Health Claims Verordnung: Rechtsschutz gegen Entscheidungen der EU-Kommission

www.juravendis.de - Ihre tägliche Portion Recht!

(15.11.2011, Pharma-Zeitung.de) Wer sich mit der Verordnung 1924/2006 beschäftigt, der wird schnell merken, dass viele der beantragten oder eingereichten gesundheitsbezogenen Aussagen für Lebensmittel von der EU-Kommission nicht zugelassen werden. Da drängt sich die Frage auf, ob Rechtsmittel gegen die Kommissionsentscheidungen bestehen.

Einigkeit besteht darüber, dass gegen das einzelne Unternehmen ergangene Kommissionsentscheidungen per Nichtigkeitsklage vor dem Europäischen Gericht erste Instanz vorgegangen werden kann. Gegen die vorausgegangenen Bewertungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit steht der Rechtsweg jedoch womöglich nicht offen, ebenso dürfte sich eine Klage gegen die noch zu erlassene Gemeinschaftsliste zulässiger Health Claims schwierig gestalten.
Die besten Erfolgsaussichten bestehen daher, wenn Einzelentscheidungen der EU-Kommission angegriffen werden. Überraschenderweise haben sich bisher wenige Unternehmen „getraut“, die gegen sie ergangenen Entscheidungen gerichtlich anzufechten. Soweit ersichtlich, hat bisher erst ein Unternehmen gegen eine Kommissionsentscheidung zur Verordnung 1924/2006 geklagt. So hat das Unternehmen Clasado am 30.07.2011 gegen die Kommission Klage eingereicht.
Das Unternehmen beantragt, die Teile der sie betreffenden EU-Verordnungen für nichtig zu erklären, in denen es um die gesundheitsbezogenen Angaben geht, deren Zulassung das Unternehmen in Bezug auf ihr Produkt beantragt hat. Es handelt sich bei dem betreffenden Produkt um ein präbiotisches Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung des Immunsystems und Förderung einer gesunden Verdauung beim Menschen sowie zur Verringerung des Risikos, an Reisediarrhö zu erkranken, beantragt hat Die Kommission hat den Zulassungsantrag per Rechtsverordnungen zurückgewiesen. Das betroffene Unternehmen argumentiert nun wie folgt:
Erstens habe die Kommission bei Erlass der fraglichen Verordnungen ein wesentliches Verfahrenserfordernis außer Acht gelassen, nämlich die Möglichkeit für das Unternehmen und die Öffentlichkeit, nach der Verordnung Nr. 1924/2006 Stellung zu nehmen.
Zweitens habe die Kommission damit auch eine Regelung in der Verordnung (EG) Nr. 178/20024 missachtet, die gewährleisten solle, dass die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit ihre Tätigkeiten mit einem hohen Maß an Transparenz ausübe.
Zudem beruhe der Erlass der fraglichen Verordnungen auf einem Rechtsfehler, da in ihnen die ergänzenden Ausführungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit zu den Anträgen nicht als Stellungnahme oder ein Teil der Stellungnahme im der Verordnung Nr. 1924/2006 angesehen worden seien.
Ferner seien die angefochtenen Verordnungen der Kommission unter Verletzung des Rechts der Klägerin aus der Charta der Grundrechte der Europäischen Unio5, gehört zu werden, und unter Verletzung ihres berechtigten Vertrauens erlassen worden.
Schließlich habe die Kommission auch das Recht auf eine gute Verwaltung verletzt, bei dem es sich um einen allgemeinen Rechtsgrundsatz handele, der den Verfassungstraditionen der Mitgliedstaaten gemeinsam sei, und insbesondere ihre Verpflichtung als Entscheidungsträgerin nach der Verordnung Nr. 1924/2006, die ihr vorgelegten Unterlagen sorgfältig und unabhängig zu prüfen.
Das Europäische Gericht erster Instanz wird nun entscheiden müssen, ob diese vom betroffenen Unternehmen hervorgebrachten Einwände richtig sind und die Entscheidungen der Kommission daher aufzuheben sind. Den Ausgang des Verfahrens darf man mit Spannung erwarten, denn er hat Auswirkung auf die Verteidigungsstrategien anderer von der Verordnung 1924/2006 betroffener Unternehmen.

Weitere unverbindliche und kostenfreie Informationen rund um das Lebensmittelrecht erhalten Sie unter www.juravendis.de


www.juravendis.de - ist eine Rechtsanwaltssozietät, die sich auf das Gesundheitsrecht und die gesundheitsnahen Bereiche des Medien- und Wirtschaftsrechts spezialisiert. Die Kanzlei berät Unternehmen der Gesundheitsbranche zu deren spezifischen gesundheitsrechtlichen Fragestellungen, beispielsweise zur Abgrenzung der unterschiedlichen Gesundheitsprodukte (Arzneimittel / Lebensmittel / Kosmetika / Futtermittel / Biozidprodukte etc.), zur Kennzeichnung und Bewerbung von Gesundheitsprodukten, insbesondere Health Claims, sowie zum Apothekenrecht, zu Fragen der Pharmadistribution und des Arzneimittelpreisrechts.

www.medivendis.de - Ihre Agentur für Gesundheitsmarketing ++ medivendis versteht sich als ganzheitlicher Lösungsanbieter im Gesundheitsbereich zwischen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit/Presse, Technologie und rechtlichen Möglichkeiten. Gerade in der heutigen Zeit unterliegt der Gesundheitsmarkt folgenschweren Umwälzungen. Aber eben diese Veränderungen bergen enormes Potential für einzelne Unternehmen, sofern man es versteht die Zeichen der Zeit zu erkennen und praxis-orientierte und rechtlich fundierte Lösungsansätze zu verfolgen und letztendlich auch zu realisieren.

www.arzneimittel.de - So geht Gesundheit heute! Die Neugestaltung der Versandapotheke arzneimittel.de bietet kompetenten Service in modernem Design. Denn insbesondere auf Service und persönliche Beratung wird Wert gelegt. Dem Kunden ist es bei offenen Fragen möglich, über eine pharmazeutische Hotline mit qualifiziertem Fachpersonal zu sprechen und sich umfassend beraten zu lassen. Dieses Portal stellt eine innovative, zentrale und ausführliche Informationsplattform rund um Gesundheit, Medizin und Arzneimittel dar. Dem User wird hierfür eine Vielzahl produkt- und indikationsspezifischer Zusatzinformationen bereitgestellt. Denn nur wer gut informiert ist, sorgt richtig für seine Gesundheit. arzneimittel.de ist die Versandapotheke der St. Ursula Apotheke, München. Das Portal ist Ihre neue deutsche Versandapotheke rund um Gesundheit und Medizin, Arzneimittel und Medikamente, Kosmetik- und Pflegeartikel, Ernährung und Nahrungsergänzung sowie Homöopathie und Naturheilkunde. Es verbindet dabei einen State-Of-The-Art Onlineshop mit einem umfassenden gesundheitlichen Informationssystem.


Weitere Informationen anfordern

Kontaktieren Sie den Autor um weitere Informationen zu erhalten. Füllen Sie das folgende Formular aus und erhalten Sie kostenfrei und unverbindlich weitere Informationen vom Anbieter.

Firma
Anfrage
Name
E-Mail
Telefon

Weitere Pressemitteilungen von medivendis.de - Agentur für Gesundheitsmarketing

24.04.2012 OVG Münster entscheidet zur E-Zigarette: Wer dampft, konsumiert kein Arzneimittel
18.01.2012 Die Health-Claims-Verordnung - Zwischen Verzweiflung und Hoffnung
18.01.2012 Abgrenzung reloaded, News zur Unterscheidung von Arzneimitteln und Lebensmitteln
18.01.2012 Diätetische Lebensmittel und bilanzierte Diäten - Eine erste Annäherung
17.01.2012 BGH zum Zusatzstoffrecht: (k)ein Befreiungsschlag?
16.01.2012 Randomisierte Doppelblindstudien für bilanzierte Diäten ein Muss!
13.01.2012 Mini-Boni bei RX-Arzneimitteln: Jetzt endgültig gerichtlich abgesegnet?
12.01.2012 Nur Händler oder schon Hersteller? Aktuelles zum Parallelimport von Medizinprodukten
11.01.2012 Abgrenzung Medizinprodukte – Arzneimittel: Menetekel aus Münster
11.01.2012 VG Köln: Händedesinfektionsmittel sind keine Arzneimittel, sondern Biozide
30.11.2011 Das Jahr 2012 aus rechtlicher Sicht: Was erwartet die Lebensmittelindustrie?
29.11.2011 Zubehör zu Medizinprodukten: Reicht eine unterstützende Zweckbestimmung?
28.11.2011 Quo vadis, Nahrungsergänzungsmittel?
08.11.2011 Neues Textilienrecht: Ab sofort in Kraft, ab Mai 2012 zu beachten
13.10.2011 Betriebsgeheimnisse und das Verbraucherinformationsgesetz

Newsletter abonnieren


Ansprechpartner

medivendis.de – Agentur für Gesundheitsmarketing
Daniela Raiml
Marketing & PR
Parkring 11
85748 Garching
Tel.: +49 (0)89 3608931-40
Fax.: +49 (0)89 3608931-49
Daniela.Raiml@medivendis.de
http://www.medivendis.de




Anhang

www.juravendis.de - Ihre tägliche Portion Recht!
Dateityp: JPG
Größe: 4.85 kb
Abmessungen:
250 x 100 Pixel
» Download



Partner
Medizinische Übersetzungen
Zerfallszeittester / Disintegration Tester DISI

Ihre Pressemitteilung hier?

Nutzen Sie Pharma-Zeitung.de für effektive Pressearbeit und Neukundengewinnung.

» Pressemitteilung veröffentlichen

 




AKTUELLE PHARMA SEMINARE