglicherweise nicht bewältigen kann; Marktbedingungen, darunter ein Preisanstieg für in den Bioprozessen des Unternehmens verwendete Rohstoffe und ein Preisrückgang für Öl, können die Chancen auf Vermarktung der Technologie des Unternehmens mindern; und Veränderungen der Situation oder der Strategie der weiteren Projektteilnehmer können ihre Mitwirkung möglicherweise reduzieren bzw. beeinträchtigen. Weitere Informationen zu den Risiken und Unwägbarkeiten, die mit der Entwicklung von Technologien und Verfahren des Unternehmens einhergehen, einschließlich solcher, die im Zusammenhang mit einer industriellen Verwertung stehen, sind im Document de référence des Unternehmens aufgeführt, das bei der französischen Autorité des marchés financiers am 21. Dezember 2012 unter der Nummer R.12-052 registriert wurde, und auf der Website der französischen Autorité des marchés financiers unter http://www.amf-france.org und auf der Website des Unternehmens unter www.global-bioenergies.com zur Verfügung steht.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von Global Bioenergies

08.12.2014 GLOBAL BIOENERGIES erreicht mit der direkten Bioproduktion von Propylen einen dritten Erfolg auf dem Weg zu Olefinen aus nachwachsenden Rohstoffen
08.12.2014 Global Bioenergies nimmt im Rahmen ihrer SEDA-Vereinbarung (Standby Equity Distribution Agreement) einen weiteren Betrag von 250.000 Euro in Anspruch
26.11.2014 Global Bioenergies gelingt bahnbrechender Erfolg bei der Herstellung von biobasiertem Butadien
03.11.2014 GLOBAL BIOENERGIES nimmt weitere 100.000 Euro seiner Eigenkapitalzusage auf Abruf in Anspruch
12.07.2013 Global Bioenergies – Kapitalerhöhung ein großer Erfolg
28.01.2013 GLOBAL BIOENERGIES ebnet den Weg für Bio-Propylen
21.09.2012 GLOBAL BIOENERGIES erhält EuropaBio-Award als „Innovativstes europäisches Biotech-KMU“

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

GLOBAL BIOENERGIES
Jean-Baptiste Barbaroux - Head of Corporate Development
E-Mail: jean-baptiste.barbaroux@global-bioenergies.com
Liliane BRONSTEIN – CFO
E-Mail : invest@global-bioenergies.com
Telefon: +33-(0)1-64-98-20-50






Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE